Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 181011 - 0967 Frankfurt-Gallus: "Frankfurt? Aber sicher!" - Fahrradcodieraktion und Themennachmittag der Frankfurter Polizei

Frankfurt (ots) - (ka) Am Dienstag, den 16. Oktober 2018, findet zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr ein bunter Nachmittag unter dem Motto "Frankfurt? Aber sicher!" im Familienrestaurant des Mehrgenerationenhauses Frankfurt in der Idsteiner Straße 91 statt. Die Frankfurter Polizei bietet kostenlos eine Fahrradcodierung zum Schutz vor Fahrraddiebstahl an und informiert über verschiedene Präventionsthemen.

Das Fahrrad ist ein beliebtes Fortbewegungsmittel in der Stadt. Es ist schnell, umweltschonend und kostengünstig. Viele Menschen nutzen es täglich. Das wissen auch die Diebe: Immer wieder werden neue, gebrauchte und sogar alte Fahrräder jeden Typs und jeder Marke gestohlen. Die Fahrradcodierung ist neben mechanischen und elektronischen Sicherungen ein sehr gutes Mittel, sein Fahrrad vor Diebstahl zu schützen. Mit einem Spezialgerät wird eine persönliche Identifikationsnummer sichtbar in den Rahmen eingraviert. Der Code gibt der Polizei Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer und macht es Dieben erheblich schwerer, ihr Diebesgut weiter zu veräußern.

HINWEIS: Bitte bringen Sie einen Eigentumsnachweis und Ihren Personalausweis mit. Fahrräder mit einem Carbonrahmen sowie Kinderfahrräder sind für eine Codierung nicht geeignet.

Neben der Fahrradcodieraktion werden der "Schutzmann vor Ort" des 16. Polizeireviers und Vertreterinnen und Vertreter der Präventionsabteilung zugegen sein und unter dem Motto "Frankfurt? Aber sicher!" über folgende Themen informieren:

   -	Wie schütze ich mich vor Wohnungseinbruch? -	
Internetkriminalität - sicher Online! -	Verkehrsprävention -	 
Vorsicht Abzocke - so haben Trickbetrüger keine Chance! -	Wo finden 
Kriminalitätsopfer Hilfe? -	Jugendkoordination -	 Drogenmissbrauch 
verhindern! -	Migration trifft Prävention 

Selbstverständlich stehen die Beamten gerne für alle weiteren Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Alle Beteiligten freuen sich auf reges Interesse und interessante Gespräche mit den Besuchern der Veranstaltung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: