Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

22.01.2020 – 15:04

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Einbrecher stehlen Schmuck, Wiesbaden, Berliner Straße, 18.01.2020, 11:00 Uhr - 21.01.2020, 16:30 Uhr

(He)Zwischen Samstag, 11:00 Uhr und gestern, 16:30 Uhr brachen unbekannte Täter in Wiesbaden in der Berliner Straße in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro. Bei dem Einbruch entstand ein ebenso hoher Sachschaden. Der oder die Täter kletterten im Tatzeitraum über den das Grundstück eingrenzenden Zaun und öffneten anschließend gewaltsam die Terrassentür. Im Innern wurden dann sämtliche Räume durchsucht und Schränke etc. durchwühlt. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Trickdiebin lässt Handy mitgehen, Wiesbaden, An den Quellen, 20.01.2020, 15:30 Uhr

(He) Am Montag war in der Wiesbadener Innenstadt eine Trickdiebin unterwegs und entwendete dem Gast eines Cafes das Mobiltelefon im Wert von circa 700 Euro. Der Geschädigte hielt sich gegen 15:30 Uhr in einer Bäckerei in der Straße "An den Quellen" auf und saß dort an einem Tisch. Plötzlich erschien die spätere Täterin in der Bäckerei, ging von Tisch zu Tisch und bettelte in einer ausländischen Sprache. Währenddessen hielt sie einen Zettel in der Hand. Am Tisch des Geschädigten erschien sie mit dem gleichen Anliegen, bettelte um Geld und legte währenddessen augenscheinlich ihren mitgeführten Zettel auf das auf dem Tisch abgelegte Handy. Als die "Bettlerin" dann mit ihrem Zettel wieder verschwunden war, bemerkte der Geschädigte, dass die Frau mit dem Zettel auch das darunterliegende Handy gegriffen und unbemerkt gestohlen hatte. Die Frau sei circa 40-45 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß und habe eine schlanke Figur. Sie trage braune lange Haare und hatte mehrere Goldzähne. Bekleidet sei sie mit einem beigen Steppmantel gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter er Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Einbruchsversuch beobachtet, Wiesbaden, Bismarckring, 21.01.2020, 15:57 Uhr

(He)Gestern Mittag wurden zwei Männer dabei beobachtet wie sie im Bismarckring augenscheinlich versuchten in ein Kosmetikstudio einzudringen. Als die Täter bemerkten, dass sie bei der Tatbegehung beobachtet wurden, ergriffen sie die Flucht. Kurz vor 16:00 Uhr machte sich ein Mann an der Eingangstür des Kosmetikstudios zu schaffen, und versuchte diese zu öffnen. Ein Begleiter des mutmaßlichen Einbrechers stand einige Meter entfernt. Eine Zeugin wurde auf die Männer aufmerksam und verständigte die Polizei. Als die Männer dies bemerkten entfernten sie sich in verschiedene Richtungen vom Tatort. Täter 1: Mitte 40, circa 1,70 Meter, helle Haare, hellblaue Augen, schlanke Statur, russischer/polnischer Akzent, zerrissene Jeans, türkise Bomberjacke, blau-graue Wollmütze. Täter 2: Mitte 20, circa 1,80 Meter, südeuropäisches Erscheinungsbild, kurze braune Haare mit Sidecut, dunkle Augen kräftige Statur, dunkler Bart, dunkle Jeans, schwarze Winterjacke, schwarze Schuhe. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter er Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Porsche entwendet, Wiesbaden, Kettelerstraße, 21.01.2020, 03:43 Uhr

(He)Gestern Morgen wurde in der Kettelerstraße in Wiesbaden ein geparkter Porsche Panamera im Wert von circa 80.000 Euro entwendet. Ersten Ermittlungen zufolge geschah der Diebstahl gegen 03:45 Uhr durch zwei Täter. Das Fahrzeug ist schwarz, stand im Bereich der Hausnummer 16 und trug zum Zeitpunkt des Diebstahls die Kennzeichen WI-MC 180. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Achtung - Weiterhin betrügerische Anrufe, Rheingau-Taunus-Kreis, 20.01.2020 bis 21.01.2020,

(pl)Die betrügerischen Anrufe ebben weiterhin nicht ab. Nachdem die Betrüger am Montag mit dem Enkeltrick oder aber mit einem falschen Gewinnversprechen versuchten, an das Bargeld ihrer Opfer zu gelangen, waren es am Dienstag die falschen Polizeibeamten, die den Angerufenen die abenteuerliche Geschichte von festgenommenen Einbrechern erzählten. Darüber hinaus erhielten zwei Senioren Anrufe, in welchen ihnen aufgrund angeblich nicht gezahlter Gebühren für eine Gewinnspielteilnahme mit einer Zwangsvollstreckung gedroht wurde. Die Angerufenen ließen sich von den Betrügern glücklicherweise nicht aufs Glatteis führen und setzten stattdessen die Polizei über die Betrugsversuche in Kenntnis.

2. Bürocontainer aufgebrochen, Hünstetten, Beuerbach, Auf dem Hohlenberg, 20.01.2020, 18.45 Uhr bis 21.01.2020, 07.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Dienstag haben Einbrecher aus einem Bürocontainer in der Straße "Auf dem Hohlenberg" in Beuerbach diverse Werkzeuge und technische Gerätschaften entwendet. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Container und schnappten sich die Wertsachen sowie mehrere aufgefundene Schlüssel. Mittels der Schlüssel öffneten die Unbekannten dann auf dem Gelände noch die dortigen Lagercontainer sowie die abgestellten Fahrzeuge und durchsuchten diese ebenfalls. Hieraus wurde jedoch offensichtlich nichts entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Türschloss von Baucontainer hält Einbrechern stand, Aarbergen, Scheidertalstraße, Festgestellt: 21.01.2020, 08.20 Uhr,

(pl)Am Dienstagmorgen wurde gegen 08.20 Uhr in Aarbergen ein Einbruchsversuch in einen Baucontainer in der Scheidertalstraße festgestellt. Unbekannte hatten erfolglos versucht, das Türschloss gewaltsam zu öffnen. Bevor die gescheiterten Täter unerkannt die Flucht ergriffen, beschädigten sie jedoch noch ein Starkstromkabel. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. Vorplatz von Schloss Johannisberg mit Farbe beschmiert, Geisenheim, Johannisberg, Schloss Johannisberg, 20.01.2020, 18.00 Uhr bis 21.01.2020, 06.45 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag den Vorplatz des Schloss Johannisberg mit weißer Farbe besprüht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Pkw touchiert Fußgänger bereits im Dezember - Autofahrer gesucht!, Taunusstein, Hahn, Aarstraße, 18.12.2019, 07.00 Uhr bis 07.30 Uhr,

(pl)Die Bad Schwalbacher Polizei sucht einen Autofahrer, der bereits Mitte Dezember in Taunusstein-Hahn mit seinem roten Pkw einen 87-jährigen Fußgänger touchiert hat. Der Senior wollte am Mittwoch, den 18.12.2019, zwischen 07.00 Uhr und 07.30 Uhr, auf einem Zebrastreifen die Aarstraße überqueren. Hierbei führte er einen kleinen Pudel an der Leine mit sich. Beim Überqueren der Aarstraße wurde er dann von einem roten Kleinwagen im Bereich der rechten Körperseite touchiert. Da der Senior unmittelbar nach dem Unfall zunächst keine Schmerzen verspürte, trennten sich die beiden Unfallbeteiligten, ohne die Personalien ausgetauscht oder die Polizei verständigt zu haben. Da sich im Nachgang des Unfalls der Gesundheitszustand des Mannes verschlechterte und er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste, wurde der Unfall nun nachträglich der Bad Schwalbacher Polizei gemeldet. Diese bittet nun den Fahrer des roten Kleinwagens oder mögliche Hinweisgeber und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

6. Rollerfahrerin übersehen, Oestrich-Winkel, Rheinweg, Im Kreuzgarten, 21.01.2020, 07:05 Uhr

(He) Gestern Morgen kam es in Oestrich-Winkel zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Rollerfahrerin verletzt wurde und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Um kurz nach 07:00 Uhr befuhr eine 57-jährige Opel-Fahrerin die Straße "Im Kreuzgarten", aus Richtung Hauptstraße kommend, in Richtung Rheinweg. An der Einmündung zum Rheinweg wollte die PKW-Fahrerin nach links in diesen einbiegen. Hierbei übersah sie die vorfahrtsberechtigte, 33-jährige Rollerfahrerin, welche den Rheinweg, aus Richtung Hermannstraße kommend, in Richtung "Im Kreuzgarten" befuhr. Es kam zur Kollision und die Zweiradfahrerin stürzte zu Boden. Hierbei verletzte sie sich schwer am Bein und musste stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 1.300 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen