Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

24.03.2019 – 13:14

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: +++Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg
Lüchow-Dbg.
Uelzen vom 22.03 - 24.03.2019+++

Lüneburg (ots)

+ Pressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dbg./Uelzen vom 22.03.-24.03.2019 +

Lüneburg

Lüneburg - Ingewahrsamnahme nach versuchtem Einbruch

Am späten Freitagabend gegen 20:00 Uhr wurde eine verdächtige Person mit einer Schusswaffe gemeldet, die versuchen soll in eine Garage in der Friedenstraße einzubrechen. Eintreffende Polizeibeamte konnten die Person antreffen und entwaffnen. Dabei wurde eine starke Alkoholisierung der männlichen Person ( 25 Jahre) festgestellt. Ein Einbruch hatte nicht stattgefunden. Weil die Person weitere Straftaten ankündigte und die eingesetzten PVB mehrfach beleidigte, wurde er, richterlich bestätigt, in Gewahrsam genommen. Im Gewahrsamsbereich wurde der Mann renitent und beschädigte diverse Einrichtungen. Nun erwarten ihn diverse Strafanzeigen und Schadenersatzansprüche.

Lüneburg und Landkreis - Einbrüche in Wohnhäuser / Wohnungen

Am Freitag in der Zeit von 17:45 - 20:30 Uhr brachen Unbekannte in ein Reihenhaus in der Eckermannstraße ein. Dort hebelten sie den Wintergarten auf und gelangten durch Manipulation an der Terrassentür in das Reihenhaus. Zum Stehlgut konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Eine zweite Tat ereignete sich ebenfalls in der Eckermannstraße i.d.Zt. von 18:40 - 22:45 Uhr. In diesem Fall hebelten Unbekannte die Balkontür im ersten Stock des Endreihenhauses auf und durchwühlten sämtliche Räumlichkeiten. Zum Stehlgut konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Eine dritte Tat in der Eckermannstraße ereignete sich i.d.Zt. von 19:00 -22:00 Uhr in einem Reihenhaus. Nach dem Aufhebeln einer Balkontür wurden sämtliche Räume des Ober- u. Dachgeschosses durchwühlt. Es wurde Schmuck entwendet.

In der Zeit von 19:30 - 21:50 Uhr drangen Unbekannte über ein rückwärtiges Fenster in ein Einfamilienhaus in der Sandwehe in Lüneburg ein. Dort wurden alle Räumlichkeiten durchsucht und Schmuck entwendet.

Im Tatzeitraum von 13:00 -20:35 Uhr brachen Unbekannte in eine Einfamilienhaus in der Straße An der Weide in Barendorf ein. Dort wurde eine Scheibe eingeschlagen und das Fenster danach geöffnet. Alle Räume wurden durch Unbekannte durchwühlt. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen eine Spielekonsole.

In der Zeit von 07:10 - 21:20 Uhr drangen Unbekannte in Dahlenburg-Lemgrabe in ein Einfamilienhaus ein. Auch in diesem Fall wurde eine Scheibe eingeschlagen und im Haus sämtliche Räume durchsucht. Zum Stehlgut zunächst noch keine Angaben.

In ein Einfamilienhaus in Reinstorf-Holzen in der Straße Am Eichenhain wurde in der Zeit 17:15 - 22:15 Uhr eingebrochen. Unbekannte schlugen auch hier eine Scheibe ein und gelangten so in das Bauernhaus. Zum Stehlgut gibt es noch keine Angaben.

Sachdienliche Hinweise in allen Fällen bitte an die Polizei Lüneburg unter Tel. (04131) 8306-2215.

Lüneburg - Körperverletzung in einer Diskothek

Am Samstagmorgen gegen 04:10 Uhr kam es Auf der Hude auf der Tanzfläche einer Diskothek zu einer Schlägerei. Zwei athletische Männer mit südeuropäischem Aussehen gerieten sich offenbar in die Haare. Ein Unbeteiligter wurde durch einen Faustschlag dieser Männer bewusstlos zu Boden geschlagen. Ein Türsteher, der die Schlägerei schlichten wollte, erhielt einen erheblichen Schlag auf den Hinterkopf, so dass er eine Platzwunde davon trug. Dieser Schlag soll von einem dritten unbekannten Mann ausgeführt worden sein. Danach flüchteten alle drei unbekannten Männer gemeinsam aus der Diskothek und entkamen unerkannt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Lüneburg unter Tel 04131-8306-2215.

Lüneburg - Gefährliche Körperverletzung

Am Samstagnachmittag gegen 16:30 Uhr kam es zwischen Jugendlichen und Heranwachsenden im Alter von 16 - 22 Jahren zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem Sande. Zwei Gruppen gerieten zunächst verbal und schließlich körperlich aneinander. Die Gruppen konnten getrennt werden und Strafanzeigen wurden geschrieben.

Brietlingen - Räuberische Erpressung auf den Netto-Markt

Am Samstagabend gegen 20:58 Uhr betreten zwei maskierte Männer den Netto-Markt und begeben sich zur Kassiererin. Unter Vorhalt von Schusswaffe und Brecheisen erbeuten sie eine noch unbestimmte Summe Bargeld. Danach flüchten sie aus dem Markt und verlassen mit einem PKW den Tatort in Richtung Lauenburg. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Weitere Ermittlungen folgen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Lüneburg unter Tel. (04131) 8306-2215.

Lüneburg - Brand von zwei Müllcontainern

Unbekannte entzündeten zwei Müllcontainer in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße. Die Feuerwehr Lüneburg löschte die brennenden Container.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Lüneburg unter Tel. (04131) 8306-2215.

Lüneburg - Trunkenheitsfahrt

Ein 17-jähriger Mann aus Hamburg führte Sonntagmorgen gegen 03:15 Uhr in Mechtersen den PKW der Mutter seines volljährigen Freundes im alkoholisierten Zustand. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er mehr als 1,2 Promille Alkohol in der Atemluft hatte. Ferner war er nicht Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt.

Nun erwarten ihn zwei und die Halterin ein Strafverfahren.

Lüchow-Dannenberg

Körperverletzung und Widerstand in Lüchow

Am Freitagabend, kam es in der Theodor-Körner-Straße in Lüchow zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einen Paar, wobei der Mann die Frau an den Haaren zog und gegen den Hinterkopf schlug. Im weiteren Verlauf widersetzte sich dieser Mann im Rahmen der Ermittlungen den eingesetzten Beamten unter anderem durch Fußtritte. Hierauf kam der Täter in Polizeigewahrsam. Nun erwartet den Täter mehrere Strafanzeigen.

Körperverletzung in Dannenberg

In der Nacht von Samstag zu Sonntag, kam es in der Gartower Straße in Dannenberg zu einer Prügelei. Vier Personen haben sich vor der Wohnanschrift eines Anwohners geschlagen. Als der Anwohner dazwischen gegangen ist, sei dieser verletzt worden. Hinweise nimmt die Polizei in Dannenberg entgegen.

Sachbeschädigung in Hitzacker

Zwischen Freitag und Samstag, ist es in Hitzacker auf dem Schulgelände der Schulgelände Bernhard-Varenius-Schule zu einer Sachbeschädigung gekommen. Hier wurde mittels Steinwurf die Frontscheibe es dort abgestellten Buses beschädigt. Des Weiteren wurde auf dem Schulgelände ein ca. 1m x 1m großes Hakenkreuz festgestellt, welches hier vermutlich durch Kratzen mit dem Schuh in den Rasen eingebracht wurde. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Beleidigung eines Polizeibeamten in Lüchow

Am Samstagnachmittag wurde auf dem Busbahnhof in Lüchow ein Polizeibeamter während einer Kontrolle von einer Person lautstark mit dem Wort bzw. Abkürzung ACAB beleidigt. Gegen die männliche Person wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person in Lüchow

Am Samstagvormittag querte eine Postbotin zwecks Postzustellung fußläufig die Salzwedeler Straße in Lüchow. Hierbei wurde die Postbotin von einem herannahenden Pkw getroffen. Die Postbotin wurde dabei verletzt. Ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

Uelzen

Trunkenheitsfahrt

Samstagmorgen gegen 01.00 Uhr fällt in der Ortschaft Molzen der Fahrer eines Pkw auf. Bei einer durchgeführten Verkehrskontrolle wird Alkohol in der Atemluft festgestellt, die zu 0,5 Promille führt. Dem 27-Jährigen wird die Weiterfahrt untersagt, er erhält eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige.

Brand einer Hecke

Samstag gegen 11.00 Uhr geriet in der Neuen Siedlung in Bienenbüttel eine 1,50m hohe Thujahecke in Brand. Die örtliche Feuerwehr löschte den Brand sehr schnell, so dass lediglich geringer Schaden entstand. Die Brandursache ist derzeit unbekannt.

Kein Versicherungsschutz

Ein 47-jähriger Uelzener befuhr mit seiner Mofa am Samstag gegen 13.30 Uhr die Dieterichsstraße. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass kein Versicherungsschutz besteht. Der Mann musste das Mofa stehen lassen und erhält eine Strafanzeige.

Schlägerei in einem Verbrauchermarkt

Samstagabend gegen 21.30 Uhr wird eine Massenschlägerei südländischer Familien in einem Verbrauchermarkt in Uelzen an der Bahnhofstraße gemeldet. Mehrere Streifenwagen u. a. mit einem Diensthund trennen die Personen. Es stellte sich heraus, dass ein 45-jähriger Syrer mit seinem Sohn einkaufen war und im Lebensmittelmarkt den 35-jährigen Syrer ebenfalls mit Sohn erblickte, gegen den er vor dem Amtsgericht Uelzen ein Annäherungsverbot erwirkt hat. Trotz des Annäherungsverbotes stürzte sich der 35-jährige Syrer auf seinen Landsmann, beide rollten sich im Einkaufsladen und schlugen aufeinander ein. Gegen beide Personen werden Strafanzeigen gefertigt.

Doppelte Geschwindigkeit

Eine 25-jährige Fahrzeugführerin mit 137 km/h statt der erlaubten 70 km/h auf dem Spottweg stadteinwärts war am Samstag in der Zeit von 13.00-14.00 Uhr die Schnellste. Neben ihr hielten sich noch weitere 10 Fahrzeugführer nicht an die erlaubte Geschwindigkeit.

Ingewahrsamnahme auf der Partymeile

Im Rahmen der polizeilichen Dauerpräsenz kam es in der Nacht zu Sonntag gegen Mitternacht zu einem Platzverweis an der Partymeile Gudesstraße. Diesem Platzverweis kam der 30-jährige Mann nicht nach und wurde zunehmend verbal ausfällig. Zum Ausschlafen seines Rausches von über 2 Promille wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell