Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

26.04.2019 – 14:20

Polizei Mettmann

POL-ME: Wohnungsbrand verursachte hohen Sachschaden - Velbert - 1904167

POL-ME: Wohnungsbrand verursachte hohen Sachschaden - Velbert - 1904167
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Mettmann (ots)

Wie die Velberter Feuerwehr mit eigener Pressemitteilung / ots (als PDF in Anlage) am heutigen Tage bereits berichtete, kam es Donnerstagabend des 25.04.2019, gegen 21.45 Uhr, zu einem Wohnungsbrand an der Friedrichstraße in Velbert-Mitte. Im hinteren Teil einer Doppelhaushälfte war in einem Schlafzimmer im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen und hatte sich bereits stark ausgedehnt, bis es von Nachbarn bemerkt wurde, welche den Notruf wählten.

Das Feuer hatte die Feuerwehr nach nur wenigen Minuten unter Kontrolle, die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis gegen 23.00 Uhr an. Da das Gebäude nicht mehr bewohnbar war, wurde das Ordnungsamt hinzugezogen, um die Unterbringung der Bewohner zu organisieren. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden.

   --- Fortschreibung --- 

Am heutigen Freitagmorgen wurde der nach Ende der Löscharbeiten beschlagnahmte Brandort von Kriminalisten des Kommissariats 11 in Mettmann genauer untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass das Feuer im Bettbereich des Schlafzimmers entstand. Eine technische Ursache, z.B. elektrische Installationen, konnten in diesem Bereich nicht für die Brandentstehung verantwortlich sein. Hinweise auf ein widerrechtliches Eindringen in das Zimmer von außen fehlen. Daher steht eine Brandursache aktuell auch weiterhin noch nicht fest. Den entstandenen Gebäude- und Sachschaden in dem nicht mehr bewohnbaren Hausteil schätzten die Brandexperten der Polizei auf mindestens 50.000,- Euro.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung