Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

18.04.2019 – 13:42

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Flucht während Verkehrskontrolle - Festnahme, Mainz-Kastel, In der Witz, Petersweg, 17.04.2019, 19:45 Uhr

(He)Gestern Abend flüchtete ein 19-jähriger Kasteller zunächst während einer Verkehrskontrolle in der Straße "In der Witz", konnte jedoch nach einer kurzen Flucht zu Fuß von einem Polizeibeamten festgenommen werden. Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise wurde der junge Mann gegen 19:45 Uhr in seinem Opel Astra kontrolliert. Währenddessen gab er sich schon ungehalten und folgte nicht den Anweisungen der eingesetzten Streife. Plötzlich habe er, nach Mitteilung der eingesetzten Beamten, einen Polizisten zur Seite gestoßen und sei zu Fuß in Richtung Petersweg davongerannt. Im Bereich Petersweg konnte der Flüchtige dann eingeholt und festgenommen werden. Anschließend wurde er auf das 2. Polizeirevier gebracht. Ein Drogenvortest regierte auf Betäubungsmittel, sodass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Im Innern des Opels konnte ein Teleskopschlagstock sowie ein Einhandmesser aufgefunden werden. Während seines Losreißens kurz vor der Flucht wurde ein Beamter leicht an der Hand verletzt. Gegen den 19-Jährigen wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

2. Trickdiebstahl aus Wohnung, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 17.04.2019, 15:00 Uhr - 15:20 Uhr

(He)Gestern Mittag kam es in der Dotzheimer Straße zu einem Trickdiebstahl aus der Wohnung einer 78-jährigen Wiesbadenerin, bei dem zwei Täter ersten Erkenntnissen zufolge Schmuck entwendeten. Die Höhe des Gesamtschadens liegt bei circa 2.000 Euro. Die zwei männlichen Täter trafen an der Hauseingangstür auf ihr Opfer. Einer der Männer ging mit ihr, unter einem Vorwand, in den Keller, während sie den Zweiten aus den Augen verlor. Als sie nach einiger Zeit wieder mit einem der Fremden aus dem Keller nach oben kam, erschien auch der zweite Täter wieder im Treppenhaus. Gemeinsam suchten die Unbekannten das Weite. Im Nachgang wurde dann festgestellt, dass der zweite Täter, auf bis dato unbekannte Art und Weise, in die Wohnung der 78-Jährigen eingedrungen sein musste und die Wertgegenstände entwendet hatte. Täter 1: circa 45 Jahre, circa 1,85 Meter groß, korpulente Figur, auffällig dicker Bauch, dunkle Haare, dunkle Augen, "osteuropäischer Phänotyp", rotgestreiftes T-Shirt. Täter 2: circa 45 Jahre, circa 1,85 Meter groß, korpulente Figur, dunkle Haare, dunkle Augen, "osteuropäischer Phänotyp", beige Jacke. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Portmonee von Beifahrersitz gestohlen, Wiesbaden-Frauenstein, Herrnbergstraße, 16.04.2019, 22:30 Uhr - 17.04.2019, 06:30 Uhr

(He)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlugen Einbrecher die Beifahrerscheibe eines in der Herrnbergstraße in Frauenstein geparkten Ford Fiesta ein und entwendeten ein auf dem Beifahrersitz liegendes Portmonee. Während der Sachschaden mehrere Hundert Euro hoch ist, beläuft sich der Wert des Diebesgutes auf weniger als 10 Euro. Zwischen 22:30 Uhr und 06:30 Uhr erblickten die Täter die frei sichtbar, im Innenraum liegende Beute und schlugen die Scheibe mit einem Backstein ein. Darum der Hinweis der Polizei, Wertgegenstände nicht offen im Fahrzeuginnenraum liegen zu lassen. Nehmen sie ihre Wertsachen mit aus dem Fahrzeug oder legen Sie diese im Kofferraum ab. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbrüche in Handwerkerfahrzeuge, Wiesbaden, Bülowstraße, Breitenbachstraße, 16.-17.04.2019

(He)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Täter in Wiesbaden in mindestens zwei geparkte Kleintransporter ein und entwendeten aus diesen Maschinen und Werkzeug im Wert von mehreren Tausend Euro. Aus einem in der Bülowstraße abgestellten Opel Vivaro wurde eine Schleifmaschine, ein Staubsauber sowie ein Trennschleifer entwendet. In der Breitenbachstraße ließen die Täter neben anderen Kleinelektromaschinen eine Bohrmaschine mitgehen. Ziel war hier ein Peugeot Boxer. In beiden Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Unfallflucht auf Einkaufsmarktparkplatz, Wiesbaden-Nordenstadt, Ostring, 17.04.2019, 13:00 - 13:45 Uhr

(He)Gestern Mittag kam es auf dem Parkplatz eines im Ostring in Nordenstadt gelegenen großen Einkaufsmarktes zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden von circa 4.000 Euro entstand. Gegen 13:00 Uhr wurde ein weißer Opel Corsa auf dem Parkplatz abgestellt. Als die Fahrerin 45 Minuten später zu dem Fahrzeug zurückkam, war die linke, hintere Tür eingedellt und zerkratzt. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Präventionsveranstaltung im Aartal zur Motorradsaison 2019, Aarbergen, Michelbach, Bundesstraße 54, 27.04.2019, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr,

(pl)Zum Start der Motorradsaison findet am Samstag, den 27.04.2019, auf einem Parkplatz an der B 54 bei Aarbergen-Michelbach zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr eine Präventionsveranstaltung statt. Beamte und Mitarbeiter der Polizeistation Bad Schwalbach werden hierbei vom Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Rheingau-Taunus und dem Deutschen Roten Kreuz unterstützt. An Informationsständen können sich die Motorradfahrer bei Kaffee und Kuchen zu motorradspezifischen Themen und über die Gefahren, die sich insbesondere zum Saisonbeginn ergeben, informieren. Darüber hinaus geben die Beamten Hinweise zur aktuellen Präventionskampagne der Hessischen Polizei "Du hast es in der Hand!".

Neben den besonderen Unfallgefahren der Region ist auch die Vermeidung von Lärm ein wichtiges Thema, über das die Polizei die Biker informieren möchte. Dazu bringen die Polizisten hilfreiches Informationsmaterial und ein Schallpegelmessgerät mit und die Mitarbeiter stehen vor Ort für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die Beteiligten würden sich über ein reges Interesse sehr freuen!

2. Betrunken und ohne Führerschein durch Taunusstein, Taunusstein, Weiherstraße Donnerstag, 18.04.2019,

(ps)Ein 19-Jähriger aus Heidenrod wurde in der Nacht auf Donnerstag durch Polizeibeamte der Polizeistation Bad Schwalbach in Taunusstein kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle in der Weiherstraße stellte sich schnell heraus, dass der junge Verkehrsteilnehmer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass der 19-Jährige offensichtlich alkoholisiert war. Daraufhin wurde mit dem Fahrer ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 1,1 Promille ergab. Der 19-Jährige wurde anschließend zur Blutentnahme auf die Polizeistation in Bad Schwalbach verbracht. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Straßenverkehr.

3. Unfallflucht in Oestrich-Winkel, Oestrich-Winkel, Oestrich, Kemmenau Mittwoch, 17.04.2019, 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr

(ps)In Oestrich-Winkel wurde am Mittwochnachmittag ein blauer VW Touran über die komplette Fahrerseite bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der betroffene Pkw war zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr in der Straße "Kemmenau" abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Bad Schwalbach ermittelt in diesem Zusammenhang und sucht nach Zeugen. Hinweisgeber werden gebeten, sich bitte mit der Polizei unter der Telefonnummer 06124 7078140.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen