Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

23.07.2019 – 15:52

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis vom Mittwoch, 24.07.2019

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Jugendliche mit Messer bedroht, Wiesbaden, Goerdelerstraße, Montag, 22.07.2019, 16:00 Uhr

(jn)Am helllichten Tag wurden am Montagnachmittag zwei 14 und 16 Jahre alte Jugendliche im Stadtteil Kohleck von bislang unbekannten Täter mit Messern bedroht. Die Täter forderten Bargeld von ihren Opfern, flüchteten jedoch letztendlich ohne Beute. Ersten Ermittlungen zufolge hielten sich eine 14-jährige Wiesbadenerin und ein 16-jähriger Wiesbadener gegen 16:00 Uhr im Bereich des Spielplatzes in der Goerdelerstraße auf, als die beiden von einem Trio angesprochen wurden. Ein ca. 16-jähriger Täter sowie eine etwa 17-jährige Täterin sollen im weiteren Verlauf ein Messer gezogen und die zwei Jugendlichen zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert haben. Diese verweigerten die Herausgabe von Wertgegenständen, woraufhin die Täter von weiteren Handlung absahen und flüchteten. Eine dritte - ebenfalls weibliche - Person habe der Tat beigewohnt und sei gemeinsam mit den Tätern geflüchtet.

Diese wurden wie folgt beschrieben:

Weibliche Täterin: ca. 17 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß, mitteleuropäisches Aussehen, braune lange Haare, schwarzes kurzes Kleid, schwarze Schuhe

Männlicher Täter: ca. 16 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, mitteleuropäisches Aussehen, Haare zum kurzen Zopf gebunden und an den Seiten abrasiert, helles T-Shirt, helle Jeans, führte zwei Bauchtaschen mit sich

Zweite Täterin: ca. 16 bis 16 Jahre alt, 1,65 Meter groß, mitteleuropäisches Aussehen, blonde lange Haare, schwarzes T-Shirt, schwarze Hose, Sneakers

Das Haus des Jugendrechts in Wiesbaden hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, Hinweisgeber sowie Personen, die Angaben zu dem beschriebenen Trio machen können, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 - 0 zu melden.

2. Schlägerei mit mehreren Beteiligten, Wiesbaden, Walramstraße, 22.07.2019, gg. 18.40 Uhr

(ho)Gestern Abend wurde der Wiesbadener Polizei eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen in der Walramstraße gemeldet. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurden die Personalien von Beteiligten und Zeugen festgestellt und erste Befragungen durchgeführt. Ein 27-jähriger Mann gab zunächst an, von drei Personen angegriffen und geschlagen worden zu sein. Bei dem Angriff soll seinen Angaben zufolge auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Mit diesem sei er an einem seiner Füße verletzt worden. Neben dem 27-Jährigen wurde auch eine Frau bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Da zum Sachverhalt durch die mutmaßlichen Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Ablauf gemacht wurden, erstattete die Polizei mehrere Strafanzeigen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und den Tatbeiträgen einzelner Personen dauern daher im Moment noch an.

3. Vom Fahrrad gestoßen, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Montag, 22.07.2019, 20:45 Uhr

(jn)Am Montagabend ist eine 49-jährige Frau in der Wiesbadener Innenstadt von zwei Männern vom Fahrrad gestoßen worden. Sie wurde dabei leicht verletzt. Die 49-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass sie um 20:45 Uhr auf dem Gehweg des Kaiser-Friedrich-Ringes in Richtung Hauptbahnhof mit dem Fahrrad unterwegs war, als ihr auf Höhe der Hausnummer 81 zwei Männer entgegenkamen. Einer der Männer soll dann einen Schritt in Richtung der vorbeifahrenden Geschädigten gemacht haben und sie vom Fahrrad geschubst haben. Hierbei sei sie zu Boden gestürzt und habe sich oberflächliche Verletzungen zugezogen. Der Vorfall sei zudem von zwei Zeugen beobachtet worden. Die zwei Unbekannten entfernten sich indes in Richtung Adolfsallee vom Tatort. Laut der 49-Jährigen soll es sich um zwei Osteuropäer gehandelt haben, die mit kurzen Hosen bekleidet waren. Einer habe eine grüne Tasche getragen, bei der es sich möglicherweise um ein Zelt gehandelt haben könnte. Die Ermittlungsgruppe des 1. Polizeireviers in Wiesbaden bittet die zwei Zeugen oder andere Hinweisgeber darum, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 2140 zu melden.

4. Diebstahl eines Ford Transit, Mainz-Kastel, Bölckestraße, Mittwoch, 19.06.2019 - Montag, 22.07.2019

(ge) In dem Zeitraum vom 19.06.2017 bis zum 22.07.2019 wurde in der Bölckestraße in Wiesbaden ein Ford Transit gestohlen. Das Fahrzeug war abgemeldet und ohne Kennzeichen an einer dortigen Werkstatt abgestellt. Auf bisher ungeklärte Art und Weise wurde der Transporter entwendet. Das Fahrzeug ist gelb lackiert und hat auf beiden Seiten einen roten Schriftzug. Der Fahrzeugwert beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

5. Einbruch in Rohbau, Wiesbaden-Dotzheim, Ludwig-Erhard-Straße, Montag, 01.07.2019, 17.00 Uhr bis Montag, 22.07.2019, 11.00 Uhr

(si)In den ersten drei Juli-Wochen hatten es Einbrecher auf den Rohbau einer Klinik in der Ludwig-Erhard-Straße abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich Zutritt zu dem abgeschlossenen Badbereich des Gebäudes und entwendeten aus den Räumlichkeiten unter anderem Armaturen sowie Badeutensilien im Wert von rund 19.000 Euro. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 2340 zu melden.

6. Alarmanlage deaktiviert, Wiesbaden, Sonnenberger Straße, Montag, 22.07.2019, 07:45 Uhr - 12:00 Uhr

(ge) Am Montag wurde zwischen 07:45 Uhr und 12:00 Uhr in der Sonnenberger Straße in Wiesbaden in eine Wohnung eingebrochen und die Alarmanlage deaktiviert. Unbekannte Täter verschafften sich auf bisher ungeklärte Art und Weise Zugang zu der Wohnung der Geschädigten und durchtrennten mehrere Sicherungskabel der Alarmanlage. Hierdurch wurde diese außer Betrieb gesetzt. Zu einer weiteren Tathandlung kam es jedoch nicht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

7. Kühlergrill zerstochen, Wiesbaden-Biebrich, Reuchlinstraße, Dienstag, 23.07.2019, 00:30 Uhr

(ge) Am Dienstag den 23.07.2019 wurde um 00:30 Uhr von einem Passanten gemeldet, dass ein Unbekannter an einem roten Golf hantiere. Nach dem Eintreffen der Streife konnte keine Person mehr angetroffen werden. Allerdings wurden an dem erwähnten Fahrzeug massive Schäden im Bereich des Kühlergrills festgestellt. Ebenso wie an dem dahinter geparkten Pkw Anhänger, welcher im Bereich der Anhängerdeichsel beschädigt wurde. Tatrelevante Beschreibungen liegen nicht vor. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-2340 zu melden.

8. Tür beschädigt, Wiesbaden, Saalgasse, Dienstag, 23.07.2019, 08:00 Uhr bis 08:30 Uhr

(fs)Ein unbekannter Täter hat am Morgen des Dienstages eine Tür in der Saalgasse so beschädigt, dass ein Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro entstanden ist. Ersten Ermittlungen zufolge trat der mutmaßlich stark alkoholisierte Mann die Tür dabei mit beschuhtem Fuß ein, bevor er die Flucht in Richtung Coulinstraße ergriff. Der Täter konnte durch Zeugen als ca. 38 - 40 Jahre alter, ca. 175 cm großer Mann mit trainierter Figur und dunklen Haaren beschrieben werden. Während der Tat trug er einen auffälligen Nierengurt, wie er von Motorradfahrer genutzt wird, um die Hüfte. Die Ermittlungen hat das 1. Polizeirevier aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0611/ 345-2140.

9. Vandalen beschädigen Kindertagesstätte, Wiesbaden, Bierstadt, Wallauer Straße, Montag, 22.07.2019, 18:00 Uhr bis Dienstag, 23.07.2019, 06:45 Uhr

(fs)Dreiste Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag mehrere Türen einer Kindertagesstätte in der Wallauer Straße in Bierstadt beschädigt. Nach derzeitigen Ermittlungsstand beschmierten der oder die Täter insgesamt vier Türen mit Farbe und Klebstoff. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Die Ermittlungen hat das 4. Polizeirevier aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0611/ 345-2440.

10. Fußgänger übersehen und verletzt, Wiesbaden, Rheinstraße, Schwalbacher Straße, Dienstag, 23.07.2019, 10:13 Uhr

(fs)Auf der Rheinstraße in Wiesbaden ereignete sich heute Vormittag ein Verkehrsunfall, bei dem ein 81-jähriger Fußgänger verletzt wurde. Der Unfall geschah, als ein 23-jähriger Skoda-Fahrer, welcher die Schwalbacher Straße befuhr und nach links in die Rheinstraße abbiegen wollte, bei grün zeigender Ampel losfuhr. Hierbei den die Straße überquerenden 81-Jährigen übersah und mit diesem kollidierte. Der Fußgänger, dessen Ampel ebenfalls grün zeigte, wurde bei dem Unfall verletzt und zur weiteren Behandlung in ein nahegelgenes Krankenhaus gebracht.

11. Gas- und Bremspedal verwechselt, Wiesbaden, Emanuel-Geibel-Straße, Dienstag, 23.07.2019, 08:05 Uhr

(fs)In den frühen Morgenstunden des heutigen Dienstages ereignete sich in der Emanuel-Geibel-Straße in Wiesbaden ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden ist. Der Unfall geschah, als ein 70-jähriger Volvo-Fahrer beim Ausparken aus einer Parklücke das Gas- und Bremspedal verwechselte und daraufhin vorwärts in eine Hauswand steuerte. Sowohl an der Hauswand als auch an dem Pkw entstand hoher Sachaschaden. Der Volvo war aufgrund seiner Beschädigungen nicht mehr fahrbereit, sodass er abgeschleppt werden musste.

Rheingau-Taunus

1. Diebstahl aus Hotelzimmer, Niedernhausen, Montag, 22.07.2019, 20:11 Uhr - 20:44 Uhr

(ge) Am Montagabend drang ein derzeit unbekannter Täter zwischen 20:11 Uhr und 20:44 Uhr in ein Hotelzimmer in Niedernhausen ein und durchsuchte dieses nach Wertsachen. Der Dieb erbeutete Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Derzeit ist unklar, wie sich der Täter unbemerkt Zugang zu dem Zimmer verschaffen konnte. Die Polizei in Idstein hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06126 / 9394- 0 zu melden.

2. Gemüsediebe im Schrebergarten, Niedernhausen, Platter Straße, Dienstag, 16.07.2019 - Mittwoch, 17.07.2019

(ge) In der vergangenen Woche kam es von Dienstag auf Mittwoch zu einem Diebstahl in den Schrebergärten hinter dem Park & Ride Parkplatz in der Platter Straße in Niedernhausen. Ein unbekannter Täter hatte mehrere Beete abgeerntet, woraufhin der Geschädigte am Sonntag die Polizei informierte. Während der Anzeigenaufnahme am Tatort, sprach ein weiterer Schrebergartenbesitzer die Beamten an und erklärte, dass bei ihm ebenfalls mehrere Gemüsesorten und Kräuter entwendet worden waren. Insgesamt entwendete der unbekannte Täter mehrere Kilogramm Kartoffeln, Salat und mehreren verschiedene Kräuter. Die Polizei in Idstein hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06126 / 9394- 0 zu melden.

3. Unfall zwischen Fahrradfahrern, Östrich-Winkel, Rheingaustraße, Montag, 22.07.2019, 22:55 Uhr

(ge) Am Montagabend gegen 22:55 Uhr prallten zwei Radfahrer in der Rheingaustraße in Östrich-Winkel zusammen. Einer der Radfahrer erlitt hierbei leichte Verletzungen. Nach Angaben des verletzten 60-jährigen Radfahrers spielte sich der Unfall wie folgt ab: Er befuhr die Kranenstraße in Richtung Rheingaustraße und bog nach rechts in diese ein. Im Bereich einer dortigen Fahrbahnverengung kam ihm ein Pkw entgegen, welcher ihm die Vorfahrt gewährte. Der 60-Jährige fuhr im Anschluss in die Engstelle ein. In diesem Moment kam ihm ein weiterer Radfahrer entgegen, nachdem dieser vermutlich den wartenden Pkw überholt hatte. Der unbekannte Radfahrer kollidierte mit dem 60-Jährigen, wobei dieser stürzte. Dabei zog sich der 60-Jährige Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Indes flüchtete der unbekannte Radfahrer von der Unfallstelle und kam seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nicht nach. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

   -	männlich -	ca. 60-70 Jahre -	ca. 170 cm -	kurze dunkle Haare -	
dunkles Fahrrad 

Die Polizei in Eltville hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06123 / 9090- 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell