PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

18.01.2021 – 12:16

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche in Hachborn und Elnhausen; Driftübungen zerstören Ackerfrucht; Berauscht am Steuer

Marburg-Biedenkopf (ots)

Einbrüche

1. Hachborn

In der Nacht zum Samstag, 16. Januar, kam es in der Hachborner Straße zu einem Einbruch in einen Getränkemarkt. Der oder die Täter erbeuteten Spirituosen und Tabakwaren im Wert von mindestens 1500 Euro. Da bei dem Einbruch eine Schaufensterscheibe zu Bruch ging, erhofft sich die Kripo Marburg Zeugenaussagen. Wer hat das Fensterklirren gehört und in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

2. Elnhausen

Einbrecher erbeuteten in einem Einfamilienhaus in der Königstraße Tische und Behältnisse aus Edelstahl, eine Hantelbank, Haushaltselektrogeräte und eine Kassette mit Goldschmuck. Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen aufgenommen, geht von einem zum Transport notwendigen Fahrzeug aus und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat zur Tatzeit zwischen 14 Uhr am Donnerstag und 12 Uhr am Freitag, 15. Januar, Beobachtungen gemacht, die mit dem geschilderten Einbruch zusammenhängen könnten? Wem ist während dieser Zeit ein Fahrzeug aufgefallen? Wer hat eventuell Verladearbeiten gesehen und kann Fahrzeug und Personen beschreiben? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Stadtallendorf - Driftübungen zerstören Ackerfrucht

Wer hat den Acker in der Gemarkung "Am Wäldchen" oberhalb von Stadtallendorf durch Schleuder- und Driftmanöver umgepflügt und damit die dort bereits aufgebrachte Ackerfrucht zerstört? Wer hat vor Donnerstag, 14. Januar, 19 Uhr offensichtliche Fahrübungen auf einem Acker beobachtet und kann Hinweise geben zum Fahrzeug und dessen Fahrer*in? Tatsächlich erstreckten sich die Fahrspuren über knapp 1 Hektar des insgesamt 1,5 Hektar großen Ackers. Die Furchen waren teils so tief, dass die bereits angewachsenen Pflanzen komplett zerstört sind. Der betroffene Landwirt geht von einem deutlich vierstelligen Schaden aus. Der Acker liegt nahe einer von Fußgängern mit und auch ohne Hund stark frequentierten Strecke. Das benutzte Fahrzeug, möglicherweise ein Allrad betriebenes, höheres Fahrzeug müsste nach dem Geschehen entsprechend verdreckt ausgesehen haben. Wer hat die Fahrübungen gesehen? Wem ist ein erheblich verschmutztes Auto aufgefallen? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Berauscht am Steuer

Neustadt/Kirchhain/Wetter

Die Polizei beendete am zurückliegenden Wochenende fünf Autofahrten, weil die Fahrer unter dem Verdacht stehen, unter dem Einfluss berauschender Mittel gefahren zu sein. In vier Fällen reagierten die Drogentests positiv, sodass die Polizei die Blutproben veranlasste. In einem Fall lehnte der Fahrer den Test ab, woraufhin ein Richter die Blutentnahme wegen der Verdachtsmomente anordnete. Betroffen waren am Freitag und Samstag jeweils ein 24 Jahre alter Mann in Neustadt, am Samstag zwei Autofahrer im Alter von 20 und 32 Jahren in Kirchhain und am Sonntag zudem ein 32-Jähriger in Wetter. "Wer unter Alkohol und/oder Drogen hinterm Steuer sitzt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch jeden anderen Verkehrsteilnehmer erheblich. Die Polizei beendet immer wieder solche Autofahrten, veranlasst Blutproben und legt Anzeigen vor. Die Kontrollgründe sind vielfältig. Mal sind es allgemeine Kontrollen, mal liegt die Ursache im festgestellten Fahrverhalten oder an einer Auffälligkeit am Fahrzeug. Grundsätzlich muss jeder Fahrzeugführer immer damit rechnen, dass er in eine Polizeikontrolle gerät!" Bei den festgestellten Fahrten unter dem Einfluss berauschender Mittel am zurückliegenden Wochenende waren es eben die allgemeinen Kontrollen, in einem Fall ein defektes Bremslicht und in einem weiteren Fall eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit zunächst innerorts und dann auf der Bundesstraße außerorts. Der deswegen angehaltene Mercedesfahrer fuhr auf der Bundesstraße sogar über 160 km/h.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf