Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Einschleusung verhindert

Frankfurt (Oder)/Swiecko (ots) - Bundespolizisten und polnische Grenzschützer verhinderten Mittwochnachmittag die Einschleusung von drei vietnamesischen Staatsangehörigen noch auf polnischem Hoheitsgebiet. Die polnischen Einsatzkräfte nahmen den mutmaßlichen Schleuser fest und die drei Vietnamesen in Gewahrsam.

Gegen 16 Uhr stoppte eine gemeinsame deutsch-polnische Streife einen in Polen zugelassenen Pkw auf der E 30/BAB 12 am ehemaligen Grenzübergang Frankfurt (Oder)-Autobahn. Die Einsatzkräfte kontrollierten den BMW X5 noch vor der Einreise nach Deutschland. Im Fahrzeug saßen ein 38-jähriger polnischer Fahrer und drei Vietnamesen im Alter von 23, 31 und 43 Jahren. Die drei Männer konnten keinerlei zur Einreise nach Deutschland berechtigende Dokumente vorlegen.

Die Bundespolizisten leiteten Ermittlungsverfahren wegen des Versuchs der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts gegen die Vietnamesen ein. Der mutmaßliche polnische Schleuser muss sich nun wegen des Versuchs der Einschleusung von Ausländern verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: