Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

03.03.2020 – 15:43

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. An Bushaltestelle geschlagen, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 02.03.2020, 13:50 Uhr - 13:55 Uhr

(He)Gestern Mittag wurde eine 25-jährige Wiesbadenerin an einer Bushaltestelle in der Dotzheimer Straße scheinbar grundlos von drei jüngeren Personen angegangen und im weiteren Verlauf auch geschlagen und getreten. Den eigenen Angaben zufolge erschienen gegen 14:00 Uhr an der Bushaltestelle "Loreleiring" (Fahrtrichtung Innenstadt) plötzlich ein junger Mann in Begleitung von zwei jungen Frauen und begann die Geschädigte grundlos zu schubsen. Als diese sich darüber beschwerte, begannen der Mann und eine Begleiterin ihr Gegenüber zu schlagen und zu treten. Die zweite Begleiterin des Mannes schaute dem Treiben zu. Eine Zeugin schaltete sich nach kurzer Zeit ein und stellte sich zwischen die Geschädigte und das aggressive Trio. Beschreibung männlicher Täter: 16-20 Jahre alt, 1,75 - 1,80 Meter groß, kurzrasierte Haare, "südländischer Phänotyp", Jacke türkis-petrolfarben, schwarze Hose. 1. Täterin: 16-20 Jahre, circa 1,65 Meter, geflochtene Braids, dunkelhäutig, weiße Jacke, schwarze Leggins, schwarze Schuhe. 3.Täterin: 16-20 Jahre, braune Haare zum Zopf gebunden, "südländischer Phänotyp". Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einbrecher steigt auf Gartenbank, Wiesbaden, Brentanostraße, 02.03.2020, 07:20 Uhr - 21:25 Uhr

(He)Gestern stiegen Einbrecher tagsüber in der Brentanostraße in Wiesbaden in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten einen Laptop und Bargeld. Insgesamt verursachten sie einen Schaden von circa 1.500 Euro. Zwischen 07:20 Uhr und 21:25 Uhr näherten sich die oder der Täter von der Rückseite dem Einfamilienhaus, nutzte eine Bank als Steighilfe und öffnete von dort gewaltsam ein Fenster. Durch dieses konnte das Haus betreten und anschließend durchsucht werden. Mit dem aufgefundenen Diebesgut gelang den Tätern dann unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. PKW-Einbrecher sehen Diebesgut und schlagen zu, Wiesbaden-Sonnenberg, Rosmarinweg, 28.02.2020, 20:00 Uhr - 02.03.2020, 07:00 Uhr

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes entwendeten PKW-Einbrecher aus einem in Sonnenberg, im Rosmarinweg abgestellten PKW mehrere Gegenstände und verursachten bei ihrem Einbruch einen Gesamtschaden von circa 1.000 Euro. In dem Dacia Duster waren unter anderem ein E-Skooter, ein Mini-Beamer und eine Spielekonsole, leider für den Täter gut sichtbar, aufbewahrt. Zwischen Freitag, 20:00 Uhr und gestern, 07:00 Uhr verschafften sich die oder der Täter dann auf unbekannte Art und Weise Zugang zu dem Innenraum und flüchtete anschließend mit dem Diebesgut. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einkauf eingeladen - Geldbörse verschwunden, Wiesbaden-Dotzheim, Ludwig-Erhard-Straße, 29.02.2020, 10:00 Uhr

(He) Wie der Polizei erst gestern Abend mitgeteilt wurde, kam es bereits am vergangenen Samstag in Dotzheim auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes zu einem dreisten Diebstahl, bei dem einer Wiesbadenerin aus dem Pkw heraus eine Geldbörse mit mehreren Bankkarten und persönlichen Dokumenten gestohlen wurde. Die Geschädigte parkte ihren weißen T-Cross auf dem Parkplatz eines REWE-Marktes, ging einkaufen und räumte anschließend, gegen 10:00 Uhr, ihre Einkäufe in den Kofferraum. Zuvor hatte sie jedoch ihre Geldbörse in die Mittelkonsole ihres PKW gelegt und die Fahrertür nicht wieder verschlossen. Nachdem der Einkauf verstaut war und sich die Geschädigte wieder hinters Steuer setzte, fiel ihr sofort das Fehlen des Portmonees auf. Einen Täter oder eine verdächtige Person hatte sie nicht gesehen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 beim 5. Polizeirevier zu melden. Schon in der Vergangenheit kam es zu Diebstählen dieser Art. Auch wenn man mit einer solchen Dreistigkeit nicht rechnet, sollten Sie immer wachsam sein. Ob beim Verstauen der Lebensmittel oder beim Zurückbringen des leeren Einkaufswagens. Den Tätern genügen wenige Sekunden der Ablenkung beim Opfer und schon schlagen sie zu. Verschließen Sie ihr Auto immer bei solchen Gelegenheiten; auch wenn es sich nur um kurze Augenblicke handelt. Dann können sie sich beruhigt um das Verstauen der Einkäufe kümmern.

5. PKW beschädigt, Wiesbaden-Breckenheim, Am Scheuerling, 01.03.2020, 17:00 Uhr - 02.03.2020, 08:30 Uhr

(He)In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein in Breckenheim in der Straße "Am Scheuerling" abgestellter weißer Seat von unbekannten Tätern beschädigt und dabei ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Zwischen 17:00 Uhr und 08:30 Uhr wurde an dem Fahrzeug ein Reifen zerstochen sowie der rechte Außenspiegel, das vordere Kennzeichenschild und der rechte vordere Scheinwerfer beschädigt. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

6. Pflasterstein beschädigt Fahrzeuge, Wiesbaden, Mainzer Straße, 28.02.2020, 15:50 Uhr

(He)Am Freitagmittag beschädigte ein verlorener Pflasterstein in Wiesbaden im Bereich der Mainzer Straße mindestens zwei Fahrzeuge. Hierdurch entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Der Fahrzeugführer, welcher den Pflasterstein verloren hatte, ist nicht bekannt. Gegen 15:50 Uhr lag der über zwei Kilo schwere Stein im Bereich der Auffahrt, welche vom Amöneburger Kreisel in Fahrtrichtung Innenstadt auf die Mainzer Straße führt. Zwei Pkw -Führer konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und beschädigten sich ihre Fahrzeuge massiv. Verkehrsteilnehmer, welche Angaben zu dem Sachverhalt machen oder Hinweise zu dem möglichen Verursacher geben können werden gebeten, sich bei dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Fernseher aus Jugendzentrum gestohlen, Geisenheim, Am Rheinufer, 28.02.2020, 18.30 Uhr bis 02.03.2020, 09.10 Uhr

(pa)Aus dem Geisenheimer Jugendzentrum wurde im Verlauf des Wochenendes ein TV-Gerät entwendet. Noch am Freitagabend war der Fernseher an seinem Platz. Am Montagmorgen wurde dann festgestellt, dass jemand das Gerät gestohlen hatte. In die Räumlichkeiten des Jugendzentrums, das sich in der Straße "Am Rheinufer" befindet, waren die Diebe wohl durch eine unverschlossene Zugangstür gelangt. Der Wert des Fernsehgerätes der Marke "Telefunken" beläuft sich auf etwa 200 Euro. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Rüdesheim bittet mögliche Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06722) 9112 - 0 zu melden.

2. Sie haben gewonnen! - Betrüger rufen an, Rüdesheim am Rhein,

(pa)Zum 2. Preis in einem Gewinnspiel wurde am Wochenende einem Rüdesheimer Senioren gratuliert. Der Mann erhielt einen Telefonanruf und man erklärte ihm, er habe bei einem Preisausschreiben gewonnen. Damit ihm sein Gewinn zugestellt werden könne, müsse er lediglich die Transportkosten vorab zahlen. Hierzu wurde er aufgefordert, Gutscheinkarten in Höhe von insgesamt mehreren Hundert Euro zu kaufen und die darauf befindlichen Gutscheincodes an die Anruferin durchzugeben. Der Aufforderung kam der ältere Herr nach. Er hatte bereits den ersten Code im Wert von 50 Euro übermittelt, als eine Angehörige des Seniors hinzukam, der die Betrugsmasche bekannt war. So flog der Schwindel auf und weiterer Schaden konnte verhindert werden. Immer wieder versuchen Betrüger mit dieser Masche an Geld zu gelangen. Nicht nur ältere Mitbürger werden als potenzielles Opfer ausgesucht. Es kann jeden erwischen; leider ist die Versuchung auf einen großen Gewinn sehr groß. Schnell hat man sich auf die Spielchen der gewissenlosen Abzocker eingelassen. Bearbeitungsgebühr überweisen, Bargeld an der Haustür übergeben, Gutscheincodes telefonisch übermitteln; alles Maschen, um Sie um Ihr Erspartes zu bringen. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Für einen Gewinn muss man nichts bezahlen! Weitere Tipps zur Kriminalprävention finden Sie unter www.polizei-beratung.de

3. 3.000 Euro Sachschaden bei Unfallflucht, Bad Schwalbach, Edmund-Heusinger-Straße, Montag, 02.03.2020, 08:00 Uhr bis 08:25 Uhr

(jn)In Bad Schwalbach ist am Montagmorgen ein weißer Pkw angefahren worden. Der/die Unfallverursacher/in entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro zu kümmern. Der Unfallaufnahme zufolge parkte der weiße Ford Ranger zwischen 08:00 Uhr und 08:25 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Edmund-Heusinger-Straße. In diesem Zeitraum stieß dann ein weiteres Fahrzeug mit dem Wagen zusammen, wobei erheblicher Sachschaden an der hinteren Stoßstange entstand. Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte beim Polizeiposten in Taunusstein unter der Telefonnummer 06128 / 9202 - 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen