PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Verden / Osterholz mehr verpassen.

19.05.2021 – 15:36

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: 21-Jähriger in der Nacht zu Mittwoch überfallen ++ Gedenkkranz in Brand gesetzt ++ Alkoholisierter Skoda Fahrer überschlägt sich bei Unfall ++ Feuer in Wohnhaus glimpflich ausgegangen ++

Landkreis Osterholz (ots)

21-Jähriger in der Nacht zu Mittwoch überfallen

Osterholz-Scharmbeck. Ein 21-Jähriger wurde in der Nacht zu Mittwoch von einer Gruppe von sechs jungen Männern und Frauen auf dem Schulgelände in der Straße "Am Osterholze" überfallen und bei seiner anschließenden Flucht von ihnen verfolgt. Der 21-Jährige war mit seinem Hund auf einem Spaziergang, als er auf die Personengruppe traf und von einem jungen Mann aus der Gruppe mit einem Messer bedroht wurde. Nachdem ihm Bargeld abgenommen wurde, konnte er unverletzt flüchten und rief die Polizei. Er zog sich glücklicherweise keine Verletzungen zu. Die Gruppe aus vier jungen Männern und zwei jungen Frauen schätzte er auf 18 bis 20 Jahre. Auf der Flucht begegnete der 21-Jährige an der Kreuzung Osterholzer Straße, Ecke Pappstraße, einem bislang unbekannten Pkw-Fahrer, der die Situation nicht erkannte, da die Gruppe aus vier Männern und zwei Frauen zu dem Zeitpunkt außer Sichtweite war. Die Polizei Osterholz sucht nun Zeugen und insbesondere den Pkw-Fahrer um Details über die Tätergruppe zu ermitteln, gegen die ein Strafverfahren wegen schweren Raubes geführt wird. Hinweise werden unter 04791/3070 entgegengenommen.

Gedenkkranz in Brand gesetzt

Osterholz-Scharmbeck. Bislang unbekannte Täter entzündeten auf unbekannte Weise am frühen Mittwochmorgen an einer Kriegsgräbergedenkstätte einen Gedenkkranz. Der Kranz, der an der Stätte in der Straße "Auf der Heide" abgelegt war, verkohlte zur Hälfte. Der Staatsschutz der Polizeiinspektion Verden/Osterholz hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen, die verdächtige Umstände wahrgenommen haben, werden um Hinweise gebeten. Zeugen können sich sowohl unter 04791/3070 bei der Polizei Osterholz, als auch bei der Polizei Verden unter 04231/8060 melden.

Alkoholisierter Skoda Fahrer überschlägt sich bei Unfall

Schwanewede. Am Dienstagabend überschlug sich ein 43-Jähriger in einem Skoda nachdem er einen 29-jährigen Fahrer eines BMW hinter einer Linkskurve überholt hatte, beim Wiedereinscheren nach rechts von der Fahrbahn abkam, einen Graben durchfuhr und zurück auf die Fahrbahn kam. Beide Pkw waren auf der Hinnebecker Furth in Fahrtrichtung Hinnebeck unterwegs. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 43-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Nachdem ein Atemalkoholtest fast zwei Promille Atemalkoholgehalt ergeben hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Rettungskräfte hatten den schwerverletzten Mann zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 43-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Der gesamte Sachschaden wird auf mit 15.000 Euro beziffert und der Skoda konnte nur noch abgeschleppt werden.

Auffahrunfall auf der B74

Ritterhude. Ein 29-jähriger Fahrer eines Kia hatte am Dienstagabend auf der Straße Hüderbeek (B74) scheinbar übersehen, dass ein vor ihm fahrender BMW eines 25-Jährigen aufgrund einer Ampelanlage anhalten musste und fuhr auf den BMW auf. Der Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro und der Kia musste abgeschleppt werden. Der 29-Jährige verletzte sich bei dem Aufprall zudem leicht und wurde vor Ort von Rettungskräften versorgt.

Feuer in Wohnhaus glimpflich ausgegangen

Lilienthal. In einem Reihenmittelhaus im Ahornweg brach nach ersten Ermittlungen am Mittwochmorgen ein Feuer in einer Küche aus. Nach ersten Informationen war die Küche zu der Zeit zur Essenszubereitung in Betrieb. Eine 88-jährige Bewohnerin stellte das Feuer fest und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Lilienthal löschte den Brand zügig ab. Dennoch wurde das gesamte Haus durch das Feuer und den Rauch in Mitleidenschaft gezogen und ist derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden liegt bei mehreren zehntausend Euro. Die 88-Jährige konnte das Haus unverletzt verlassen. Ihr 85-jähriger Ehemann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause. Nachbarhäuser oder Anwohner wurden weder beschädigt noch verletzt. Rettungskräfte waren dennoch vorsorglich vor Ort. Die Polizei Lilienthal hat die Brandermittlungen zur Ursache des Feuers eingeleitet, die von den Ermittlerinnen und Ermittlern des Polizeikommissariats Osterholz fortgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys