Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve

15.03.2019 – 10:03

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Emmerich - Leiche am Sonntag im Hafenbecken gefunden
60 bis 70 Jahre alter Mann noch nicht identifiziert

Emmerich (ots)

Am Sonntag (10. März 2019) gegen 12.00 Uhr fand ein Spaziergänger eine männliche Leiche im Hafenbecken des Emmericher Yachtclubs. Entweder war der Mann dort ins Wasser gelangt oder die Leiche wurde vom Rhein in das Hafenbecken getrieben. Der Mann ist bislang noch nicht identifiziert.

Inzwischen liegt der Polizei das Obduktionsergebnis vor. Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Leiche lag mindestens drei Wochen im Wasser.

Der Mann war 60 bis 70 Jahre alt, 1,74m groß, 92kg schwer und hatte einen hellen Haarkranz. Bekleidet war er mit einer schwarz-olivgrünen Jacke der Marke "Jack Wolfskin", einem dunkelblauen Pullover mit Reißverschlusskragen, einer dunkelblauen Jeanshose und braunen knöchelhohen Schuhen der Marke "Dave Mayer" in Größe 43 mit seitlichem Reißverschluss. Der Verstorbene trug einen dunkelblauen Gürtel mit auffälliger silber- und goldfarbener Gürtelschnalle mit der Innschrift "Philippe Charriol" sowie einen schwarzen Rucksack der Marke "Puma".

Der Mann hatte einen hochwertigen Zahnersatz, eine beginnende Herzerkrankung und Kohlepigmenteinschlüsse in den Knien. Möglicherweise war er im Bergbau tätig.

Ein Abgleich mit Vermisstenfällen führte bislang nicht zur Identifizierung. Wer kannte den beschriebenen Mann oder wem ist die Person in Rheinnähe, auch außerhalb des Kreises Kleve, aufgefallen? Hinweise bitte an die Kripo Kalkar unter Telefon 02824 880. (ME)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell