Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mehr verpassen.

21.10.2019 – 14:08

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Katzenmusik

Iserlohn (ots)

Die Polizei musste sich am Samstagabend gewaltsam Zugang zu einer Wohnung in der Fußgängerzone verschaffen, um Musik leise zu drehen. Anwohner aus der Fußgängerzone Wermingser Straße beschwerten sich gegen 20.45 Uhr über die extrem laute Musik. Tatsächlich vibrierte die Wohnungstür durch die Basstöne. Auf Klopfen und Rufen der Polizeibeamten reagierte niemand. Kein Nachbar hatte die Bewohner gesehen. Eine Telefonnummer gab es nicht. Auch eine Nachfrage in den Iserlohner Krankenhäusern blieb ohne Ergebnis. Die Polizeibeamten mussten ausschließen, dass eine bewusstlose Person in der Wohnung liegt. Deshalb öffneten sie die Wohnungstür gewaltsam. In der Wohnung liefen allerdings nur ein paar Katzen herum. Die Musik vom Laptop wurde ausgestellt.

Während die Polizeibeamten auf einen Schreiner für die Tür-Reparatur warteten, kam die Bewohnerin nach Hause. Sie beteuerte, dass sie die Musik ausgestellt habe. Die einzige Erklärung wären die Katzen: Möglicherweise hat eine Samtpfote auf der Tastatur des Laptops die Endlosschleife in voller Lautstärke ausgelöst. Die Polizei schrieb eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Landesimmissionsgesetz.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis