Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

03.07.2020 – 16:43

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Erfolgreicher Betrug mit der Microsoftmasche; Infokästen beschädigt; Auseinandersetzung in der Chemnitzer Straße - Zeugen gesucht; Unfallfluchten - Zeugen gesucht - Hinweise erbeten

Marburg-Biedenkopf (ots)

Marburg - Erfolgreicher Betrug mit der Microsoftmasche

Nicht nur Betrüger mit der Masche "falscher Polizeibeamter", sondern auch ein Betrüger mit der sogenannten "Microsoftmasche" war leider erfolgreich. Der Täter telefonierte mit seinem 73 Jahre alten Opfer am Mittwoch, 01. Juli. In dem insgesamt fünfstündigen (!!!) Gespräch schaffte es der angebliche Mitarbeiter von Microsoft, den Senioren davon zu überzeugen, dass sein Rechner mit einem Virus befallen sei und er diesen durch einen Fernzugriff beseitigen kann. Tatsächlich folgte das Opfer letztlich den Anweisungen des angeblichen Computerexperten bis hin zu einem aktiven online-Banking. Seinen vollen Zugriff auf den Computer und die abgefischten Daten nutzte der Betrüger letztlich zu Kontoverfügungen von fast 20.000 Euro.

Auch vor dieser Betrugsmasche kann man sich nur mit entsprechender Vorsicht und gesundem Misstrauen schützen. "Wenn Sie selbst keine Computerprobleme festgestellt und niemanden zur Beseitigung von Störungen beauftragt haben, woher weiß dann der Anrufe von einem Virenbefall? Gewähren Sie wirklich nur vertrauenswürdigen Personen und nur nach eigener Beauftragung und überprüfter Identifizierung der Person z.B. durch Rückruf bei der Firma einen Zugriff auf ihren Computer!"

Neustadt - Infokästen beschädigt

Nach dem Einschlagen von den Scheiben zweier Infokästen an der katholischen Kirche in der Straße Am Kirchberg in Neustadt, bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise. Wer hat zur Tatzeit am Mittwoch, 01. Juli, zwischen 16 und 20 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Marburg - Auseinandersetzung in der Chemnitzer Straße - Zeugen gesucht

Mehrere Anrufer meldeten in der Nacht zum Freitag, 03. Juli, gegen Mitternacht eine Schlägerei in der Chemnitzer Straße. nach den Meldungen prügelten mehrere Personen auf einen einzelnen ein. Es gab dabei Hinweise auf das Vorhandensein eines Baseballschlägers. Als die Polizei eintraf war keine Schlägerei mehr feststellbar. Mehrere Männer in der Nähe des Spielplatzes hatten keinen Baseballschläger dabei. Ein bei der Fahndung angetroffener Mann mit einer Platzwunde am Auge, wollte mit der Polizei nichts zu tun haben. Er gab an, gestürzt zu sein. Der benachrichtigte Rettungswagen brachte den polizeibekannten 39 Jahre alten Verletzten ins Krankenhaus. Die Polizei hat von Amts wegen Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat die Auseinandersetzung gesehen? Wer kann Angaben zum Tathergang/Geschehensablauf zum Einsetzen oder eben Nichteinsetzten eines Baseballschlägers machen? Wer kann den oder die Täter oder Beteiligten näher beschreiben oder identifizieren? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten - Zeugen gesucht - Hinweise erbeten

Wehrda - Hoher Schaden am grauen Touran - Unfallflucht "Im Paradies"

Tatort einer weiteren Unfallflucht für die Ermittlungsexperten bei der Polizei Marburg war die Straße Im Paradies. Unfallzeit liegt zwischen 22 Uhr am Mittwoch und 08 Uhr am folgenden Donnerstag, 02. Juli. Der betroffene graue VW Touran parkte vor dem Anwesen Nummer 5. Als die Fahrerin am Morgen zu ihrem Fahrzeug kam, bemerkte sie den frischen Unfallschaden auf der Beifahrerseite. Beide Türen hatten Dellen. Nach ersten Schätzungen liegt ein Gesamtschaden von ca. 4000 Euro vor. Hinweise auf ein verursachendes Fahrzeug oder dessen Fahrer*in ergaben sich nicht. Die Höhe des Schadens deutete auf eine entsprechende Geräuschkulisse beim Anstoß hin. Wer hat entsprechende Geräusche gehört und in diesem Zusammenhang ein Fahrzeug gesehen. Wo steht seit Donnerstagmorgen ein Fahrzeug mit einem frischen Unfallschaden an Front oder auch Heck? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Münchhausen - Zaun umgefahren - Verursacher weggefahren

Nach den Ermittlungen fuhr das verursachende Auto vom Steinweg her durch den Sandweg zur Krichstraße. An der Kreuzung Kirchstraße kam das Auto von der Straße ab und kollidierte mit dem Jägerzaun des Anwesens Sandweg 16. Der Schaden am Zaun erstreckt sich über drei Meter und umfasst drei Felder und zwei Metallpfosten. In der Hecke hinter dem Zaun zwischen den beschädigten Elementen stellte die Polizei schwarz lackierte Fahrzeugteile sicher, die auf ein Fahrzeug des Herstellers Renault schließen lassen. Wo also steht seit Mittwochmorgen (01. Juli), zu dieser Zeit wurde der Schaden festgestellt, ein an der Front beschädigter Renault mit fehlenden schwarz lackierten Fahrzeugteilen? Der Unfall war zwischen 20 Uhr am Dienstag, 30. Juni und 07.30 Uhr am Mittwoch, 01. Juli. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf