Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

16.01.2019 – 09:17

Polizei Mettmann

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche drei Monheimer angegriffen und zum Teil schwer verletzt. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Dem Angriff vorausgegangen waren nach ersten Ermittlungen Streitigkeiten um den Verkauf von Drogen.

Gegen 20:30 Uhr rief ein Anwohner des Holzwegs bei der Polizei an. Der Zeuge beobachtete gerade, wie sich hinter einem Mehrfamilienhaus in einem kleinen Park etwa 15 Jugendliche prügelten. Der Mann gab weiterhin an, einige der Personen seien mit Holzlatten, einer Glasflasche sowie Eisenstangen bewaffnet und es gebe offensichtlich Verletzte.

Sofort eilten mehrere Einsatzkräfte der Polizei zum Einsatzort. Dort trafen sie auf zwei Monheimer (19 und 44 Jahre alt), die stark blutende Kopfwunden aufwiesen. Rettungswagen brachten die schwer Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Glücklicherweise nur leicht verletzt fanden die Beamten zudem einen weiteren Monheimer (18 Jahre alt) vor. Er wies eine oberflächliche Schnittverletzung am Hals auf und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Am Tatort selbst konnten die Beamten zudem mehrere Holzlatten und Eisenstangen sicherstellen.

Ein Zeuge hatte weiterhin beobachtet, dass kurz nach der Schlägerei ein schwarzer Audi in hohem Tempo vom Tatort weggefahren war. Bei ihrer Fahndung nach dem Fahrzeug konnten die Beamten das Auto im Umfeld antreffen. Darin saßen ein 18 und ein 19 Jahre alter Monheimer, die im Tatverdacht stehen, an dem Angriff beteiligt gewesen zu sein. Sie wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Die Ermittlungen der Polizei zu den anderen Tätern dauern an. Diese sollen nach Zeugenaussagen alle zwischen 15 und 20 Jahre alt gewesen sein und ein "südländisches Erscheinungsbild" haben. Sie waren dunkel gekleidet und liefen in Richtung Geschwister-Scholl-Straße davon.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim jederzeit unter der Rufnummer 02173 9594-6350 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell