Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

23.02.2020 – 09:27

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei des Hochtaunuskreises für den Zeitraum 21.02.2020, 07:00 Uhr bis 23.02.2020, 07:00 Uhr

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Straftaten: Tatort: Fuchshohl, 61352 Bad Homburg v.d.H. Tatzeit: Freitag, 21.02.2020, 17:00 Uhr bis Samstag, 22.02.2020, 09:48 Uhr Sachverhalt: Ein bislang unbekannter Täter beschädigte mit einem unbekannten Gegenstand die Heckscheibe eines dort geparkten Pkw Hersteller Nissan und entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Homburg unter der Rufnummer: 06172-120-0 entgegen.

Verkehrsunfälle

Unfallort: Stedter Weg, 61350 Bad Homburg Unfallzeit: 21.02.2020, 15:00 Uhr bis 21.02.2020, 17:30 Uhr Unfallhergang: Auf dem Parkplatz des Bürgerhauses Kirdorf war im Unfallzeitraum ein Pkw, Hersteller Ford, Modell Fiesta geparkt. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr in dem Unfallzeitraum mit einem unbekannten Kfz gegen den geparkten Pkw und beschädigte diesen an dem rechten Außenspiegel und der Beifahrertür. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Sachschadenshöhe wird auf 800EUR geschätzt. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeugführer nimmt die Polizei in Bad Homburg unter der Rufnummer 06172/120-0 entgegen.

Unfallort: Gluckensteinweg, 61350 Bad Homburg Unfallzeit: 22.02.2020, 12:05 Uhr bis 22.02.2020, 12:14 Uhr Unfallhergang: Im Unfallzeitraum war auf dem Parkplatz des dortigen Einkaufsmarktes ein Pkw, Hersteller VW, Modell Multivan geparkt. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr in dem Unfallzeitraum mit einem unbekannten Kfz womöglich beim Ein-/ oder Ausparken gegen den geparkten VW und beschädigte diesen im Bereich der Heckstoßstange rechtsseitig. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe wird auf 2500EUR geschätzt. Hinweise zum flüchtigen Fahrzeugführer nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06172-120-0 entgegen.

Unfallort: Hugenottenstraße, 61381 Friedrichsdorf Unfallzeit: Samstag, 22.02.2020, 15:50 Uhr Unfallhergang: Ein Linienbus befuhr zum Unfallzeitpunkt die Hugenottenstraße in Friedrichsdorf. Der 48-jährige Busfahrer streifte bei der Durchfahrt aus Unachtsamkeit und fehlendem Seitenabstand einen geparkten Pkw. Anschließend hielt der Busfahrer seinen Bus an und verständigte die Polizei. Währenddessen entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer des unbekannten und beschädigten Pkw mit seinem Pkw vom Unfallort, wohl nicht wissend, dass sein Pkw in den Unfall verwickelt ist. Der unbekannte Pkw müsste auf der rechten Seite beschädigt sein.

Unfallort: Köpperner Straße, 61381 Friedrichsdorf Unfallzeit: 22.02.2020, 16:00 Uhr bis 22.02.2020, 17:00 Uhr Unfallhergang: Im Unfallzeitraum war in der Köpperner Straße in Friedrichsdorf ein Pkw, Hersteller Ford, Modell Mondeo, am Fahrbahnrand geparkt. Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr die Köpperner Straße aus Richtung Friedrichsdorf kommend, in Fahrtrichtung Ortsmitte Ortsteil Köppern und streife bei der Vorbeifahrt an dem Ford dessen linke Fahrzeugseite. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer unerlaubt vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe wird auf 3000EUR geschätzt. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Bad Homburg unter der Rufnummer 06172-120-0 entgegen.

Unfallort: Ober-Erlenbacher Straße, 61381 Friedrichsdorf- Burgholzhausen Unfallzeit: 22.02.2020, 18:50 Uhr Unfallhergang: Ein unbekannte Fahrzeugführer befuhr mit seinem Mietwagen, ein Audi, Modell A1, die Ober-Erlenbacher Straße aus Richtung Ober-Erlenbach kommend, in Fahrtrichtung Friedrichsdorf- Burgholzhausen. Plötzlich kam der Fahrer aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei einen aufgestellten Leitpfosten. Nach dem vergeblichen Versuch, den Pkw alleine aus dem Straßengraben herauszufahren, entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer vom Unfallort, ohne sich um den Mietwagen und den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe wird auf ca. 600EUR geschätzt. Die Ermittlungen zum Fahrzeugführer laufen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06172/120-0 entgegen.

Räuberische Erpressung auf öffentlicher Straße 61440 Oberursel, Bereich Hauptbahnhof Samstag, 22.02.2020, gegen 05:20 Uhr

Ein bisher unbekannter Täter hielt einer 47 - jährigen Geschädigten ein Klappmesser vor das Gesicht und forderte von ihr das mitgeführte Bargeld. Die Geschädigte überließ der Person 5 EUR, woraufhin der Täter fußläufig flüchtete. Der Täter wurde als männlich, südländisches Erscheinungsbild, schlank, etwa 40 Jahre beschrieben. Er war bekleidet mit brauner Jacke und schwarzer Kapuze und sprach Deutsch mit leichtem Akzent.

Höhe Diebesgut: 5,00 EUR

Fahren unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln 61440 Oberursel, Lahnstraße Samstag, 22.02.2020, 14:00 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 19 - jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW einer Verkehrskontrolle unterzogen, in der sich Hinweise auf Drogenkonsum ergaben. Bei einer erfolgten Durchsuchung wurde auch noch eine geringere Menge an Marihuana aufgefunden. Der 19 - jährige Fahrzeugführer wurde daraufhin zur Polizeidienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme erfolgte.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von Roller

Tatort: Feldbergstraße Steinbach Tatzeit: 18.02.2020 15:00 Uhr - 21.02.2020 Uhr

Unbekannte Täter überwanden mittels Gewaltanwendung die Lenkradsperre eines abgestellten Rollers und entfernten sich im Anschluss mit diesem. Zeugen melden sich bitte bei der dezentralen Ermittlungsgruppe unter 06171 / 6240 - 0

Erwerb/Besitz von Betäubungsmitteln; Trunkenheit im Verkehr infolge des Genusses berauschender Mittel

Tatort: Praunheimer Weg Steinbach Tatzeit: 22.02.2020 02:50 Uhr

Ein 25-Jähriger aus Steinbach wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und überprüft. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer mutmaßlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. In der Folge wurde mit dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt. Weiterhin wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Erwerbs und Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Unfallort: Siemensstraße, 61449 Steinbach Unfallzeit: 20.02.2020, 06:00 Uhr, bis 20.02.2020, 15:00 Uhr Unfallhergang: Im Unfallzeitraum war in der Siemensstraße ein Pkw, Hersteller Renault, Modell Clio, ordnungsgemäß geparkt. Ein unbekannter Fahrzeugführer kollidierte vermutlich beim Ein-/ oder Ausparken mit seinem unbekannten Kfz mit dem geparkten Pkw und beschädigte diesen im Bereich der Heckstoßstange. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe wird auf 300EUR geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Oberursel unter der Rufnummer 06171-624-0 entgegen.

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden 61440 Oberursel, Füllerstraße Freitag, 21.02.2020, 06:25 Uhr bis Freitag, 21.02.2020, 11:35 Uhr

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen ordnungsgemäß abgeparkten gelben Lexus vermutlich beim Ein- oder Ausparken und entfernte sich danach, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Höhe Sachschaden: 900,00EUR

3 Wohnungseinbruchsdiebstähle in Neu-Anspach

Tatort: 61267 Neu-Anspach, Kleine Struth, Unterste Eisengasse, Rilkeweg Tatzeit: Samstag, 22.02.2020, 18:15 Uhr - 22:30 Uhr

Bislang unbekannte Täter betraten die Grundstücke der jeweiligen geschädigten und hebelten die Terrassentüren mit einem unbekannten Hebelwerkzeug auf. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten, sowie die darin befindlichen Schubladen und Schränke nach Wertgegenständen. Dabei entwendeten Elektronikgeräte, Schmuck und Bargeld. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Täterhinweise oder verdächtige Wahrnehmungen liegen derzeit nicht vor. Das Stehlgut wird insgesamt auf ca. 13000EUR geschätzt.

Kennzeichendiebstahl

Tatort: 61267 Neu-Anspach, Robert-Bosch-Straße Tatzeit: Freitag, 21.02.2020, 22:15 Uhr - 23:45 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter entwendeten das vordere Kennzeichenschild vom Fahrzeug des Geschädigten (gelber Fiat Panda), indem er dieses samt Halterung vom Fahrzeug abriss. Täterhinweise liegen nicht vor. Das Stehlgut wird auf ca. 25 EUR geschätzt.

Die Polizei Usingen, die Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06081/9208-0 oder per E-Mail: pst.usingen.ppwh@polizei.hessen.de

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten (neurologisch) Person

Unfallort: 61250 Usingen, Frankfurter Straße Unfallzeit: Samstag, 21.02.2020, 11:35 Uhr

Ein 43-jähriger aus Kronberg mit seinem PKW (Mercedes Sprinter in weiß) und eine 73-jährige Wehrheimerin mit ihrem PKW (Volvo V70 in schwarz) befuhren in dieser Reihenfolge die L 3270 aus Richtung Westerfelder Weg kommend in Richtung Frankfurter Str./B 275. Der Fahrzeugführer aus Kronberg wollte in die Frankfurter Str. nach rechts einbiegen und achtete die Vorfahrt des durchgängigen Verkehrs. Währenddessen fuhr Wehrheimerin auf den vorausfahrenden Kronberger auf. Anschließend war diese nicht ansprechbar und verwirrt. Nach ersten Angaben des Rettungsdienstes führte ein medizinischer-neurologischer Ausfall zu dem Verkehrsunfall. Sie wurde in das Krankenhaus Vitos Weilmünster eingeliefert. An beiden PKW entstand Sachschaden. Dieser wird auf etwa 4.000 EUR geschätzt.

Faschingsveranstaltungen in Usingen und Wehrheim

Ereignisort: 61250 Usingen und 61273 Wehrheim Ereigniszeitraum: Samstag, den 22.02.2020, 11:11 Uhr - 23:00 Uhr

Im o. g. Ereigniszeitraum fanden die beiden Faschingsumzüge in Usingen und Wehrheim mit den anschließenden sogenannten Afterzugpartys statt. Während der Umzüge kam es zu keinerlei Störungen oder Auseinandersetzung. Ebenso wenig bei der Afterzugparty in Usingen. Bei der Afterzugparty in Wehrheim kam es zu kleineren, alkoholbedingten Streitigkeiten. Durch frühzeitiges und konsequentes Einschreiten der Einsatzkräfte der beteiligten Sicherheitsorganisationen konnten weitere Ausschreitungen verhindert werden.

Zu Beginn der Afterzugparty kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen mit anschließender Rangelei. Der Aggressor erhielt nach Anzeigenaufnahme einen Platzverweis bis zum Ende der Veranstaltung. Eine weitere Person randalierte im erweiterten Bereich der Veranstaltung und griff Bedienstete des Sicherheitsdienstes an. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten im Gewahrsam der hiesigen Dienststelle ausgenüchtert. Hierbei kam es zu Widerstandshandlungen der Person, gegen diese deshalb ein Ermittlungsverfahren eröffnet wurde. Der Heranwachsende stand dabei erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke.

Weitere körperliche Auseinandersetzungen /Diebstähle oder ähnliche Delikte konnten nicht festgestellt werden bzw. wurde nicht gemeldet. Zusammengefasst waren die Veranstaltungen in Usingen und Wehrheim gut besucht und unter den Besuchern der Veranstaltungen herrschte eine ausgelassene, feierliche Stimmung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen