Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

08.03.2019 – 13:29

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wasserhähne demontiert und entwendet ++ Brand in Wohnhaus - Ermittlungen dauern an ++ nach Unfall schwer verletzt - Radfahrer kollidiert mit 74-Jähriger ++

POL-LG: ++ Wasserhähne demontiert und entwendet ++ Brand in Wohnhaus - Ermittlungen dauern an ++ nach Unfall schwer verletzt - Radfahrer kollidiert mit 74-Jähriger ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Lüneburg - eine Woche weggewiesen

Einen betrunkenen 47-Jährigen hat die Polizei am Abend des 07.03.19 aus einer Wohnung in neu Hagen weggewiesen. Zwischen dem 47-jährigen und seiner gleichalterigen Ehefrau war es aus ungeklärter Ursache zum Streit gekommen, woraufhin sich der Mann auf den Brustkorb seiner Frau gesetzt haben soll, sodass sie keine Luft mehr bekam. Die Wohnung wollte der Mann nicht verlassen, weshalb ihm die Polizeibeamten Handschellen anlegten und ihn in Gewahrsam nahmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,73 Promille. Der 47-Jährige durfte seinen Rausch in einer Polizeizelle ausschlafen. Er wurde für sieben Tage aus der gemeinsamen Wohnung weggewiesen und erhielt zudem eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Bleckede - Brand in Wohnhaus - ca. 80.000 Euro Sachschaden

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am 08.03.19, gegen 07.25 Uhr, im Wohnzimmer eines Hauses im Fasanenweg ein Feuer ausgebrochen. In dem Haus finden zur Zeit Renovierungsarbeiten statt. Die Feuerwehr erschien vor Ort und löschte den Brand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 80.000 Euro. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an.

Lüneburg - Einbruch in Firmengebäude - Playstation gestohlen

In der Nacht zum 08.03.19 sind unbekannte Täter in ein Firmengebäude in der Straße Auf der Hude eingedrungen. Die Täter beschädigten einen Fensterrahmen und gelangten so in das Gebäudeinnere. Dort durchsuchten die Täter diverse Räume und nahmen schließlich u.a. eine Playstation 4 mit. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Echem - Werkzeug aus Schuppen verschwunden

Der Diebstahl von diversem Werkzeug, welches in einem Schuppen auf einem Grundstück im Ann Breeden Winkel, abgelegt war, wurde am Nachmittag des 07.03.19 angezeigt. Die Tat soll sich zwischen dem 03. und 07.03.19 ereignet haben. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Pfarramt

Am 07.03.19, gegen 16.15 Uhr, stellte ein 57-jähriger Pastor in den Räumlichkeiten des Pfarramtes im Bardowicker Wasserweg zwei unbekannte Männer fest. Die beiden Unbekannten flüchteten sofort. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten eingesetzte Polizeibeamte zwei Tatverdächtige im Alter von 24 und 41 Jahren in der Nähe antreffen. Beide Männer sind der Polizei "gut" bekannt. Da der dringende Verdacht besteht, dass das Duo gewaltsam eine Tür geöffnet hat, um in das Pfarramt einzudringen, wurde ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet. Ermittlungen, ob die Tatverdächtigen auch für weitere Einbrüche in Lüneburg in Frage kommen, dauern an.

Lüneburg - nach Unfall schwer verletzt - Radfahrer kollidiert mit 74-Jähriger

Eine 74-jährige Lüneburgerin ist am Nachmittag des 07.03.19 bei einem Verkehrsunfall in der Straße Bei der St. Johanniskirche schwer verletzt worden. Gegen 15.25 Uhr hatte ein 19-jähriger Fahrradfahrer die Fußgängerin übersehen, woraufhin es in Höhe der St. Johanniskirche zum Zusammenstoß kam. Die 74-Jährige stürzte und erlitt nach bisherigen Erkenntnissen einen Knochenbruch. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum.

Lüneburg - drei Leichtverletzte nach Unfall

Am 08.02.19, gegen 10.20 Uhr, befuhr eine 51-jährige VW-Fahrerin die Konrad-Adenauer-Straße und wollte nach links in die Straße Bülows Kamp einbiegen. Hierbei missachtete sie den Vorrang eines entgegenkommenden Ford-Fahrers, der in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sowohl die Fahrerin des VW, als auch der 68 Jahre alte Ford-Fahrer, sowie eine Mitfahrerin im Ford jeweils leicht verletzt wurden. Zudem entstandenen Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in das Klinikum gebracht. Die Pkw wurden abgeschleppt. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++

Radbruch/ Lüneburg/ Bardowick - die Polizei kontrolliert...

Auf der K42, zwischen Radbruch und Bardowick, hat die Polizei am 07.03.19, in der Zeit von 11.45 bis 13.15 Uhr, eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Fünf Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Die Schnellste war eine 38 Jahre alte Dacia-Fahrerin, die mit 105 km/h statt den erlaubten 50 km/h gemessen wurde. Der 38-Jährigen droht neben einem Bußgeld ein Fahrverbot. Ebenfalls am Donnerstag, in der Zeit von 11.30 bis 13.00 Uhr, wurde in der Straße Am Graalwall in Lüneburg eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Insgesamt ahndeten die kontrollierenden Polizeibeamte elf Verstöße. Fünf Verkehrsteilnehmer hatten den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt und fünf Fahrern bzw. Fahrerinnen wird vorgeworfen während der Fahrt das Handy benutzt zu haben. Bei einem Fahrzeug fehlte das vorgeschriebene Rückhaltesystem. Bereits am Nachmittag des 06.03.19 waren in der Hamburger Straße in Bardowick gegen fünf Verkehrseilnehmer Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt worden, da der dringende Verdacht besteht, dass sie während der Fahrt das Handy benutzt haben.

Lüneburg - Fahrradtaschen entwendet

Am 07.03.19, zwischen 18.50 und 21.20 Uhr, haben unbekannte Täter von einem Fahrrad, welches am Fahrradständer am Platz Vierorten angeschlossen war, die beiden schwarz-weißen Fahrradtaschen der Marke Ortlieb Backroller abgebaut und entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Am 07.03.19, zwischen 10.15 und 16.25 Uhr, ist ein bislang unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen BMW gestoßen, der auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Boecklerstraße abgestellt war. An dem BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Clenze, OT. Kussebode - Brand in Wohnhaus - Ermittlungen dauern an

Zu einem Brand in einer Holztruhe im Obergeschoss eines zweistöckigen Wohngebäudes kam es in den Nachmittagsstunden des 07.03.19 in Kussebode. Neben der Holztruhe befand sich ein in Betrieb befindlicher Holzofen. Das Feuer konnte durch die alarmierte Feuerwehr gegen 17:00 Uhr gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 3000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Uelzen

Rosche - Wasserhähne demontiert und entwendet

Insgesamt vier Wasserhähne eines Bewässerungssystems demontierten Unbekannte im Zeitraum vom 01. Bis 06.03.19 auf dem Friedhof in der Bevensener Straße. Es entstand ein Schaden von mehr als 50 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Rosche, Tel. 05803-691, entgegen.

Ebstorf - Pkw und Anhänger schaukeln sich auf

Aufgrund des starken Winds des durchziehenden Sturmtiefs schaukelte sich ein Pkw BMW mit Anhänger in den Mittagsstunden des 07.03.19 auf der Landesstraße 250 zwischen Melzingen und Ebstorf auf. Der leere Anhänger wurde gegen 11:00 Uhr auf einer Kuppe von einer Windböe erfasst, so dass das Gespann komplett auf die Seite kippte und der Anhänger abriss. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Uelzen - "Reue" nach Parkplatzditscher - Polizei sucht geschädigten Autofahrer

Reue zeigte ein Fahrer eines Pkw VW Touran nach einer Verkehrsunfallflucht in den Morgenstunden des 06.03.19 auf einem Parkplatz am Sternplatz. Der VW-Fahrer hatte gegen 09:20 Uhr beim Ausparken einen dort geparkten dunklen Pkw beschädigt, war dann jedoch weitergefahren. Nachdem den Mann das schlechte Gewissen plagte, kehrte dieser zum Sternplatz zurück, wo das geschädigte Fahrzeug jedoch nicht mehr vor Ort war. Daraufhin fuhr der Mann zur Polizei und meldete den Verkehrsunfall. Die Polizei bittet nun den geschädigten Fahrer des dunklen Pkw sich mit der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. 930-353, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell