Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

09.10.2019 – 15:16

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Tägliche Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 09.10.2019

Hofheim (ots)

1. Unter Drogeneinfluss und mit gestohlenem Pkw-Rad unterwegs, Kelkheim (Taunus), Gundelhardtstraße, Dienstag, 08.10.2019, 12:10 Uhr

(jn)Auf größeren Ärger muss sich ein 18-jähriger Kelkheimer einstellen, der am Dienstagmittag von der Polizei kontrolliert worden war. Gegen 12:10 Uhr wurde der Kelkheimer am Steuer eines VW Polo von der Polizei angehalten und kontrolliert. Da die Beamten im Fahrzeuginnern Cannabisgeruch sowie Verbrauchsutensilien feststellten und der 18-Jährige zudem Anzeichen eines vorangegangenen Drogenkonsums zeigte, wurde er zur nahegelegenen Wache verbracht. Nach einer Blutentnahme wurde der Fahranfänger wieder auf freien Fuß gesetzt. Im Rahmen der Verkehrskontrolle fiel den Beamten darüber hinauf ein an dem VW montiertes Fahrzeugrad auf, das ersten Ermittlungen zufolge aus einem Diebstahl stammte. Die Ermittlungen dauern an.

2. Eingangstür beschädigt, Hattersheim am Main, Am Markt, Dienstag, 08.10.2019, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 09.10.2019, 09:30 Uhr

(jn)In der vergangenen Nacht haben mutmaßlich Einbrecher die Eingangstür eines Geschäftes in Hattersheim beschädigt. Mit einem Hebelwerkzeug hinterließen die bislang unbekannten Täter Hebelmarken an der Tür des Geschäftes "Am Markt" und verursachten dadurch einen Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0.

3. Hebelspuren festgestellt, Bad Soden am Taunus, Neuenhain, Ahornstraße, Donnerstag, 03.10.2019, 10:00 Uhr bis Dienstag, 08.10.2019, 14:00 Uhr

(jn)Am Dienstagnachmittag hat eine Bewohnerin eines Bad Sodener Mehrfamilienhauses mehrere Hebelspuren an ihrer Balkontür sowie einem Fenster festgestellt; der Sachschaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Ersten Ermittlungen zufolge waren ein oder mehrere unbekannte Täter zwischen Donnerstagvormittag und Dienstag auf den Balkon im Erdgeschoss des Wohnhauses geklettert und hatten versucht, gewaltsam in die Wohnung einzudringen. Es blieb beim Versuch.

Hinweise zu der Tat werden unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 von der Kriminalpolizei in Hofheim entgegengenommen.

4. Wiesbadenerin nach Auffahrunfall leichtverletzt, Hochheim am Main, Bundesstraße 40, Mittwoch, 09.10.2019, 09:00 Uhr

(jn)Heute Morgen ereignete sich auf der B40 bei Hochheim ein Auffahrunfall, bei dem eine 30-jährige Frau aus Wiesbaden leicht verletzt wurde. Den Angaben der Unfallbeteiligten folgend musste die Wiesbadenerin verkehrsbedingt gegen 09:00 Uhr an der Ampel im Baustellenbereich der B40 abbremsen, während sie die B40 am Steuer eines Toyota von Hochheim kommend in Fahrtrichtung Wicker befuhr. Dies erkannte ein nachfolgender 30-jähriger Fahrer eines Sprinters zu spät und fuhr in der Folge auf den Toyota der 30-Jährigen auf. Infolge der Kollision klagte die Frau über leichte Schmerzen, musste jedoch nicht an der Unfallstelle behandelt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.

5. Unfallgeschädigter gesucht, Hofheim am Taunus, Ostendstraße, Dienstag, 01.10.2019, 18:00 Uhr

(jn)Bereits am Dienstag, 01.10.2019, ereignete sich in Hofheim ein Verkehrsunfall, bei dem ein bislang unbekannter Pkw beschädigt wurde. Die Polizei sucht nun nach der Halterin oder dem Halter des Wagens.

Wie die 43-jährige Unfallverursacherin gegenüber der Polizei angab, sei sie an besagtem Tag gegen 18:00 Uhr auf der Ostendstraße mit einem Mercedes unterwegs gewesen, als sie ein am Fahrbahnrand, auf Höhe der Hausnummer 10, geparktes Fahrzeug touchierte und dabei möglicherweise beschädigte. Sie untersuchte den Pkw und setzte ihre Fahrt fort, da sie zunächst keinen Schaden entdecken konnte. Später meldete sie den Unfall doch noch bei der Polizei. An dem Mercedes war geringfügiger Sachschaden zu erkennen. Bei dem geparkten Fahrzeug soll es sich um einen gelben Kleinwagen gehandelt haben.

Zeugen oder Geschädigte melden sich bitte beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Telefonnummer 06190 / 9360 - 45.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen