PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

15.01.2021 – 11:42

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Stützpfeiler umgerissen; VW Arteon verkratzt; Unter Drogeneinfluss am Steuer; Zeugen nach Unfällen gesucht

Marburg-Biedenkopf (ots)

Rauischholzhausen - Stützpfeiler umgerissen

Noch unbekannte Täter beschädigten einen aus Backsteinen gemauerten Stützpfeiler eines Hausvorbaus. Sie legten ein Stahlseil um den Pfeiler und rissen ihn auf unbekannte Weise, vermutlich aber durch motorisierte Unterstützung, um. Die Sachbeschädigung in der Sandgrube am Teichdamm passierte von Dienstag auf Mittwoch, 13. Januar, zwischen 15.30 und 07.15 Uhr. Wer hat in dieser Zeit Personen und/oder Fahrzeuge in der Sandgrube gesehen? Wer hat entsprechende Motorengeräusche gehört und in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg - VW Arteon verkratzt

Der durch mutwilliges Verkratzen der beiden Türen und des hinteren Kotflügels auf der Fahrerseite entstandene Schaden beträgt mindestens 1000 Euro. Der betroffene graue VW Arteon stand zur Tatzeit am Sonntag, 10. Januar, zwischen 17 und 22 Uhr auf einem Privatparkplatz im Innenhof eines Anwesens in der Bahnhofstraße. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Ostkreis - Unter Drogeneinfluss am Steuer

Erneut zog die Polizei zwei Autofahrer aus dem Verkehr, weil deren Drogentests positiv reagierten. Einer der beiden hatte zudem keinen Führerschein. Beide mussten mit zur Blutprobe. Betroffen waren am Donnerstag, 14. Januar, um 13.30 Uhr, ein 36 Jahre alter Mann in Neustadt und um 16.20 Uhr ein 24-Jähriger in Kirchhain. Der Ältere hat keinen Führerschein.

Radfahrer und Autofahrer beteiligt - Zeugen nach Unfall in der Bahnhofstraße gesucht

Neustadt

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls vom Donnerstag, 14. Januar, um 16.15 Uhr, in der Bahnhofstraße. Beteiligt waren ein 18 Jahre alter Radfahrer und ein 28 Jahre alter Autofahrer. Nach den ersten Äußerungen fuhr der Radler offenbar auf dem Gehweg und stürzte aus unbekannten Gründen. Sein Rad schleuderte auf die Straße und prallte gegen den blauen Audi Kombi, der in diesem Augenblick von der Innenstadt her über die Bahnhofstraße Richtung Bahnhof fuhr. Der Radler erlitt leichte Verletzungen. Am Rad entstand ein geringer, am Auto am Kotflügel vorne rechts und an der Beifahrertür ein Schaden von etwa 2500 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0 in Verbindung zu setzen.

Marburg - Unfallflucht-Tatort: Karl-Doerbecker-Straße - Parkenden Seat gestreift

Die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg bitten um Hinweise zu einer Unfallflucht, die sich zwischen 20 Uhr am Montag, 11 Januar und 14 Uhr am Donnerstag, 14. Januar, ereignete. Unfallort war die Karl-Doerbecker-Straße. Dort parkte ordnungsgemäß am Straßenrand vor dem Haus Nummer 2 ein grauer Seat Leon mit Marburger Kennzeichen. Als der Besitzer zu seinem bemerkte er auf der Fahrerseite Schäden in Form von Kratzern und Dellen, die sich vom Außenspiegel bis zum hinteren Seitenteil erstreckten. Der Unfallhergang steht nicht fest. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 2000 Euro. Der Verursacher hinterließ am Auto keine Nachricht und meldete den Unfall auch nicht der Polizei. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich nicht. Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf