Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

03.06.2020 – 11:29

Polizei Dortmund

POL-DO: Aufmerksame Zeugen ermöglichen Festnahme nach bewaffneten Diebstahl in der nördlichen Innenstadt - Tatverdächtiger leistet Widerstand

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0567

Mithilfe zweier aufmerksamer Zeugen konnte die Polizei am gestrigen Tag (2. Juni) einen Tatverdächtigen nach einem bewaffneten Diebstahl festnehmen. Gegen 17 Uhr beobachten sie in der Bornstraße zwei Männer, die eine Handtasche aus dem Gepäckträger einer vorbeifahrenden Radfahrerin entwendeten. Die Männer flüchteten mit der Tasche in einen Hinterhof und änderten offenbar ihr Aussehen. Einer der Täter, der zuvor noch mit einem weiß-blauen Shirt bekleidet war, trug plötzlich eine rote Jacke und ging zu Fuß über die Missundestraße in unbekannte Richtung. Die Zeugen beschrieben ihn wie folgt: Etwa 185 cm groß, ca. 20 bis 25 Jahre alt, kurze blonde Haare, trug eine schwarze Sonnenbrille.

Der andere Tatverdächtige, ein 26-Jähriger aus Rüthen, hielt sich nach wie vor am Tatort und somit im Blickfeld der Zeugen auf. Die Festnahme erfolgte in Höhe der Hausnummer 119.

Der 26-Jährige führte kein gültiges Ausweisdokument mit sich. Polizeibeamte brachten ihn daher zur Identitätsfeststellung zur nächstgelegenen Wache. Bei seiner Durchsuchung fanden sie neben einem Messer mögliches Diebesgut sowie Bargeld, das er in seiner Unterhose zu verstecken versuchte.

Nach dem Fund zeigte sich der offenbar unter Drogen stehende Rüthener zunehmend aggressiv und störte massiv den Wachbetrieb. Bei seiner Ingewahrsamnahme spuckte er u.a. absichtlich in Richtung der Beamten und beleidigte sie. Auf dem Weg in das Gewahrsam versuchte er zudem die Polizisten durch Kopfstöße zu verletzten - das misslang jedoch.

Besondere Haftgründe für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige u.a. wegen des Diebstahls mit Waffen sowie versuchter Körperverletzung und Beleidigung.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kristina Purschke
Telefon: 0231/132-1025
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell