Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

20.02.2020 – 16:43

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 20.02.2020: Mehrere Ladendiebe erwischt+++ Wegen Kreislaufprobleme Unfall verursacht? +++Gegen Ampel gefahren

Gießen (ots)

Gießen: Plastiktüte weg

Eine für kurze Zeit abgestellte weiße Plastiktüte wurde am Mittwoch, gegen 15,45 Uhr, vor einem Lebensmittelmarkt in der Galerie Neustädter Tor entwendet. Die Unbekannten hatten offenbar unbemerkt zugegriffen und neben einem Handy auch Handtücher und andere Gegenstände, die sich in der Tüte befanden, entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Sachen in Tiefkühltasche gelegt

In der Straße Neustadt wurde ein mutmaßlicher Ladendieb am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, erwischt. Der Verdächtige, ein 19 - Jähriger Asylbewerber aus Algerien, wurde festgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Kopfhörer eingesteckt

Auf Kopfhörer im Wert von mehreren Hundert Euro hatten es Ladendiebe am Mittwochmittag in einem Elektrogeschäft auf dem Seltersweg abgesehen. Die beiden Personen im Alter von 15 und 27 Jahren wurden durch einen Ladendetektiv erwischt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Asylbewerber aus Marokko wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Offenbar vier Mal geklaut

Gleich vier Ladendiebstähle hat offenbar ein 25 - Jähriger Asylbewerber aus Georgien am Mittwoch begangen. Der Verdächtige wurde durch eine Streife nach einem Ladendiebstahl am Seltersweg auf frischer Tat geschnappt. Die Beamten fanden bei dem Mann einen Rucksack. Darin befand sich weiteres mutmaßliches Diebesgut. Offenbar hatte der 25 - Jährige zuvor schon drei Mal auf ähnliche Weise zugeschlagen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Verkehrskontrolle und die Folgen

Mit zur Blutentnahme musste ein 39 - Jähriger Autofahrer aus Gießen. Der Mann war am Donnerstagmittag in der Ringallee durch eine Streife überprüft worden. Dabei stellte es sich heraus, dass er offenbar Drogen zu sich genommen hatte. Ein erster Test ergab Hinweise auf Kokain und Amphetamin. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Fahrraddiebstahl

Ein bislang Unbekannter entwendete zwischen Dienstagfrüh (18.Februar) und Mittwochnachmittag (19.Februar) ein im Mittelweg abgestelltes Fahrrad, indem er den Schnellspanner des Vorderrads öffnete. Der Wert des Fahrrads wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Großen-Linden: Reifen platt gestochen

Zwischen Mittwoch (19.Februar) und Donnerstag (20.Februar) zerstachen Unbekannte einen Reifen an einem im Forstweg geparkten Ford und an dessen Anhänger. Der weiße S-Max stand dort zwischen Mittwoch 18.00 und Donnerstag 07.45 Uhr. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Heuchelheim: Scheibe an PKW eingeschlagen

Mittwochabend (19.Februar), zwischen 17.30 und 18.00 Uhr, schlugen Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür an einem Mitsubishi ein. Der graue Mitsubishi stand auf einem Feldweg an der Landesstraße L3359. Die Unbekannten entwendeten nichts aus dem Fahrzeug. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen/Wartweg: Tür versucht aufzuhebeln

Unbekannte versuchten zwischen Mittwoch (19.Februar) 18.00 und Donnerstag (20.Februar) 07.15 Uhr die Eingangstür eines Cafés im Wartweg aufzuhebeln. Sie scheiterten jedoch an dem Versuch. Wer hat etwas Auffälliges bemerkt und kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Hungen: Sachbeschädigungen im Kulturzentrum

Einen Schaden von mehreren Hundert Euro haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in einem Kulturzentrum in der Straße Am Zwenger angerichtet. Die Unbekannten hatten Farbschmierereien hinterlassen und versucht, einen Mülleimer anzuzünden. Offenbar zertrümmerten sie auch mehrere Glasflaschen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Hungen: Weidezaungerät beschädigt

Unbekannte waren in der Nacht zum Donnerstag auf einer Weide bei Inheiden zu Gange. Die Vandalen hatten offenbar ein Weidezaungerät beschädigt. Das genaue Motiv ist noch nicht klar. Die Grünberger Polizei sucht Zeugen, die zur fraglichen Zeit in der Nähe der Straße Köstgraben etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Verkehrsunfälle:

Laubach: Hauswand touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr am Mittwoch (19.Februar) gegen 00.20 Uhr offenbar entgegengesetzt der Einbahnstraße die Haingasse. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Unbekannte in Höhe der Hausnummer 5 von der Fahrbahn ab und touchiert dabei die Hauswand. Aufgrund der Unfallspuren müsste das unbekannte Fahrzeug an der vorderen, linken Seite beschädigt sein. Die Polizei schätzt den Schaden an der Hauswand auf 50 Euro. Der Unbekannte entfernte sich vom Unfallort. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers geben? Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Reiskirchen-Lindenstruth: Ampel beschädigt

Ein bislang unbekannter LKW-Fahrer befuhr am Mittwoch (19.Februar) gegen 06.35 Uhr die Alsfelder Straße. Beim Abbiegen in die Untergasse beschädigte er eine Ampelanlage, welche auf dem rechten Gehweg steht. Er kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach und entfernte sich von der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

B49/Buseck: Wegen Kreislaufprobleme Unfall verursacht?

Eine 55-jährige Frau aus Allendorf befuhr am Mittwoch (19.Februar) gegen 14.22 Uhr mit ihrem VW die Bundesstraße B49 von Gießen nach Reiskirchen. Nach eigenen Angaben bekam sie plötzlich Kreislaufprobleme und stieß mit dem vor ihr fahrenden Daimler eines 59-Jährigen zusammen. Die Beifahrerin des Daimler-Fahrers wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden an beiden Fahrzeugen auf insgesamt 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 03641/7006-3755.

Gießen/Leihgesterner Weg: Vorfahrt missachtet

8.000 Euro Schaden sind die Folge eines Unfalls von Mittwoch (19.Februar) im Leihgesterner Weg (Höhe 37). Gegen 14.51 Uhr bog ein 24-jähriger Mann aus Karben von einem Grundstück nach links in den Leihgesterner Weg ein. Dabei übersah er offenbar eine 31-jährige Lindenerin, die in Richtung Ludwigstraße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich glücklicherweise niemand verletzte. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen/Aulweg: Beim Ausfahren von Grundstück VW übersehen

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch (19.Februar) gegen 14.48 Uhr im Aulweg. Eine 51-jährige Frau hielt mit ihrem VW verkehrsbedingt vor einer Grundstücksausfahrt. Dies übersah offenbar ein 44-jähriger LKW-Fahrer beim Ausfahren von einem Grundstück in den Aulweg. Der LKW-Fahrer beschädigte die hintere, rechte Seite des VW mit seiner Fahrzeugfront. Der Schaden wird auf insgesamt 900 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen/Stephanstraße: Außenspiegel touchiert

Ein 23-jähriger Mann befuhr am Mittwoch (19.Februar) gegen 15.10 Uhr die Stephanstraße in Richtung Bruchstraße. Dabei touchierte er den Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten Renault. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A5/Pohlheim: Zusammenstoß beim Spurwechsel

9.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls von Mittwoch (19.Februar) auf der Autobahn A5 bei Pohlheim. Gegen 14.35 Uhr befuhr ein 75-jähriger Mann mit einem Wohnmobil die rechte Spur von Frankfurt in Richtung Kassel. Aufgrund eines Staus wechselte er auf den linken Fahrstreifen. Plötzlich staute sich auch dort der Verkehr und der 75-Jährige musste abbremsen. Ein nachfolgender 58-jähriger Mitsubishi-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und es kam zum Zusammenstoß mit dem Wohnmobil. Da die Unfallbeteiligten unterschiedliche Aussagen zum Geschehen machten, bittet die Polizei um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen? Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell