PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

23.12.2020 – 14:26

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Unbekannte Trickbetrüger erbeuten Geld in Bäckerei: Kripo sucht Zeugen

Kassel (ots)

Kassel-Mitte:

Mit einem sogenannten "Wechselfallentrick" ergaunerte ein bisher unbekanntes Pärchen am gestrigen Dienstagmittag Bargeld in einer Bäckerei in der Kasseler Innenstadt. Sie überrumpelten durch mehrfaches Hin- und Herwechseln von Geldscheinen die Verkäuferin und erbeuteten dadurch 100 Euro. Die weiteren Ermittlungen führen die für Betrugsdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 23/24 der Kasseler Kriminalpolizei. Sie erbitten Hinweise auf die unbekannten Täter, von denen eine Beschreibung vorliegt.

Wie die Verkäuferin der Bäckerei in der Theaterstraße, Ecke "Neue Fahrt", den aufnehmenden Polizisten des Innenstadtreviers schilderte, kam das Pärchen gegen 13:45 Uhr in das Geschäft und kaufte Backwaren. Die Betrüger zahlten zunächst mit einem 200 Euro Schein. Nachdem die Verkäuferin das entsprechende Wechselgeld herausgegeben hatte, bat das Pärchen um größere Geldscheine, wodurch es zu einem mehrfachen Hin- und Herwechseln kam. Noch bevor die Angestellte die Backwaren herausgab, wollten die Unbekannten diese plötzlich doch nicht mehr kaufen, da ihnen der Preis zu teuer sei. Die überrumpelte Verkäuferin wurde nun Opfer des Trickbetrugs, denn sie gab dem Pärchen den zurückgeforderten 200 Euro Schein, erhielt aber im Austausch nicht das gesamte Wechselgeld zurück. Anschließend verließen die beiden Täter hastig die Bäckerei.

Von dem Pärchen liegt folgende Beschreibung vor:

Männlicher Täter: 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank, schwarze längere Haare mit Seitenscheitel, trug schwarze Kleidung und eine schwarze Maske, osteuropäisches Erscheinungsbild

Weibliche Täterin: 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, zierliche Statur, hellbraune Haare, die zu einem Zopf gebunden waren, trug schwarze Kleidung und einen schwarzen Strick-Schlauchschal, osteuropäisches Erscheinungsbild

Bei Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten wenige Minuten später fehlte von dem Pärchen, das in Richtung Scheidemannplatz geflüchtet war, bereits jede Spur.

Die Ermittler des K 23/24 bitten Zeugen, sich unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 - 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 - 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel