Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

20.12.2018 – 15:44

Polizeidirektion Ratzeburg

POL-RZ: Gewaltvideo an Schulen in Bad Oldesloe

Ratzeburg (ots)

Gemeinsame Medieninformation der Polizeidirektion Ratzeburg und der Staatsanwaltschaft Lübeck

Am 11. Dezember ist der Polizei gemeldet worden, dass bei Schülern an mehreren Schulen in Bad Oldesloe ein Video kursieren soll, das Gewalttätigkeiten gegen Kleinkinder im Alter von geschätzt sechs Monaten zeigt. Das Video ist begleitet mit einer Sprachnachricht im Umlauf, in der eine männliche Person dazu auffordert, den Film weiterzuverbreiten, um den Täter bzw. die Täterin zu ermitteln.

Nach den daraufhin von der Kriminalinspektion Bad Oldesloe in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck umgehend aufgenommenen Ermittlungen ist nicht davon auszugehen, dass es sich um eine in Deutschland gefilmte Tat handelt. Nach Mitteilung des Bundeskriminalamtes ist das Video seit dem Sommer im Umlauf und es wurde bereits von mehreren Ländern in eine internationale Bilddatenbank eingestellt, verbunden mit dem Hinweis, dass die Täterin - die Kindsmutter - und die Kinder in Saudi Arabien identifiziert und die Mutter dort festgenommen worden seien.

Das Verbreiten der Videos stellt eine Straftat gem. § 131 StGB - Verbreiten von Gewaltdarstellungen - dar, die mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bedroht ist.

Der Fokus der Ermittlungen liegt zunächst auf der Klärung, durch wen das Video ursprünglich versandt worden ist, so dass es in die Schülerschaft der Bad Oldesloer Schulen gelangte.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
Holger Meier
- Stabsstelle / Presse -
Telefon: 04541/809-2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ratzeburg