Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Brandstiftung sowie Sachbeschädigung im Schulzentrum Rankestraße

Erkrath (ots) - Samstag, 01.06.2019, 01:27 Uhr Carl-Fuhlrott-Hauptschule, Rankestraße Die Feuerwehr ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

21.03.2019 – 15:02

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Diebinnen mit Tuchtrick unterwegs, Wiesbaden, Rauenthaler Straße, 20.03.2019, 10:55 Uhr

(He)Gestern versuchten mindestens zwei Täterinnen mit dem sogenannten Tuchtrick eine 75-jährige Wiesbadenerin abzulenken und währenddessen mutmaßlich Wertgegenstände aus der Wohnung der Seniorin zu stehlen. Ersten Erkenntnissen zufolge flüchteten die Täterinnen, nachdem ihr Masche aufgeflogen war, jedoch ohne Beute. Gegen 11:00 Uhr verschafften sich mindestens zwei Frauen unter dem Vorwand, dass sie einen Briefumschlag benötigen würden, Zugang zur Wohnung. Als die Wohnungsinhaberin jedoch bemerkte, dass sich ihre Wohnungstür abermals öffnete und hier etwas nicht mit rechten Dingen zuging, forderte sie die zwei Frauen energisch auf die Wohnung zu verlassen. Sofort breitete nun eine der Frauen ein Großes Tuch vor der 75-Jährigen aus und versuchte so den Blick auf den Wohnungsflur zu verdecken. Dies ist eine gängige Vorgehensweise, um Mittätern oder -täterinnen ein unerkanntes Flüchten aus der Wohnung zu ermöglichen. Täterin 1: circa 50 Jahre, "osteuropäiches Erscheinungsbild, blonde Haare, helle Kleidung, englischer Akzent. Täterin 2: circa 70 Jahre, dicklich, großes Tuch um den Hals, englischer Akzent. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einbrecher flüchten vor Bewohner, Wiesbaden, Geschwister-Scholl-Straße, 20.03.2019, 21:40 Uhr

(He)Gestern Abend wurden in der Geschwister-Scholl-Straße Einbrecher auf frischer Tat überrascht und flüchteten daraufhin mit ihrer Beute von mehreren Tausend Euro aus einer in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Wohnung. Als ein Bewohner gegen 21:40 Uhr nach Hause kam und die Wohnungstür öffnete, sah er zwei Personen im Flur, welche sofort über die Terrassentür flüchteten. Auf diesem Weg waren sie auch in die Wohnung eingedrungen. Folgendes kann zu den Tätern gesagt werden: zwei Männer, schlank, 1,75 -1,80 Meter, schwarz gekleidet mit Wollmütze und Kapuze, schwarze Lederhandschuhe. Augenscheinlich hatten die Täter Werkzeug dabei. Wer zum Tatzeitpunkt verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 bei der Wiesbadener Kriminalpolizei zu melden.

3. Gemeinsame Kontrollen von Stadt und Polizei, Wiesbaden, Boelckestraße, 20.03.2019, 07:30 Uhr - 10:45 Uhr

(He)Gestern wurde durch den Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden und der Kommunalen Verkehrspolizei auf der Boelckestraße eine gemeinsame Verkehrskontrolle durchgeführt. Zwischen 07:30 Uhr 10:45 Uhr mussten die Einsatzkräfte in zehn Fällen eine Handynutzung während des Führens eines Kraftfahrzeuges sowie bei fünf Verkehrsteilnehmern das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes ahnden. Weiterhin wurden auch noch Mängel an Fahrzeugen festgestellt und entsprechende "Mängelanzeigen" gefertigt, womit die Fahrzeughalter aufgefordert werden innerhalb einer bestimmte Frist, die Mängel zu beseitigen. Um die Sicherheit im Straßenverkehr weiter zu erhöhen, werden auch zukünftig entsprechende Kontrollen durchgeführt.

4. Vibrationsstampfer gestohlen, Mainz-Kostheim, Mainpfortstraße, 20.03.2019, 06:00 Uhr - 18:00 Uhr

(He)Gestern entwendeten unbekannte Täter in der Mainpfortstraße in Mainz-Kostheim einen in einem Hinterhof abgestellten Vibrationsstampfer im Wert von circa 2.000 Euro. Die Baumaschine war gegen 06:00 Uhr, mit einer Stahlkette angeschlossen, noch an ihrem Platz. Um 18:00 Uhr war die Maschine dann verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

5. PKW bei Aufbruchsversuch beschädigt, Mainz-Kostheim, Gartenweg, 19.03.2019, 22:00 Uhr - 20.03.2019, 08:30 Uhr

(He)Zwischen Dienstag, 22:00 Uhr und Mittwoch, 08:30 Uhr versuchten unbekannte Täter im Gartenweg in Kostheim einen geparkten Mercedes gewaltsam zu öffnen und verursachten einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Augenscheinlich hebelten die Täter an der Fahrertür, schafften es jedoch nicht, in das Fahrzeuginnere einzudringen. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

6. Abgestellte Plastiktüte - Polizeieinsatz, Mainz-Kastel, Zehnthofstraße, 21.03.2019, 09:00 Uhr - 11:15 Uhr

(He)Heute morgen kam es in der Zehnthofstraße in Mainz-Kastel zu einem größeren Polizeieinsatz, welcher jedoch schlussendlich völlig harmlos verlief und dem auch zu keiner Zeit eine Gefahr für die Anwohner zu Grunde lag. Im öffentlichen Bereich einer Bankfiliale hatten Zeugen eine Tüte gemeldet, welche dort schon über einen längeren Zeitraum hinweg stehen und deren Inhalt merkwürdig aussehen würde. Da es sich auch für die alarmierten Polizeibeamten nicht sofort schlüssig darstellte, um was es sich in der Tüte handelte, wurde der betroffene Bereich abgesperrt und Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes vor Ort eingesetzt. Diese stellten fest, dass in der Tüte unter anderem eine verpackte Musikanlage steckte. Gegen 11:15 Uhr konnte Entwarnung gegeben und die Absperrungen aufgehoben werden.

7. Unfallflucht - 6.000 Euro Sachschaden, Wiesbaden-Sonnenberg, Danziger Straße, 19.03.2019, 21:45 Uhr - 20.03.2019, 12:00 Uhr

(He)Zwischen Dienstagabend, 21:45 Uhr und gestern, 12:00 Uhr, wurde ein in der Danziger Straße abgestellter Audi A4 Avant in schwarz bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt und dabei ein Sachschaden von circa 6.000 Euro verursacht. Der PKW stand ordnungsgemäß geparkt in Höhe der Hausnummer 83. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug musste der Fahrzeugverantwortliche starke Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite feststellen. Hinweise auf den Verursacher oder die Verursacherin liegen nicht vor. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Kiosk, Walluf, Niederwalluf, Hohlweg, 20.03.2019, 18.20 Uhr bis 21.03.2019, 07.15 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag wurde ein Kiosk im Hohlweg von Einbrechern heimgesucht. Die Täter öffneten gewaltsam die Tür des Kiosks, durchsuchten den Verkaufsraum und entwendeten schließlich das aufgefundene Bargeld, mehrere Stangen Zigaretten, Tabak sowie diverse Getränke. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

2. Achtung falsche Polizisten rufen an! Idstein, Aarbergen, 20.03.2019,

(pl)Am Mittwoch haben im Bereich von Idstein und Aarbergen mindestens zwei Personen Anrufe von falschen Polizeibeamten erhalten. Die Täter erzählten in den Telefonaten die bereits bekannte Geschichte, dass eine Einbrecherbande unterwegs sei, welche es auf die Wertsachen der Angerufenen abgesehen hätte. Hierbei versuchten die Anrufer geschickt, die Geschädigten über Vermögenswerte auszufragen. In den registrierten Fällen, durchschauten die Angerufenen jedoch das Ansinnen der Täter, beendeten das Gespräch oder gingen nicht weiter darauf ein. Die "echte" Polizei würde niemals Auskünfte über Vermögenswerte am Telefon verlangen. Daher ist aufgrund der neuesten Fälle Vorsicht geboten, da zu erwarten ist, dass die Täter weitere Versuche starten werden, um an Geld und Wertsachen ihrer Opfer zu kommen. Lassen Sie sich nicht auf die Masche ein und beenden Sie solche Gespräche sofort.

3. Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen, Eltville, Erbach, Bundesstraße 42, 20.03.2019, 16.30 Uhr,

(pl)Auf der B 42 kam es am Mittwochnachmittag zwischen Erbach und Hattenheim zu einem Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge waren gegen 16.30 Uhr hintereinander auf der Bundesstraße in Richtung Rüdsheim unterwegs. Als die vorderen fünf Autos schließlich verkehrsbedingt abbremsen mussten, fuhr die nachfolgende 27-jährige Autofahrerin mit ihrem VW Passat auf das hinterste Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden dann auch noch die anderen Autos aufeinander geschoben. Bei dem Unfall wurde die 60-jährige Beifahrerin der Unfallverursacherin leicht verletzt. An allen Unfallwagen entstand Sachschaden, wobei drei Pkw nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt.

4. Unfallflucht in Engenhahn, Niedernhausen, Engenhahn, Talstraße, 20.03.2019, 20.30 Uhr,

(pl)Am Mittwochabend verursachte eine unbekannte Autofahrerin oder aber ein unbekannter Autofahrer in der Talstraße in Engenhahn einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der 30-jährige Fahrer eines schwarzen Opel Corsa war gegen 20.30 Uhr auf der Talstraße unterwegs, als ihm in einer Engstelle ein weißer BMW auf seiner Fahrspur entgegenkam. Um nicht mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenzustoßen, musste der Opelfahrer nach rechts auf den Gehweg ausweichen und beschädigte sich den vorderen, rechten Reifen an der Bordsteinkante. Die Unfallverursacherin oder aber der Unfallverursacher hielt nicht an, sondern setzte die Fahrt mit dem weißen BMW einfach fort. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu informieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen