Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg

19.01.2019 – 17:00

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Staatssekretär Stephan Manke weiht neues Polizeikommissariat Bremervörde feierlich ein - Großer Andrang beim Tag der offenen Tür ++

POL-ROW: ++ Staatssekretär Stephan Manke weiht neues Polizeikommissariat Bremervörde feierlich ein - Großer Andrang beim Tag der offenen Tür ++
  • Bild-Infos
  • Download

Rotenburg (ots)

++ Staatssekretär Stephan Manke weiht neues Polizeikommissariat Bremervörde feierlich ein - Großer Andrang beim Tag der offenen Tür ++

Bremervörde: Nachdem das Polizeikommissariat Bremervörde mit seinen rund sechzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im November von der Ludwig-Jahn-Straße in das neue Dienstgebäude in der Straße Huddelberg 30 umgezogen ist, fand am Samstagvormittag eine feierliche Einweihung und am Nachmittag ein Tag der offenen Tür statt.

In einem Festakt am Vormittag fanden Staatssekretär Stephan Manke, aus dem niedersächsischen Innenministerium; Lüneburgs neuer Polizeipräsident Thomas Ring; der Leiter der Polizeiinspektion Rotenburg, Burkhard Klein und sein Personalratsvorsitzender, Ralph Reinhardt; Thorben Prenntzell, Vorstandsmitglied der Sparkasse Rotenburg Osterholz und Bremervördes Bürgermeister Detlev Fischer die richtigen Worte, um das Projekt, an dem die Polizei im nördlichen Zipfel des Landkreises Rotenburg seit geraumer Zeit gearbeitet hatte, treffend zu beschreiben.

Staatssekretär Stephan Manke betonte: "Als Landesregierung ist es unser Anspruch, überall in Niedersachsen eine moderne und gut ausgestatte Polizei zu gewährleisten. Wir wollen gleichzeitig eine hohe Polizeipräsenz, wir wollen, dass die Polizei sichtbar und greifbar für die Menschen ist. Das gilt für die großen Städte in Niedersachsen genauso wie für alle Landkreise und den ländlichen Raum."

Seit 1976 haben der damalige Polizeiabschnitt, später nach der Gebietsreform 1977 das Polizeirevier und nach der Polizeireform das Polizeikommissariat Bremervörde im ehemaligen Gebäude der Spar- und Darlehensbank an der Ludwig-Jahn-Straße sein dienstliches zu Hause gehabt. Im Laufe der Zeit ist nicht nur das Personal mehr geworden. Auch haben sich die Ansprüche professioneller Polizeiarbeit an das in die Jahre gekommene Dienstgebäude dort nicht mehr realisieren lassen.

So wurde erstmals 2013 mit den Planungen eines Umzuges begonnen. 2017 konnte schließlich der Mietvertrag mit der Sparkasse Rotenburg Osterholz für das ehemalige Sparkassengebäude am Huddelberg geschlossen werden. Mit moderner Technik und viel Platz bietet es allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Umgebung, in der in den kommenden Jahren erfolgreiche Polizeiarbeit geleistet werden kann. Der ehemalige Kommissariatsleiter, Erster Kriminalhauptkommissar a.D. Norbert Müller, der viele Jahre für diesen wichtigen Schritt kämpfte, aber auch sein Nachfolger Polizeihauptkommissar Gerd Groeneveld, zeigten sich gleichermaßen stolz auf "ihr" neues Polizeikommissariat.

Ab 13 Uhr öffnete das neue Polizeikommissariat Bremervörde dann für alle Interessierten rund um Bremervörde und darüber hinaus seine Türen. In Führungen durch das Gebäude ermöglichten die Beamten deutlich mehr als eintausend Menschen einen Blick hinter die Kulissen. Die moderne Wache mit angeschlossenem Sicherheitsbereich des Einsatz- und Streifendienstes, die Kriminaltechnik des Kriminal- und Ermittlungsdienstes, Arbeitsräume der Beamtinnen und Beamten und vieles mehr wurden präsentiert. Als Rahmenprogramm hatte sich das Organisationsteam ebenfalls einiges einfallen lassen. Für die kleinen Besucher wurde der Rollerparcours der Verkehrswacht, Fotos auf dem Polizeimotorrad und eine Ballonkünstlerin angeboten. Große Besucher konnte sich über die Einstellungsvoraussetzungen der Polizei informieren und hilfreiche Kontakte knüpfen. Im Außenbereich stellten die Beamten zudem Polizeitechnik für die Verkehrsüberwachung und den Streifendienst vor. Aber auch andere Sicherheitspartner der Polizei machten den Tag zu einem runden Erlebnis. Die Bremervörder Feuerwehr hatte ihren großen Leiterwagen mitgebracht, das DRK präsentierte einen Rettungswagen und gab viele Informationen.

Wenn sich am Abend die offene Tür wieder schließt, beginnt für die Polizei Bremervörde, wie überall im Lande, der ganz normale Alltag, in dem die Polizistinnen und Polizisten 24 Stunden rund um die Uhr für die Bevölkerung erreichbar sind und für Sicherheit und Ordnung sorgen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell