Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Dresden mehr verpassen.

28.10.2019 – 14:50

Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Ausweismissbrauch aufgeflogen und Totalfälschungen erkannt

Dresden / Pirna (ots)

Innerhalb weniger Tage stellten Bundespolizisten in Dresden am Flughafen und im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr Personen fest, die mittels gestohlener oder gefälschter Dokumente über ihre Identität hinwegtäuschen wollten.

Am 22.10.2019 landete eine Maschine aus Antalya am Dresdner Flughafen. Bei der Einreisekontrolle konnte eine junge Frau keinerlei Reisedokumente vorlegen. Sie gab an, mit ihrer Mutter zu reisen.

Diese legitimierte sich mit einem deutschen Reisepass, der augenscheinlich einer anderen Person gehörte. Um der eigentlichen Ausweisinhaberin ähnlicher zu sehen, trug die Frau blaue Kontaktlinsen und hatte sich die Haare teilweise blondiert.

Bei der Tochter wurde später ein zerstörter Bundespersonalausweis aufgefunden, der als gestohlen gemeldet war.

Die ersten Überprüfungen ergaben, dass die beiden 28 und 45 Jahre alten irakischen Staatsangehörigen einen fünfstelligen Geldbetrag an einen Schleuser in der Türkei gezahlt hatten, der den Beiden die Dokumente verschaffte.

Die Bundespolizei Dresden hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am 25.10.2019 kontrollierten Bundespolizisten einen Mann im grenzüberschreitenden Eurocity. Zur Kontrolle legte dieser bulgarische Dokumente vor, die sich nach Überprüfung schnell als totalgefälschte bulgarische Identitätskarte und echten bulgarischen Reisepass, mit totalgefälschter Lichtbildseite entpuppten.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass sich der mutmaßlich vietnamesische Staatsangehörige seit mehreren Jahren unerlaubt und unerkannt in Deutschland aufhält.

Die Ermittlungen, insbesondere zur Identität der Person, dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden