Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

25.02.2020 – 10:13

Polizei Eschwege

POL-ESW: Trickdiebe geben sich als Heizungsmonteure aus; Täter flüchten ohne Beute; Polizei sucht Zeugen

Eschwege (ots)

Gestern Nachmittag haben sich in der Günsteröder Straße in Hessisch Lichtenau zwei unbekannte, männliche Täter bei einem Wohnhaus als Heizungsmonteure ausgegeben und sich so Zutritt zum Haus einer älteren Dame verschafft. Als die Dame argwöhnisch wurde, ergriffen die unbekannten Täter die Flucht. Nun sucht die Polizei weitere Zeugen.

Gegen 14.15 Uhr klingelten die zwei Männer an der Haustür der 82-jährigen Frau und gaben vor, als Heizungsmonteure die Heizung im Haus der Frau überprüfen zu müssen. Die Männer wurden schließlich ins Haus gelassen und einer der Täter ging sofort ins Obergeschoss. Dort wurde er dann von der 82-jährigen Hausbewohnerin dabei überrascht, wie er eine Kommode im Schlafzimmer durchsuchte. Argwöhnisch war die Frau geworden, weil der angebliche Handwerker weiße Handschuhe trug. Als der Täter von der Frau angesprochen wurde, ergriff er mit dem anderen Täter, der offenbar unten gewartet hatte, sofort die Flucht. Gestohlen wurde letztlich nichts.

Der von der Frau überraschte Täter konnte wie folgt von ihr beschrieben werden:

   -männlich -175 cm groß -schlanke /normale Statur -ohne Bart -ohne 
Brille -vermutlich europäischer Herkunft -sprach akzentfrei deutsch 
-trug weiße Handschuhe -bekleidet mit beiger oder dunkelgrüner 
Kapuzenjacke 

Zu dem zweiten Täter liegt keine Beschreibung vor. Die Polizei in Hessisch Lichtenau bittet um Hinweise unter der Nummer 05602/9393-0.

Für derartige Fälle gibt die Polizei folgende Tipps:

   -Lassen Sie nur Handwerker in ihre Wohnung/Haus, die sie selbst 
bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden 
sind. 
   -Fordern Sie von angeblichen Handwerkern oder Dienstleistern einen
Ausweis mit Lichtbild bzw. eine entsprechende Legitimation. 
   -Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei dem entsprechenden 
Dienstleister an, in dessen Auftrag die Person angeblich unterwegs 
ist. Suchen Sie die Telefonnummer des Dienstleisters selbst heraus 
oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. 
   -Wichtig: Lassen Sie ggfs. einen Besucher während der Überprüfung 
vor der abgesperrten Tür warten. 
   -Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. 
   -Wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt Informieren 
Sie sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110 oder der jeweiligen
Amtsleitung und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. 

Polizeidirektion Werra-Meißner - Pressestelle -; POK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege