PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

03.12.2020 – 14:51

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Weiterer Trickdiebstahl durch falschen Wasserwerker in Kassel: Polizei warnt vor mieser Masche und gibt Tipps

Kassel (ots)

Kassel-Mitte: Nachdem es bereits am Dienstag zu einem Trickdiebstahl und Betrug durch einen falschen Wasserwerker im Stadtteil Bad Wilhelmshöhe gekommen war (wir berichteten unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4780087), ereignete sich am gestrigen Mittwoch ein weiterer solcher Fall im Stadtteil Mitte. Erneut nutzte ein Unbekannter dort diese miese Masche, um gegen 15:15 Uhr eine hochbetagte Seniorin in ihrer Wohnung in der Straße "Am Weinberg" zu bestehlen. Bedingt durch das hohe Alter der Frau liegt in diesem Fall leider keine aussagekräftige Täterbeschreibung vor. Der Unbekannte hatte nach derzeitigem Kenntnisstand mehrere Schmuckstücke geklaut, während die Seniorin wegen eines angeblichen Rohrbruchs die Wasserhähne in ihrer Wohnung aufdrehen sollte.

Die Kasseler Polizei sucht zum einen nach Zeugen, die gestern Nachmittag in der Straße "Am Weinberg" Verdächtiges, das mit dem Trickdiebstahl zu tun gehabt haben könnte, beobachtet haben. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 für die Ermittler der EG SÄM der Kasseler Kripo zu melden. Zum anderen möchte die Polizei vor falschen Wasserwerkern warnen. Angehörige sollten mit möglichen Opfern über diese miese Masche und die folgenden Verhaltenstipps sprechen:

   - Lassen Sie nie Unbekannte in Ihre Wohnung. 
   - Nutzen Sie einen Türspion und eine Sprechanlage. 
   - Öffnen Sie Ihre Tür nur mit vorgelegter Türsperre (z.B. 
     Kastenschloss mit Sperrbügel). 
   - Lassen Sie nur dann Handwerker in die Wohnung, wenn Sie diese 
     selbst bestellt haben oder sie vom Vermieter angekündigt wurden. 
   - Bezahlen Sie keinen Handwerker in bar, sondern verlangen Sie 
     eine Rechnung, die Sie per Banküberweisung begleichen. 
   - Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie befürchten, Opfer einer
     Straftat zu werden. 

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel