Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

17.10.2019 – 11:53

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Eingeritzt und aufgesprüht; 3 x beschädigte Autos; Vermissten gefunden; Unfall im Westring - wichtiger Zeuge gesucht; Aufmerksame Zeugen - 80-Jährige fährt nach Unfall weiter

Marburg-Biedenkopf (ots)

Marburg + Michelbach - Eingeritzt und aufgesprüht

Erneut muss der Staatsschutz der Kriminalpolizei Marburg wegen eingeritzter bzw. aufgesprühter Hakenkreuze ermitteln. In einem Fall kommt noch Beleidigung dazu. Tatorte waren die Eingangstür des Kinder- und Jugendclubs im Gebäude der Kulturscheune Michelbach und der Gehweg gegenüber einer Kindertagesstätte in der Straße Am Schwanhof. In Michelbach ritzten Unbekannte zwischen Mittwoch, 25. September und Mittwoch, 16. Oktober ein etwa 8 x 6 Zentimeter großes Hakenkreuz und eine beleidigende Großbuchstabenkombination in den weiß lackierten Holzrahmen. Der Schaden beträgt mindestens 500 Euro. Am Schwanhof ist der entstandene Schaden geringer, allerdings ist das in Rosa aufgesprühte Symbol mit 40 x 40 Zentimetern deutlich größer. Die Tatzeit am Schwanhof ist nicht bekannt. Feststellzeit war am Mittwoch, 16. Oktober, gegen 22 Uhr. Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Straftaten bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Audi A1 verkratzt

Im Franz-Leonhard-Weg verkratzte ein noch unbekannter Täter einen ordnungsgemäß geparkten schwarzen Audi A 1 mit HSK-Kennzeichen. An dem Audi entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 1500 Euro. Wer hat zur Tatzeit zwischen 16.45 Uhr am Dienstag und 16 Uhr am Mittwoch, 16. Oktober, verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Fronhausen - Neongrün auf Dunkelblau - Auto besprüht!

Nachdem Besprühen einer dunkelblauen E-Klasse mit neongrüner Farbe ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Festgestellt wurde der Schaden am Mittwoch, 09. Oktober. Zu dieser Zeit parkte der Mercedes vor dem Anwesen Heinrich-Bastian-Straße 29. Ob es dort oder andernorts zu der Sachbeschädigung kam steht nicht fest. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - 10 Minuten Standzeit - Auto verkratzt

Der schwarze Skoda Octavia stand am Dienstag, 15. Oktober, von 15.45 bis 15.55 Uhr, also gerade mal für nur 10 Minuten am Tatort, dem REWE-Parkplatz in der Herrenwaldstraße. Als die Fahrerin zurückkam bemerkte sie sofort die frischen Kratzer auf der hinteren Tür der Beifahrerseite. Den Spuren nach stammen die Kratzer nicht durch eine Kollision oder ein Touchieren beim Parkmanöver, sondern offenbar von einem spitzen Gegenstand. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Rauschenberg - Vermisster nach aufwändiger Suche gefunden

Am Mittwoch, 16. Oktober suchte die Polizei einen vermissten schwerbehinderten Mann und setzte dabei neben mehreren Streifen auch den Polizeihubschrauber und die Wärmebildkamera ein. Die intensive Suche endete nach gut 2 ½ Stunden mit dem Finden des 69 Jahre alten Mannes. Eine Streife hatte auf dem Radweg zwischen Rauschenberg und Kirchhain etwa bei der Hardtmühle Hilferufe aus dem Wald gehört und den Vermissten dort neben seinem Rollstuhl liegend gefunden. Er schien unverletzt. Trotzdem brachte ein Rettungswagen den Mann zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus.

Gladenbach - Unfall vor der Apotheke im Westring - Polizei sucht wichtigen Zeugen

Im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall vor der Apotheke auf dem Westring am Montag, 14. Oktober, um 17.15 Uhr, sucht die Polizei Biedenkopf einen wichtigen Zeugen. Dieser Zeuge und der Unfallverursacher halfen zunächst dem verletzten Fußgänger. Anschließend fuhr der gesuchte Zeuge den Pkw des Verletzten nach Hause und übergab ihn dort Angehörigen. Dieser hilfsbereite Mann gab gegenüber den Beteiligten an, den Unfallhergang gesehen zu haben. Er ist daher für die Polizei ein wichtiger Zeuge und wird dringend gebeten sich mit der Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 in Verbindung zu setzen. Nach bisherigem Wissen parkte ein 79 Jahre alter Autofahrer am Westring ein. Als er dabei zurücksetzte, streifte er einen 70-jährigen Fußgänger leicht. Der stürzte durch die Berührung und zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen transportierte ihn zur Untersuchung ins Krankenhaus, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Marburg - Aufmerksame Zeugen - 80-Jährige fährt nach Unfall weiter

Dank einer aufmerksamen Zeugin klärte die Polizei eine Unfallflucht vom Mittwoch, 16. Oktober, um 19.55 Uhr, in der Leopold-Lucas-Straße auf. Eine 80 Jahre alte Frau beschädigte beim Verlassen des Parkplatzes der Kaufmännischen Schulen in der Leopold-Lucas-Straße einen am Fahrbahnrand geparkten schwarzen VW Touareg.Sie streifte mit der rechten Seite ihres Autos den Touareg hinten links. Am Heck des VW entstand ein Schaden von mindestens 2500, am Auto der Seniorin einer von mindestens 3000 Euro. Sie räumte später ein, gefahren zu sein. Dank der Zeugenaussage gelang es die Unfallflucht zu klären und der Besitzer des VW bleibt nicht auf seinem Schaden sitzen.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf