Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

14.12.2018 – 13:39

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 14.12.2018

1. Drei Einbrecherinnen festgenommen

Steinbach, Gartenstraße, Donnerstag, 13.12.2018, gegen 13:15 Uhr

(vh) Dank der Beobachtungen eines aufmerksamen Zeugen konnte am Donnerstagmittag ein weibliches Einbrecher-Trio in Steinbach festgenommen werden. Gegen 13:10 Uhr meldete sich ein Bewohner eines in der Gartenstraße gelegenen Mehrfamilienhauses bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben drei Frauen festgestellt habe, die innerhalb des Hauses herumlaufen würden und an den Türen mehrerer Wohnungen hantiert hätten. Auch konnte der Zeuge mitteilen, dass die Frauen augenscheinlich arbeitsteilig vorgingen. Denn während eine das Treppenhaus absichere, würden die beiden anderen versuchen festzustellen, ob in den einzelnen Wohnungen jemand Zuhause sei und ob die Türen abgeschlossen wären. Entsprechend der Mitteilungen fuhren mehrere Streifenbesatzungen an das angegebene Objekt, wo es anschließend gelang die beschriebenen drei Frauen anzutreffen. Bei deren Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich um drei Frauen aus Südeuropa, im Alter von 21, 23 und 34 Jahren handelte, die eigenen Angaben zufolge aus Belgien eingereist waren und über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügten. Bei Durchsuchung der von den Frauen mitgeführten Taschen und ihrer Bekleidung konnten darin mehrere Gegenstände vorgefunden werden, wie sie täterseitig regelmäßig bei Einbrüchen verwendet werden. Entsprechend dieser Feststellung wurden die drei Frauen vorläufig festgenommen. Bei Nachschau innerhalb des Mehrfamilienhauses in der Gartenstraße konnte dort kein vollendeter und auch keine sichtbaren Spuren eines versuchten Einbruches festgestellt werden. Nach Entscheidung der zuständigen Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main wurden die drei Frauen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

2. Exhibitionist ermittelt

Oberursel, Camp-King-Allee, Mittwoch, 12.12.2018, 08:05 Uhr

(vh) Wie innerhalb der gestrigen Mitteilungen dargestellt, trat am Mittwochmorgen im Bereich der Camp-King-Allee in Oberursel ein unbekannter Mann als Exhibitionist vor einer Frau und deren beider Kleinkinder auf. Die Geschädigte selbst war es, die den Unbekannten am Donnerstag, 13.12.2018, in einem im Stadtbereich von Oberursel verkehrenden Bus sah und sogleich die Polizei verständigte. Eine Kontrolle des Mannes zeigte, dass es sich bei diesem um einen 24-jährigen Oberurseler handelte, der bislang noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten war. Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause entlassen.

3. Pkw-Aufbrecher in Bad Homburg am Werk

Bad Homburg - Kirdorf, Im Nesselbornfeld / Gluckensteinweg / In den Winkelwiesen, zwischen Donnerstag, 13.12.2018, 17:00 Uhr und Freitag, 14.12.2018, 07:00 Uhr

(vh) In den Nachtstunden zum Freitag trieben Pkw-Aufbrecher im Bad Homburger Stadtteil Kirdorf ihr Unwesen, betroffen waren bei den bisher vier gemeldeten Taten ausnahmslos Pkw des Herstellers BMW. Ausgedeutet hatten die unbekannten Täter in der Straße "Im Nesselbornfeld" sowohl einen 5-er BMW, als auch einen 1-er BMW. An dem 5-er BMW blieb es dabei, dass die Täter eine Seitenscheibe zerstörten, das Fahrzeug öffneten und auch durchsuchten, ohne letztendlich etwas zu entwenden. Der dadurch verursachte Schaden wird mit mehreren Hundert Euro beziffert. Anders war es bei dem 1-er BMW, aus dem die Täter das Navigationsgerät demontierten und entwendeten, wodurch ein Schaden in Höhe von gleich mehreren Tausend Euro entstand. Weiteres Ziel der mutmaßlich selben Täter war ein im Gluckensteinweg geparkter 5-er BMW, aus dem die Täter nach Einschlagen einer Seitenscheibe ebenso das Navigationssystem, darüber hinaus aber auch das Lenkrad ausbauten und entwendeten. Der in diesem Fall verursachte Schaden wird ebenso auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Als viertes betroffenes Fahrzeug ist ein in der Straße "In den Winkelwiesen" geparkter BMW X3 zu nennen. Bei dem die Täter ebenfalls eine Seitenscheibe zerstörten und anschließend aus dem Fahrzeug auch die komplette Navigationseinheit demontierten und entwendeten, wodurch auch hier ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand. Täterhinweise liegen bislang in keinem der Fälle vor.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet bezüglich aller vier Taten Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Einbrecher vertrieben

Oberursel - Stierstadt, Eichenstraße, Donnerstag, 13.12.2018, 18:15 Uhr

(vh) Durch einen durch Geräusche aufmerksam gewordenen Nachbarn wurden unbekannte Täter am Donnerstagabend im Oberurseler Stadtteil Stierstadt gestört und flüchteten. Gegen 18:15 Uhr wurde ein Anwohner der Eichenstraße durch Geräusche aufmerksam, die er im Bereich eines Nachbargrundstückes einordnete und sich dorthin begab. Bei der sich anschließenden Nachschau stellte der Anwohner am Nachbarhaus ein aufgehebeltes Fenster fest. Die Täter hatten bereits das Weite gesucht. Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 bei dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg zu melden.

5. Kleinerer Brand in Wohnhaus

Oberursel - Weißkirchen, Mauerfeldstraße, Donnerstag, 13.12.2018, gegen 11:20 Uhr

(vh) Zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei kam es am Donnerstagvormittag aufgrund eines kleineren Brandgeschehens im Bereich von Oberursel-Weißkirchen. Gegen 11:20 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu einem Anwesen in der Mauerfeldstraße aus, wo es bei Renovierungsarbeiten zu einem Brand gekommen war. Wie sich herausstellte, hatte bei Lötarbeiten eine Stoffdecke Feuer gefangen. Der im Haus agierende Handwerker versuchte noch den Brand eigenständig zu löschen, was ihm letztlich aber nicht vollständig gelang. Bei den Löschversuchen verletzte sich der Mann, weshalb er zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Brand konnte letztlich durch die Feuerwehr rasch vollständig gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

6. Zwei Unfälle in Köppern

Friedrichsdorf - Köppern, Köpperner Straße / Austraße, Donnerstag, 13.12.2018, gegen 09:50 Uhr und 09:55 Uhr

(vh) Zu gleich zwei Unfällen kam es am Donnerstagmorgen in der Ortsdurchfahrt von Friedrichsdorf-Köppern. Gegen 09:50 Uhr wollte ein 39-jähriger Mann aus Friedrichsdorf mit seinem Peugeot Kleintransporter von der Austraße auf die Köpperner Straße einbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines auf der Köpperner Straße in Richtung Brückenweg fahrenden VW Caddy, an dessen Steuer ein 31-jähriger Friedrichsdorfer saß. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, infolge dessen der 31-Jährige leichte Verletzungen davontrug und aufgrund derer er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Schaden an den beiden weiterhin noch fahrbereiten Fahrzeugen wird auf insgesamt 4.500 Euro geschätzt. Gegen 09:55 Uhr wollte ein 65-jähriger Mann aus Wetzlar, der mit seinem Mercedes Benz auf der Köpperner Straße in Richtung Brückenweg fuhr, die Unfallstelle passieren. Aufgrund der tiefstehenden Sonne wurde der 65-Jährige geblendet und übersah in der Folge ein auf dem linksseitig gelegenen Gehweg stehendes Verkehrsschild, gegen das er mit seinem Pkw prallte. Durch die Kollision blieb der Mercedes-Fahrer unverletzt. Der durch das Geschehen an seinem Pkw und an dem Schild entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 100 Euro geschätzt.

Hinweise zum/zur Unfallverursacher(-in) nimmt die Polizeistation in Königstein unter der Rufnummer (06174) 9266-0 entgegen.

7. Mit Leichtkraftrad gestürzt

Friedrichsdorf, Färberstraße, Donnerstag, 13.12.2018, 14:45 Uhr

(vh) Verletzt wurde am Donnerstagnachmittag der Fahrer eines Leichtkraftrades bei einem Unfall, der sich nahe der Philipp-Reis-Schule in Friedrichsdorf ereignete. Gegen 14:45 Uhr fuhr ein 17-jähriger Friedrichsdorfer mit seinem Zweirad auf der Zubringerstraße vom Schulgelände kommend in Richtung des angrenzenden Verkehrskreisels. Zeitgleich befuhr ein 18-jähriger Bad Homburger, am Steuer eines BMW, dieselbe Straße in Richtung der Schule. Im Bereich einer Kurve kam es zu einer Kollision zwischen dem Zweirad und dem Pkw. Infolge des Zusammenstoßes stürzte der 17-Jährige und verletzte sich dabei, weshalb er zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Schaden an den beteiligten und weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen wird auf insgesamt 1.000 Euro geschätzt.

8. "Rechts vor links" nicht beachtet

Königstein, Eppsteiner Straße / Damaschkestraße, Donnerstag, 13.12.2018, 15:45 Uhr

(vh) Die Vorfahrtsregel "rechts vor links" missachtete am Donnerstagnachmittag ein Autofahrer in Königstein und verursachte dadurch einen Unfall. Gegen 15:45 Uhr befuhr ein 19-jähriger Mann aus dem Kreis Kaiserslautern mit einem Dacia Dokker die Damaschkestraße in Richtung der Schneidhainer Straße. Dabei missachtete er den Vorrang eines von rechts kommenden und von der Eppsteiner Straße auf die Damaschkestraße einbiegenden Opel Zafira, an dessen Steuer ein 74-jähriger Mann aus Friedberg saß. Es kam nachfolgend zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, den beide Fahrzeugführer unverletzt überstanden. Der an den beiden noch fahrbereiten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 1.500 Euro geschätzt.

9. Unfallgeschehen mit drei Verletzten

Bad Homburg, Friesenstraße / Römerstraße, Donnerstag, 13.12.2018, 17:15 Uhr

(vh) Drei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von circa 14.500 Euro war das Ergebnis eines Unfalles, der sich am Donnerstagnachmittag in der Friesenstraße in Bad Homburg ereignete. Gegen 17:15 Uhr befuhren ein 34-jähriger Mann aus der Schweiz mit seinem VW Golf, eine 64-jährige Bad Homburgerin am Steuer eines Skoda Yeti und ein 79-jähriger Mann aus Offenbach mit einem VW Polo in dieser Reihenfolge die Friesenstraße in Richtung des Europakreisels. In Höhe der Einmündung der Römerstraße wollte die 64-Jährige nach links in diese einbiegen. Aus ungeklärten Gründen kam es nachfolgend dazu, dass der an letzter Stelle fahrende 79-Jährige mit seinem VW Polo zunächst auf das Heck des Skoda Yeti auffuhr, anschließend nach links von der Fahrbahn abkam und gegen ein Verkehrsschild prallte, welches auf einen geparkten BMW X1 fiel und diesen beschädigte. Anschließend fuhr der 79-Jährige mit seinem VW Polo zurück auf die Fahrbahn der Friesenstraße und fuhr auf das Heck des an erster Stelle vorausfahrenden VW Golf auf. Durch das Unfallgeschehen wurde sowohl der 79-Jährige Unfallverursacher, als auch eine in dessen Fahrzeug mitfahrende 73-jährige Frau aus Offenbach, verletzt und beide wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ebenfalls verletzt wurde der 34-Jährige Golf-Fahrer, wobei dieser keiner stationären Behandlung bedurfte. Letztlich fahrbereit von den vier beteiligten Fahrzeugen waren der Skoda Yeti und der geparkte BMW X1, die beiden anderen Fahrzeugen mussten hingegen abgeschleppt werden.

10. Unfallflucht in Oberursel

Oberursel, Tabaksmühlenweg 26., Donnerstag, 13.12.2018, zwischen 17:45 Uhr und 18:40 Uhr

(vh) Rechtswidrig verhielt sich am späten Donnerstagnachmittag ein(-e) Autofahrer(-in) im Oberurseler Tabaksmühlenweg, nachdem sie/er einen Unfall verursacht hatte und anschließend von der Unfallstelle flüchtete. Die Besitzerin eines roten Mazda MX5 hatte diesen in der Zeit zwischen 17:45 Uhr und 18:40 Uhr auf dem Parkplatz eines auf dem Grundstück Tabaksmühlenweg 26 gelegenen Fitnessstudios abgestellt. Bei Rückkehr zu ihrem Fahrzeug musste sie an diesem einen frischen Unfallschaden im Bereich der Fahrerseite feststellen, wodurch ihr Pkw nicht mehr fahrbereit war und die anstehende Reparatur mit circa 3.000 Euro veranschlagt wird. Entgegen der gesetzlichen Vorgaben hatte sich der /die Unfallverursacher(-in) von der Unfallstelle entfernt.

Zeugen des Unfallgeschehens oder Hinweisgeber werden gebeten sich bei der Polizeistation in Oberursel unter der Rufnummer (06171) 6240-0 zu melden.

11. Auf Vordermann aufgefahren

Oberursel, Frankfurter Landstraße - Einmündungsbereich des Zimmersmühlenweges, Donnerstag, 13.12.2018, gegen 21:50 Uhr

(vh) Zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen kam es am Donnerstagabend im Bereich der Frankfurter Landstraße, in Höhe des einmündenden Zimmersmühlenweges. Gegen 21:50 Uhr befuhren ein 55-jähriger Mann aus dem Landkreis Limburg-Weilburg, am Steuer eines Mercedes Benz, und eine 42-jährige Frau aus Oberursel mit ihrem Audi A5 die Frankfurter Landstraße in Richtung Innenstadt. Verkehrsbedingt musste der vorausfahrende 55-Jährige seinen Pkw leicht abbremsen, was die 42-Jährige zu spät bemerkte und mit ihrem Audi auf das Heck des Mercedes auffuhr. Der 55-Jährige klagte im Nachgang des Unfallgeschehens über Beschwerden, sah eine sofortige Behandlung aber als nicht notwendig an. Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß weiter fahrbereit, die an ihnen vorhandenen Schäden werden auf insgesamt circa 1.500 Euro geschätzt.

12. Aktueller Blitzerreport für den Bereich des Hochtaunuskreises bezüglich der 51. Kalenderwoche des Jahres 2018

(vh) Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Bemühungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Für den Bereich der Polizeidirektion Hochtaunus wird für die kommende Woche keine Messstelle veröffentlicht.

Die beteiligten Behörden weisen allerdings ausdrücklich darauf hin, dass es neben veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen