PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Duisburg mehr verpassen.

06.05.2021 – 14:58

Polizei Duisburg

POL-DU: Stadtgebiet: Sicher.mobil.leben - Radfahrer im Fokus der Polizei

POL-DU: Stadtgebiet: Sicher.mobil.leben - Radfahrer im Fokus der Polizei
  • Bild-Infos
  • Download

Duisburg (ots)

Am Mittwoch (5. Mai) hat die Duisburger Polizei im Rahmen einer bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion im gesamten Stadtgebiet etwa 570 Radfahrer kontrolliert. Unter dem Motto "sicher.mobil.leben - Radfahrende im Blick" wollten die Ordnungshüter nicht nur den technischen Zustand der Fahrräder überprüfen, sondern auch mit den Radlern ins Gespräch kommen. An wichtigen Themen mangelte es nicht: Von Gefahren beim Abbiegen, dem toten Winkel im Außenspiegel von Lastwagen über reflektierende Sicherheitsbekleidung, Fahrradhelme, Handyverbot am Lenker oder Trainingskurse für Pedelec-Besitzer. Gerade zu Pandemiezeiten hat die Fahrradbranche einen wahren Boom erfahren. Der hat sich zwar bei den Duisburger Unfallzahlen nicht wiedergefunden, aber trotzdem ist jeder Unfall einer zu viel: Im vergangenen Jahr wurden auf Duisburgs Straßen 385 Radfahrende verletzt; davon lag in 213 Fällen die Unfallursache bei den Zweiradfahrern, die sich nicht an die Straßenverkehrsordnung gehalten hatten.

Die Polizei Duisburg ahndete an diesem Tag aber auch Verstöße zum Nachteil von Fahrradfahrern, wie beispielsweise das Parken auf einem Radweg. Auch das Fehlverhalten von anderen Verkehrsteilnehmern kann dazu führen, dass Radfahrer im Straßenverkehr zu Schaden kommen. So verzeichneten die Einsatzkräfte 73 Verstöße gegen Radfahrer.

Eine Ablenkung durch aktuelle News oder eine Nachricht auf dem Smartphone war für elf Radfahrer an diesem Tag wichtiger, als auf den Verkehr zu achten. 18 Radler beachteten nicht die Vorfahrt eines anderen oder stoppten nicht an einer roten Ampel.

Unabhängig von diesem gezielten Kontrolltag nimmt die Polizei Duisburg auch in Zukunft die Sicherheit von Radfahrern in den Blick und wird durch ein Gesamtpaket bestehend aus Prävention sowie konsequenter Verfolgung von Verstößen von und gegen Radfahrer ihren Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr leisten.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Duisburg
Weitere Storys aus Duisburg