PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

30.09.2021 – 08:47

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht 30.09.2021

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Verkehrsunfallflucht; Verursacherin steht fest

Auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Landstraße in Reichensachsen ist am Mittwochmittag gegen 13.10 Uhr ein geparkter weißer BMW beschädigt worden. Da sich ein Verursacher nicht zu erkennen gab, wurde die Polizei verständigt, die aufgrund von Zeugenhinweisen die Verursacherin jedoch schnell ermitteln konnte. Demnach hat eine 49-jährige Frau aus dem Ringgau einen Schaden von 100 Euro an einer Tür des BMW verursacht, indem sie bei der Türöffnung ihres eigenen Autos die Tür gegen das andere Fahrzeug schlug. Gegen die 49-Jährige wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Verkehrsunfallflucht; Schaden 600 Euro; Polizei sucht Zeugen

In der Weinbergstraße in Wehretal-Reichensachsen hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen gelben VW Transporter(Postzustellerfahrzeug) beschädigt, der in Richtung Hundsrückstraße am rechten Fahrbahnrand geparkt stand. Der Verursacher ist anschließend geflüchtet. Der Unfall geschah am Mittwoch etwa zwischen 15.40 Uhr und 15.45 Uhr. Der Schaden an der linken Fahrzeugseite im Bereich des Außenspiegels liegt bei 600 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen, die nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Autofahrerin übersieht Kradfahrer beim Rückwärtsfahren

Eine 51-jährige Autofahrerin aus Meinhard hat am Mittwochabend um kurz nach 19.00 Uhr beim Rückwärtsfahren einen 15-Jährigen auf seinem Kleinkraftrad übersehen, der dadurch zu Fall kam. Die Frau befuhr mit ihrem Auto in Meinhard-Grebendorf den Stichweg der Neueroder Straße rückwärts in Richtung Einmündung Wilhelm-Gisbertz-Straße. Aus dieser Richtung kam dann der 15-Jährige, der seinerseits in den besagten Stichweg einbiegen wollte. Die Frau übersah den Kradfahrer, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der 15-Jährige erlitt leichte Verletzungen am Bein, eine akute ärztliche Behandlung war allerdings entbehrlich. Ein auf dem Kleinkraftrad befindlicher Sozius blieb bei dem Unfall unverletzt. Zudem entstanden Sachschäden an beiden Fahrzeugen, die allerdings noch nicht beziffert sind.

Wildunfälle

Auf der L 3241 kollidierte ein 33-jähriger Autofahrer aus Meinhard mit einem Waschbären. Der Mann war am Donnerstagmorgen gegen 03.50 Uhr von Eschwege in Richtung Meißner unterwegs, als etwa 100 Meter vor dem Ortsteingang von Abterode das Tier die Fahrbahn überquerte. Der Waschbär war später nicht mehr auffindbar. Auto des Mannes entstand ein Schaden in Höhe von 300 Euro.

Nachgemeldet wurde auch ein Wildunfall auf der L 3243 zwischen Germerode und Abterode. Auf besagter Strecke stieß ein 60-jähriger Autofahrer aus Meißner in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 00.30 Uhr mit einem Dachs zusammen, der sich im Anschluss von der Unfallstelle entfernte. Am Auto des 60-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Eschwege
Weitere Storys aus Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege