Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

25.04.2019 – 14:59

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Trickdiebe stehlen Schmuck, Wiesbaden-Biebrich, Rosenthalstraße, 24.04.2019, gg. 10.30 Uhr

(ho)Gestern Vormittag haben zwei unbekannte Trickdiebe in der Wohnung eines älteren Ehepaares einen goldenen Ring erbeutet. Die Täter klingelten gegen 10.30 Uhr an der Wohnungstür der Geschädigten und gaben an Handwerker zu sein, die einen Wasserschaden beheben müssten. Ohne die Angaben näher zu überprüfen, wurden die Männer in die Wohnung gelassen, wo sie die Geschädigten geschickt ablenkten. Den Tätern gelang es auf diese Weise unbemerkt das Wohn- und das Schlafzimmer zu durchsuchen und den Ring zu stehlen. Einer der Täter wurde als ca. 30 bis 40 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, mit kompakter Figur, bekleidet mit einer gelb gestreiften Weste und einer Strickmütze beschrieben. Sein Komplize sei ebenfalls 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, habe dunkle, kurze Haare, einen Dreitagebart und war mit einer dunklen Hose und einem hellen Hemd bekleidet gewesen. Die Männer hätten deutsch mit einem ausländischen Akzent gesprochen. Weitere Geschädigte oder Hinweisgeber werden gebeten, sich an die Wiesbadener Kriminalpolizei, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu wenden.

2. Einbrecher lösen Alarm aus, Wiesbaden-Erbenheim, Berliner Straße, Nacht zum 24.04.2019

(ho)Einbrecher haben in der Nacht zum Mittwoch bei einem versuchten Einbruch in ein Geschäft in der Berliner Straße den Einbruchsalarm ausgelöst. Die Täter machten sich zunächst an einer Tür des Geschäftes zu schaffen und versuchten diese gewaltsam aufzuhebeln. Dabei sprang die Alarmanlage an, woraufhin die Täter die Flucht ergriffen, ohne ins Gebäude zu gelangen. Was blieb ist lediglich ein geringer Sachschaden an der Tür. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Hochwertige Fahrzeugteile gestohlen, Wiesbaden, Am Wartturm, Berliner Straße, Nacht zum 24.04.2019

(ho)Auf hochwertige Fahrzeugteile hatten es Diebe in der Nacht zum Mittwoch abgesehen. In der Straße "Am Wartturm" schlugen die Täter eine Seitenscheibe eines geparkten BMW ein und verschafften sich so Zugang zum Innenraum des Fahrzeuges. Dort bauten die Täter das Lenkrad und einige Bedienelemente aus, die sie entwendeten. Damit nicht genug machten sich die Diebe zudem noch an der Frontschürze des Autos zu schaffen, wo sie weitere Teile ausbauten. Der verursachte Gesamtschaden beträgt alleine in diesem Fall rund 16.000 Euro. Darüber hinaus hatten es Unbekannte auf die hochwertigen Felgen eines geparkten Opel auf einem Parkplatz in der Berliner Straße abgesehen. An dem Wagen wurden alle vier Felgen mit Reifen abmontiert und gestohlen. Der Schaden wird in diesem Fall auf rund 2.000 Euro geschätzt. Die Wiesbadener Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Hochwertige Werkzeuge gestohlen, Wiesbaden, Karl-Boos-Straße, Nacht zum 24.04.2019

(ho)Aus einem Handwerkerfahrzeug sind im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen in der Karl-Boos-Straße hochwertige Werkzeuge gestohlen worden. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe des Wagens ein und stahlen aus dem Innenraum diverse Elektrowerkzeuge im Wert von rund 5.000 Euro. Mit ihrer Beute flüchteten sie unerkannt vom Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei nimmt auch in diesem Fall Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Polizeidirektion Rheingau-Taunus

1. Einbruch in Mehrfamilienhaus, Geisenheim, Burggraben, 24.04.2019, 14:00 Uhr bis 16:10 Uhr,

(ps)Am Mittwochnachmittag zwischen 14:00 Uhr und 16:10 Uhr schlugen Einbrecher in einem Geisenheimer Mehrfamilienhaus zu und entwendeten mehrere Hundert Euro Bargeld. Während der 50-jährige Bewohner nicht im Haus anwesend war, verschafften sich die unbekannten Täter Zutritt zur Wohnung. Hierfür nutzten die Täter den Wohnungsschlüssel, der im Hausflur deponiert wurde. Anschließend nahmen sie das Bargeld an sich und verschwanden unerkannt aus dem Haus. Die Polizeistation in Rüdesheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06123) 9112-0 zu melden.

2. Kerze verursacht erheblichen Brandschaden, Walluf-Niederwalluf, Mühlstraße, 24.04.2019, 18:00 Uhr,

(ps)Eine angesteckte Kerze könnte ersten Ermittlungen zufolge gestern Abend ursächlich für einen Brand im Wallufer Ortsteil Niederwalluf gewesen sein. Eine 80-jährige Walluferin ließ ihren Angaben zufolge eine brennende Kerze unbeaufsichtigt im Flur ihrer Wohnung stehen. Sie gab an, dass bereits kurze Zeit später eine erhebliche Rauchentwicklung wahrzunehmen war. Hilfesuchend begab sich die Seniorin nach draußen und wurde durch einen Helfer aus dem Gefahrenbereich gebracht, während die Flammen sich über die Räumlichkeiten ausbreiteten. Durch die herbeigerufenen Feuerwehren aus Oberwalluf, Niederwalluf und Eltville wurde das Feuer schließlich gelöscht. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Das Gebäude war nicht weiter bewohnbar. Verletzt wurde niemand.

3. Grünstreifen in Brand geraten, Taunusstein-Wehen, Grillparzerstraße, 24.04.2019, 14:00 Uhr,

(ps)In Taunusstein-Wehen hat ein Zigarettenstummel am Mittwochnachmittag einen Grünstreifen von etwa 50 Quadratmetern abgeflammt. Gegen 14:00 Uhr bemerkte eine Passantin hinter dem Tankstellengelände der Grillparzerstraße ein Feuer entlang eines Grünstreifens. Ersten Ermittlungen zufolge wären im Vorfeld des Feuers zwei Personen an der Grünfläche entlanggelaufen, wobei eine der Personen eine Zigarette weggeworfen hätte. Auf Grund der Trockenheit der letzten Tage ist eine Brandentstehung durch die Kippe nicht auszuschließen. In diesem Zusammenhang warnen Feuerwehr und Polizei derzeit vor dem unsachgemäßen und unvorsichtigen Umgang mit offenem Feuer, vor allem in Wald- und Feldgemarkungen. Werfen Sie vor allem brennende Gegenstände wie Streichhölzer und Zigarettenkippen nicht einfach sorglos weg, da dies schnell zu unvorhergesehenen und weitreichenden Gefahren durch Brände führen kann.

4. Seat Ibiza bei Unfallflucht beschädigt - Zeugen gesucht, Taunusstein-Hahn, Jahnstraße, 17.04.2019, 19:00 Uhr bis 18.04.2019, 13:00 Uhr,

(ps)Ein auf der Straße abgestellter Seat Ibiza ist bei einer Verkehrsunfallflucht in Taunusstein-Hahn erheblich beschädigt worden. Der Wagen wurde bereits am Mittwoch, dem 17.04.2018, zwischen 19:00 Uhr und Donnerstag, dem 18.04.2019, 13:00 Uhr, am Straßenrand der Jahnstraße abgestellt. Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein kleiner, alter, grüner Traktor mit holzbeladenem Anhänger den Seat passiert haben. Hierbei hätte sich wohlmöglich der Anhänger von der Zugmaschine gelöst und den Pkw in Form von Kratzern sowie Dellen im Bereich der Fahrertür beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Weiteren Hinweisen zufolge hätte ein Spaziergänger mit einem langhaarigen Hund dabei geholfen, das Gespann wieder fahrtüchtig zu machen. Dennoch verließ der vermeintliche Verursacher, ohne den Austausch seiner Personalien zu gewährleisten oder den Unfall einer Polizeidienststelle zu melden, die Unfallstelle. Ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Der Polizeiposten in Taunusstein ermittelt in dem Zusammenhang und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell