PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

07.06.2021 – 14:57

PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-RTK: Rettungswagenbesatzung bei Einsatz behindert und beleidigt +++ Körperverletzungen +++ Mit gestohlenem Fahrzeug vor Polizei geflüchtet +++ Einbrecher zugange +++ Motorradkontrollen

Bad Schwalbach (ots)

1. Rettungswagenbesatzung bei Einsatz behindert und beleidigt, Niedernhausen, Herrnackerweg, 06.06.2021, 18.30 Uhr,

(pl)Am frühen Sonntagabend hat ein bislang unbekannter Mann im Herrnackerweg in Niedernhausen gegen 18.30 Uhr die Besatzung eines Rettungswagens beleidigt und deren Einsatz behindert. Die Besatzung des Niedernhausener Rettungsdienstes wurde am Sonntag wegen des Verdachts eines akuten Notfalls in den Herrenackerweg in Niedernhausen entsandt und fuhr mit Blaulicht und Martinshorn zum Einsatzort. Dort eingetroffen soll ein unbekannter Mann auf die Rettungswagenbesatzung zugekommen sein und im Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses seinen Unmut über die Einsatzfahrt kundgetan haben. Hierbei seien die Sanitäter von dem Mann verbal aufs Übelste beleidigt worden. Weiterhin habe sich der Unbekannte drohend vor der Besatzung des Rettungswagens aufgebaut. Die Rettungskräfte alarmierten daraufhin die Idsteiner Polizei. Beim Eintreffen der Streife war der Mann samt Begleitung verschwunden. Der Patient konnte glücklicherweise ohne schlimmere Folgen in ein Krankenhaus nach Wiesbaden transportiert werden. Der unbekannte Mann, gegen den ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Behinderung von hilfeleistenden Personen eingeleitet wurde, soll etwa 40 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß sowie kräftig gewesen sein und einen Dreitagebart gehabt haben. Getragen habe er eine schwarze Jacke mit einem auffälligen roten Reißverschluss. Er sei in Begleitung einer Frau mit Kinderwagen gewesen. Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalles sowie Hinweisgeberinnen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Am Bahnhof angegriffen,

Geisenheim, Berliner Straße, 06.06.2021, 00.40 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag wurde im Bereich des Geisenheimer Bahnhofs ein 23-jähriger Mann von einem unbekannten Täter am Kopf verletzt. Eine Polizeistreife wurde gegen 00.45 Uhr auf den Verletzten aufmerksam. Nach Angaben des stark alkoholisierten 23-Jährigen sei er kurz zuvor am Bahnhof auf eine dreiköpfige Personengruppe gestoßen und im weiteren Verlauf von einer Person aus der Gruppe gegen den Kopf geschlagen worden. Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Mit Gegenstand gegen Kopf geschlagen, Eltville, Wilhelmstraße, 04.06.2021, 11.35 Uhr,

(pl)Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei 40 Jahre alten Männern in der Wilhelmstraße in Eltville wurde am Freitagvormittag einer der Beteiligten schwer verletzt. Die beiden Männer waren gegen 11.30 Uhr auf der Straße vor einem Nagelstudio in lautstarke verbale Streitigkeiten geraten. Diese Streiterei uferte schließlich dahingehend aus, dass der Geschädigte von seinem gleichaltrigen Kontrahenten mit einem herumstehenden Gegenstand niedergeschlagen wurde. Durch den Schlag erlitt der Mann schwere Kopfverletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Zeuginnen und Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Eltviller Polizei unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Mit gestohlenem Fahrzeug vor Polizei geflüchtet, Oestrich-Winkel, Oestrich, Lindenstraße, 06.06.2021, 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben sich am Sonntagabend mit einem zuvor in Oestrich gestohlenen Mercedes eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Eine Streife der Eltviller Polizei wurde gegen 23.00 Uhr auf einen schwarzen Mercedes aufmerksam, welcher mit Schlangenlinien auf der B 42 unterwegs war. Als die Streife sich daraufhin zu einer Kontrolle des Wagens entschloss, ignorierte die am Steuer sitzende Person sämtliche Anhaltesignale und flüchtete vor der Polizei. Die Polizisten verfolgten den Mercedes über die Abfahrt Hattenheim bis zu einem Feldweg in Richtung Hattenheim und verloren den Pkw dann schließlich im Bereich des Weider Wegs aus den Augen. Bei einer Aufsuche der Halterin des flüchtigen Fahrzeugs gab diese an, dass ihr schwarzer Mercedes mit Rüdesheimer Kennzeichen im Verlauf des Sonntags in der Lindenstraße in Oestrich gestohlen wurde. Hinweise nimmt die Rüdesheimer Polizei unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 entgegen.

5. Einbruch in Schulgebäude,

Eltville, Wiesweg, 03.06.2021, 07.30 Uhr bis 12.20 Uhr,

(pl)An Fronleichnam wurde die Mensa des Eltviller Gymnasiums im Wiesweg von Einbrechern heimgesucht. Die Täter schlugen zwischen 07.30 Uhr und 12.20 Uhr mit einem Gullideckel eine Fensterscheibe des Gebäudes ein, um dann in den Speisesaal einzudringen. Anschließend ergriffen sie jedoch offensichtlich die Flucht, ohne etwas entwendet zu haben. Hinweise nimmt die Eltviller Polizei unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 entgegen.

6. Feuerwache von Einbrechern heimgesucht, Taunusstein, Orlen, Mittelgasse, 02.06.2021, 14.00 Uhr bis 04.06.2021, 09.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter sind zwischen Mittwochnachmittag und Freitagmorgen in der Mittelgasse in Taunusstein-Orlen in die Wache der Feuerwehr eingebrochen. Die Einbrecher zerstörten mittels eines Steins eine rückwärtig gelegene Fensterscheibe, um sich Zugang zum Gebäude zu verschaffen. Anschließend drangen die Täter in das Gebäude ein und verließen dieses jedoch anschließend wieder, ohne etwas entwendet zu haben. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 entgegen.

7. Einbruch in Verkaufsbude gescheitert, Niedernhausen, Idsteiner Straße, 05.06.2021, 12.00 Uhr bis 06.06.2021, 10.30 Uhr,

(pl)Der Fensterladen des Verkaufsstandes auf dem Niedernhausener Sportplatz in der Idsteiner Straße hat zwischen Samstagmittag und Sonntagvormittag Einbrechern standgehalten. Die Täter versuchten, den Fensterladen aufzuhebeln. Als dies jedoch nicht klappte, brachen sie ihr Vorhaben ab und flüchteten unverrichteter Dinge. Hinweise nimmt die Idsteiner Polizei unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

8. Auf Holzbank gezündelt,

Taunusstein, Hahn, Zum Schwimmbad, 03.06.2021, 16.35 Uhr

(pl)Am Donnerstagnachmittag haben Unbekannte in Taunusstein-Hahn im Bereich der Straße "Zum Schwimmbad" auf einer Holzbank Moos sowie Papier entzündet. Hierdurch entstand ein Feuer, welches durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Ein Übergreifen des Feuers auf die anliegende Hecke oder das angrenzende Feld konnte verhindert werden. Durch das Zündeln entstand an der Bank ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Eine Zeugin sah zwei etwa 11 bis 14 Jahre alte Jungs von der Tatörtlichkeit wegrennen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

9. Brennende Mülleimer auf Spielplatz,

Eltville, Erbach, Ringstraße, 05.06.2021, 21.25 Uhr,

(pl)Auf dem Spielplatz in der Ringstraße in Erbach brannten am Samstagabend kurz hintereinander zwei Mülleimer. Während ein Feuer von einem Anwohner mittels einer Gießkanne gelöscht wurde, wurde der andere brennende Mülleimer etwa eine halbe Stunde später, gegen 21.25 Uhr, von der verständigten Feuerwehr gelöscht. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

10. Blitzer durch Tritte beschädigt,

Oestrich-Winkel, Oestrich, Rheingaustraße, 02.06.2021, 15.00 Uhr bis 04.06.2021, 07.45 Uhr

(pl)Zwischen Mittwochnachmittag und Freitagmorgen wurde der Blitzer in der Rheingaustraße in Oestrich beschädigt. Unbekannte traten mehrfach gegen die Geschwindigkeitsmesssäule, so dass daran ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Rüdesheimer Polizei unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 entgegen.

11. Motorradkontrollen während des verlängerten Wochenendes, Rheingau-Taunus-Kreis, 03.06.2021 und 06.06.2021 (pl)Während des verlängerten Wochenendes wurden im Rheingau-Taunus-Kreis wieder mehrere Motorradkontrollen durchgeführt.

Fronleichnam richteten die Kräfte der Polizeidirektion Rheingau-Taunus und des Zentralen Verkehrsdienstes des Polizeipräsidium Westhessen zwischen 09.00 Uhr und 14.00 Uhr zwei Kontrollstellen an der B 42 zwischen Assmannshausen und Lorch ein. Parallel hierzu bestreiften Beamtinnen und Beamte auf ihren Motorrädern die B 42 im Bereich von Eltville und initiierten Kontrollen. Zwischen 15.00 Uhr und 16.30 Uhr wurden dann im Wispertal Zweiräder kontrolliert. In der Summe kontrollierten die eingesetzten Kräfte während des Feiertages 82 Motorräder. In 24 Fällen wurden Verkehrsverstöße festgestellt. In einem Fall lag ein Fahren ohne Fahrerlaubnis vor. Zwei Motorräder wurden vor Ort auf Grund einer erloschenen Betriebserlaubnis stillgelegt. In einem Fall musste einem Motorradfahrer die Weiterfahrt auf Grund eines ungeeigneten Schutzhelms untersagt werden. Der von ihm getragene Helm war als Ski- und Snowboardhelm deklariert und geprüft.

Am Sonntag wurden die Beamtinnen und Beamte der Polizeidirektion Rheingau-Taunus bei den zwischen 12:00 Uhr und 18.00 Uhr stattfindenden Kontrollen neben dem Zentralen Verkehrsdienst auch noch von Kräften der Bereitschaftspolizei und einem Messteam der Präsidialwache unterstützt. Wie auch schon am Donnerstag richteten die Einsatzkräfte auch an diesem Tag zunächst zwei Kontrollstellen im Bereich der B 42 zwischen Lorch und Assmannshausen ein. Highlight hierbei war eine Gruppe von drei Motorradfahrern aus Frankfurt am Main. Dabei waren alle drei Motorräder auf einen der Fahrer zugelassen. Dieser, ein 56-Jähriger, hatte seinem Bruder und seinem Neffen die Motorräder für die gemeinsame Ausfahrt zu Verfügung gestellt. Jedoch gab es auch in allen drei Fällen Beanstandungen. Bei dem vom Fahrzeughalter selbst geführten Kraftrad war die Karosserie derart verändert worden, dass die Betriebserlaubnis erloschen war und das Fahrzeug vor Ort stillgelegt wurde. An einem anderen seiner Motorräder, mit diesem Bike war sein Bruder unterwegs, waren kleinere Mängel durch unzulässige Anbauteile festzustellen. Zum Beispiel waren hier Spiegel in Form eines "Iron Cross" montiert, die durch die unterbrochene Form keine ausreichende Sicht bieten. Das dritte seiner Motorräder hatte er seinem Neffen geliehen, welcher aber mit seiner Fahrerlaubnis der Klasse A2 nur ein auf 35 kW gedrosseltes Kraftrad hätte fahren dürfen. Das geführte Motorrad ist jedoch mit einer Nennleistung von 63 kW zugelassen. Daher wurde gegen den Neffen eine Verkehrsstrafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und gegen den Halter wegen Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Später wurde zum einen eine Kontrolle an der Wisperstraße in Geroldstein und zum anderen eine Geschwindigkeitsmessstelle an der B 54 in Höhe Felsentor durchgeführt. Insgesamt wurden am Sonntag 139 Fahrzeuge kontrolliert und 20 Verstöße festgestellt. In vier Fällen war die Betriebserlaubnis der Krafträder aufgrund unzulässiger Änderungen erloschen. Bei der Geschwindigkeitsmessung wurden vier Motorräder im Bußgeldbereich gemessen. Spitzenreiter war allerdings ein Pkw, welcher mit 86 km/h anstelle der erlaubten 60 Stundenkilometer unterwegs war. Das schnellste Kraftrad war eine Honda aus Dillenburg mit 24 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

12. Motorradunfall,

Heidenrod, Niedermeilingen, Kreisstraße 612, 04.06.2021, 13.55 Uhr

(pl)Am Freitagnachmittag wurde ein 64-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall auf der K 612 bei Hintermeilingen schwer verletzt. Der 64-Jährige war gegen 14.00 Uhr mit seinem Motorrad aus Egenroth kommend in Richtung Niedermeilingen unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Leitpfosten kollidierte. Der Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht und das erheblich beschädigte Motorrad abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen