Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Verden / Osterholz mehr verpassen.

26.05.2019 – 11:13

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemitteilung der PI Verden/Osterholz vom 26.05.2019

LK Verden/LK Osterholz (ots)

Widerstand gegen Polizeibeamte. Verden. Die Polizei erhielt in der Nacht auf Sonntag, gegen 02:40 Uhr, eine Beschwerde über ruhestörenden Lärm in der Fußgängerzone in Verden. Anwohner beschwerten sich über einen lautstark schreienden Gast, welcher sich vor der Tür einer Cocktailbar in der Fußgängerzone befinden sollte. Als die Polizei vor Ort eingetroffen war, versuchte der alkoholisierte Gast gerade andere anwesende Personen körperlich zu attackieren. Als die Polizeibeamten sich vor Ort zu erkennen gaben und den 22-jährigen Verdener zur Besonnenheit aufforderten, wendete sich dieser gegen die Beamten und leistete Widerstand. Der Randalierer wurde daraufhin durch die Polizeibeamten fixiert und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ein Polizeibeamter wurde bei der Widerstandshandlung leicht verletzt. Gegen den Beschuldigten wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Unfallflucht. Riede. Ein 36-jähriger Fahrer eines Dodge RAM befuhr am Samstag, gegen 08.30 Uhr verbotswidrig den Baustellenbereich der Bremer Straße in Riede. Hierbei prallte er gegen einen dort berechtigt abgestellten Pkw. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort, konnte aber nachträglich durch die Polizei ermittelt werden. Die entstandene Schadenshöhe wird auf ca. 2500,-Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Unfallverursacher wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Betrunken verunfallt. Wulmstorf. Eine 64-jährige Pkw-Fahrerin aus Thedinghausen befuhr in der Nacht auf Sonntag, gegen 01.25 Uhr, in Wulmstorf die Landesstraße 203 und prallte mit dem von ihr geführten Ford Fiesta gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Volkswagen Passat. Durch den Unfall entstand an beiden PKW ein geschätzter Sachschaden von ca. 20000,-Euro. Die Unfallverursacherin stand zu diesem Zeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Ein durch die Polizei vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,65 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun gegen die Unfallfahrerin wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

PKW gerät in Brand. Beppen. Am Samstag, gegen 14.30 Uhr, kam es in der Härsenstraße in Beppen zu einem PKW-Brand. Der 61-jährige Fahrer eines BMW bemerkte zunächst während der Fahrt eine Rauchentwicklung im Bereich des Motorraumes. Daraufhin hielt er mit seinem Fahrzeug an. Kurz darauf geriet die Front des BMW in Brand. Das Feuer wurde durch die alarmierte Feuerwehr abgelöscht. Wodurch der Brand entstanden sein könnte, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesichert gesagt werden. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt.

Trunkenheit im Straßenverkehr.Grasberg. Am Samstagnachmittag, gegen 14:30 Uhr, wurde ein 56-jähriger Opelfahrer in Grasberg durch Polizeibeamte kontrolliert. Nachdem die Beamten starken Alkoholgeruch wahrgenommen hatten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,42 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein des Fahrers sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr.

Fahren ohne Führerschein. Osterholz-Scharmbeck. Am Samstag, gegen 19:05 Uhr, kontrollierten Beamte des Polizeikommissariats Osterholz im Stadtzentrum einen 30-jährigen Fahrer eines Peugeot. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer wiederholt ein Fahrzeug führte, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Fahrzeugführer muss sich nun wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis verantworten. Zur Verhinderung weiterer Fahrten wurden die Fahrzeugschlüssel durch die Beamten sichergestellt.

Verkehrsunfall mit Pkw und Radfahrer. Lilienthal. Am frühen Samstagmorgen befuhr eine 18-jährige mit ihrem Volkswagen von der Straße Querreihe in die Worphauser Landstraße in Lilienthal ein. Dabei übersah sie einen bevorrechtigten 45-jährigen Radfahrer. Es kommt zum Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsbeteiligten, wodurch der Radfahrer stürzte. Dabei verletzte dieser sich leicht.

Radfahrer leichtverletzt. Osterholz-Scharmbeck. Am frühen Samstagabend kreuzte eine 15-jährige Radfahrerin die Straße Stubbenkuhle in Osterholz-Scharmbeck. Dabei übersah sie den aus Worpswede kommenden 39-jährigen Fahrer eines Volkswagen. Der Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zur Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern kam. Dadurch stürzte die Radfahrerin und musste aufgrund leichter Verletzungen medizinisch versorgt werden.

Brand eines Reetdachs. Schwanewede. Am Samstagvormittag kam es im Ortsteil Rade zum Brand eines Dachstuhls. Ein aufmerksamer Anwohner bemerkte, dass das Reetdach eines Ferienhauses angefangen hatte zu qualmen und verständigte sofort die Feuerwehr. Die daraufhin alarmierten Ortsfeuerwehren konnten durch ihr sofortiges Einschreiten eine Brandausbreitung verhindern und den Brand löschen. Für die Löscharbeiten musste das Reetdach teilweise abgedeckt werden, so dass insgesamt nicht unerheblicher Sachschaden entstanden ist. Die Anwohner blieben bei dem Brand unverletzt. Die Brandermittlungen der Polizei wurden aufgenommen und dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
- Wache -
POKìn Häfker

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell