Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

22.01.2020 – 10:20

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Mit Stein zugeschlagen- Polizei sucht Zeugen;Test schlägt auf Kokain an;Fahrer muss zur Blutprobe;Autofahrer hinterlässt erheblichen Schaden;Unfallflucht vor Kindergarten;Kratzer im Lack;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Mit Stein zugeschlagen- Polizei sucht Zeugen

Marburg: Eine Platzwunde am Hinterkopf erlitt ein 26-Jähriger bei einer Auseinandersetzung am Montagnachmittag, 20. Januar, an den Lahnwiesen in der Straße Krummbogen. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es um 16.40 Uhr unterhalb der Brücke zur Bundesstraße 3 zu einem Wortgefecht mit dem Unbekannten. Anschließend schlug der mutmaßliche Täter mit einem Stein zu. Das in Marburg wohnende Opfer wurde von einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik gebracht. Der mutmaßliche Täter ist 175 bis 180 cm groß, schlank und hat schwarze, kurze Haare sowie einen Vollbart. Insgesamt war der Mann, der in unbekannte Richtung flüchtete, dunkel gekleidet. Die Hintergründe der Auseinandersetzung liegen derzeit noch völlig im Dunkeln. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Test schlägt auf Kokain an

Stadtallendorf: Wieder einmal musste die Polizei die Weiterfahrt einer Autofahrerin unterbinden. Die Ordnungshüter überprüften die Frau am Dienstagnachmittag, 21. Januar, in der Innenstadt. Der Drogenvortest schlug positiv auf Kokain an. Die Ertappte durfte die Polizeiwache nach der Blutentnahme wieder verlassen.

Fahrer muss zur Blutprobe

Marburg: Einige Unannehmlichkeiten musste ein Autofahrer nach einem positiven Drogenvortest am späten Dienstagabend, 21. Januar, ertragen. Die Beamten stoppten ihn kurz vor Mitternacht im Marburger Norden. Nach einem positiven Drogenvortest erfolgte eine Blutentnahme und erkennungsdienstliche Behandlung. Die Weiterfahrt mit dem Auto wurde natürlich untersagt und der Schlüssel sichergestellt.

Autofahrer hinterlässt erheblichen Schaden

Marburg-Wehrda: In der Straße "Grüner Weg" verursachte ein Autofahrer einen Schaden von 4000 Euro. Der Unbekannte fuhr am Montag, 20. Januar, zwischen 8 und 12.40 Uhr, gegen die linke Seite eines geparkten VW Transporters und suchte anschließend das Weite. Das flüchtige Fahrzeug dürfte vorne rechts entsprechende Beschädigungen ausweisen. Hinweise nimmt die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Unfallflucht vor Kindergarten

Biedenkopf: Auf dem Parkplatz eines Kindergartens in der Hainstraße fuhr ein bis dato Unbekannter hinten links gegen einen geparkten roten VW Golf. Bei dem Vorfall am Montag, 20. Januar, zwischen 6.45 und 14 Uhr, entstand ein Schaden von 1500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Kratzer im Lack - Hoher Schaden

Marburg: Randalierer zerkratzten am Dienstag, 21. Januar, zwischen 5.50 und 15 Uhr, den Lack eines grauen Audi Kombi. Bei dem Vorfall auf einem Parkplatz im Greifswalder Weg ließen die Rowdys einen Schaden von 3000 Euro zurück. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf