Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

21.02.2020 – 15:29

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 21.02.2020: "Microsoftbetrüger" weiter aktiv+++Mehrere Kontrollen+++Nach Unfall und vor Blutentnahme Polizisten attackiert

Gießen (ots)

Wettenberg: Microsoft Betrüger weiter aktiv

Bei einem 66 - Jährigen aus Wettenberg haben sogenannte Microsoftbetrüger am Donnerstag angerufen. Der Anrufer gab sich als Mitarbeiter von Microsoft aus und täuschte offenbar am Telefon dem 66 - Jährigen vor, dass dessen PC nicht sicher sei. In der Folge wurde dem ahnungslosen Wettenberger mitgeteilt, dass er eine Tastenkombination eingeben müsse und anschließend ein Programm herunterladen müsse. Anschließend brachten die Täter den 66 - Jährigen dazu, seine Kreditkartendaten zu übermitteln. Offenbar wurden damit bereits Einkäufe bei einem Onlinehändler getätigt. Als der Anrufer den Mann zum Kauf von weiteren Internet - Gutscheinen drängte, wurde er stutzig und verständigte die Polizei. Die Kripo warnt nochmals vor solchen Anrufern und empfiehlt zur besonderen Vorsicht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Linden: Reifen platt

Einen Autoreifen und einen Reifen eines Anhängers haben Unbekannte zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen im Forstweg in Großen-Linden beschädigt. Die Täter hatten offenbar mittels scharfen Gegenstandes einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Mehrere Verkehrskontrollen:

Biebertal: Kontrolle I mit Fokus auf Kleintransporter

Am Donnerstagmorgen nahmen Mitarbeiter des Verkehrsdienstes mit Unterstützung der Stadt Gießen mehrere Kleintransporter unter die Lupe. Insgesamt wurden 18 solcher Fahrzeuge angehalten und überprüft. Neben mehreren "Gurtverstößen", defekter Beleuchtung und abgelaufenen TÜV kommt auf einen 29 - Jährigen Fahrer eines solchen Kleintransporters ein Strafverfahren zu. Er hatte offenbar bei der Kontrolle den Namen seines Bruders angegeben. Es stellte sich heraus, dass der 29 - Jährige vor kurzem seinen Führerschein abgeben musste.

Gießen: Kontrollen II und III

Über 20 Fahrzeuge wurden am Donnerstagabend in der Straße Zu den Mühlen und in der Marburger Straße überprüft. Erfreulich war, dass am Abend des Weiberfaschings niemand angetrunken unterwegs war. Es mussten "lediglich" einige wenige Verwarnungen ausgestellt werden.

Grünberg: Offenbar viel Alkohol zu sich genommen

Wahrscheinlich "sehr tief ins Glas geschaut hat eine 46 - Jährige am Donnerstag, gegen 22.00 Uhr, in Grünberg. Die Autofahrerin war in der Londorfer Straße angehalten worden. Da sich offenbar erkennbar nach Alkohol roch und sich auffällig verhielt, wurde sie mit zur Dienststelle genommen. Da sie sich wehrte, musste die Blutentnahme mit Zwang durchgeführt werden.

Verkehrsunfälle:

Gießen-Wieseck: Beim Rangieren Mini beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Montag (17.Februar) 17.30 und Dienstag (18.Februar) 15.00 Uhr einen im Wettenbergring geparkten Mini Cooper. Offenbar beim Rangieren beschädigte ein Unbekannter den in Höhe der Hausnummer 19 geparkten schwarzen Mini. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Hungen-Villingen: LKW beschädigt Ford

Am Donnerstag (20.Februar) gegen 15.30 Uhr befuhr ein zunächst unbekannter LKW-Fahrer die Langgasse. Offenbar beschädigte der LKW-Fahrer beim Abbiegen in die Pfarrgasse einen in Höhe 1 geparkten B-Max. Der Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

B49/Grünberg: Im Begegnungsverkehr Außenspiegel touchiert

Zu einem (Außen) - Spiegelschaden kam es am Donnerstag (20.Februar) auf der Bundesstraße B49 zwischen Lindenstruth und Grünberg. Gegen 10.30 Uhr fuhr ein 92-Jähriger von Lindenstruth nach Grünberg. Eine 56-jährige Grünbergerin kam ihm mit einem Opel entgegen. Dabei kam es zu einer Berührung der Außenspiegel. Der Schaden wird auf insgesamt 450 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Großen-Linden: Radfahrer leicht verletzt

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (20.Februar) im Kreuzungsbereich der Gießener Straße. Eine 54-jährige Frau befuhr gegen 15.01 Uhr die Hermesdorfer Straße. Offenbar übersah sie beim Einbiegen auf die Gießener Pforte einen vorfahrtsberechtigten 81-jährigen Mann mit einem Fahrrad. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Radfahrer leicht verletzte. Die Polizei schätzt den Schaden auf 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

B457/Lich: Bremsvorgang zu spät bemerkt

Am Donnerstag (20.Februar) gegen 16.15 Uhr kam es an der Auffahrt Lich-Nieder-Bessingen zur Bundesstraße B457 zu einem Unfall. Ein 45-jähriger Mann beabsichtigte auf die B457 nach Gießen einzubiegen, musste dann verkehrsbedingt nochmals abbremsen. Offenbar bemerkte ein 39-jähriger Mann hinter ihm den Bremsvorgang zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf 2.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Wettenberg: Zu schnell in Kurve gefahren?

8.100 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls von Donnerstag (20.Februar) gegen 17.52 Uhr auf der Landesstraße L3047. Eine 44-jährige Frau fuhr mit ihrem Ford von Krofdorf-Gleiberg nach Biebertal. Offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam die Ford-Fahrerin in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem VW einer 58-jährigen Frau in zusammen. Die 44-Jährige geriet durch den Aufprall ins Schleudern und kam schließlich im Straßengraben zum Stehen. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Bremsvorgang zu spät bemerkt

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (20.Februar) gegen 19.19 Uhr im Kreuzungsbereich Frankfurter-/Friedrichstraße. Ein 19-jähriger Mann bemerkte den Bremsvorgang eines 60-jährigen vorausfahrenden Mannes zu spät und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 7.000 Euro. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Lich-Langsdorf: Alkoholisiert Unfall gebaut und Widerstand geleistet

Ein 31-jähriger Mann aus Grünberg befuhr am Freitag (21.Februar) gegen 01.15 Uhr die Hungener Pforte in Richtung Bundesstraße B457. Beim Einbiegen auf die B457 kam der Grünberger aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Es kam zum Zusammenstoß mit der Schutzplanke. Der 31 - Jährige blieb unverletzt. Der Schaden an dem Fahrzeug wird auf 1.500 Euro geschätzt. Die Beamten stellten bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch fest und führten einen Atemalkoholtest durch. Er pustete 1,57 Promille. Darüber hinaus räumte er den Konsum von Drogen ein. Im Anschluss sollte der 31 - Jährige mit zur Dienststelle genommen werden. Bei der Durchsuchung griff er einen Polizisten an. Auch nachdem ihm Handschellen angelegt wurde, trat er nach dem Beamten. Auf ihn kommen nun mehrere Strafverfahren zu. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen/Nahrungsberg: Zusammenstoß mit Radfahrerin

Zu einem Unfall mit einer leicht verletzten Radfahrerin kam es am Freitag (21.Februar) gegen 10.50 Uhr. Ein 42-jähriger Mann mit einem Seat fuhr die Straße Nahrungsberg in Richtung Licher Straße. Dabei übersah der Seat-Fahrer offenbar an der Kreuzung Licher Straße eine 44-jährige Radfahrerin, die den Radweg in Richtung Lutherberg befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich die Radlerin leichte Verletzungen zuzog. Da der 42-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch aufwies, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Er pustete 2,05 Promille. Er musste mit zur Blutentnahme. Der Schaden an PKW und Fahrrad wird auf insgesamt 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Krofdorf-Gleiberg: Zusammenstoß mit Peugeot

4.000 Euro Schaden sind die Folge eines Unfalls von Freitag (21.Februar) gegen 08.08 Uhr in der Kinzenbacher Straße. Der 21-jährige Fahrer eines Ford Transit befuhr die Kinzenbacher Straße in Richtung Hauptsstraße. Im Kreuzungsbereich hielt er an und ragte zu weit in die Hauptstraße rein. Der Transit-Fahrer legte den Rückwärtsgang ein und stieß mit einem 59-jährigen Mann in einem Peugeot zusammen. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell