Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bremen mehr verpassen.

27.02.2020 – 10:17

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0143--Trickdiebe und Betrüger unterwegs--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Blumenthal, Dillener Straße und Farger Straße
Zeit: 	25.02.20 und 26.02.20 

Am Dienstag und Mittwoch gelangten bislang unbekannte Täter unter einem Vorwand in die Wohnungen von zwei 81 und 84 Jahre alten Frauen. In einem Fall wurde Goldschmuck und Geld entwendet. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr klingelte ein Fremder an der Hintertür der 81-Jährigen in der Dillener Straße. Unter dem Vorwand, Gartenarbeiten verrichten zu wollen, lockte er die Frau aus dem Haus. Während er die Bewohnerin in ein Gespräch verwickelte, durchsuchte vermutlich ein Komplize mehrere Räume. Als der angebliche Gärtner verschwunden war, bemerkte die Seniorin den Diebstahl von Goldringen, goldenen Ohrringen und einer Goldkette. Weiter fehlte aus einem Portmonee Geld. Der Täter soll etwa 35 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. Er wird mit dunklem Teint beschrieben und trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke und einen grauen Kapuzenpullover.

Am frühen Mittwochmorgen gegen 7.40 Uhr gab sich ein Unbekannter gegenüber einer 84-jährigen Frau in der Farger Straße an der Haustür als Mitarbeiter vom Bauamt aus. Er gab vor, dass es zu einem Rohrbruch gekommen war und gelangte so in die Wohnung. Als er bemerkte, dass die Frau nicht allein war, flüchtete der Fremde aus der Wohnung. Er wird zwischen 30 und 35 Jahre alt, etwa 190 Zentimeter groß, schlank und mit blonden, kurzen, zerzausten Haaren beschrieben. Er trug eine moderne, runde Brille, ein dunkles Cappy und eine gesteppte, dunkle Winterjacke.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in beiden Fällen unter der Rufnummer 0421 362 3888 entgegen.

Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten dieser Kriminellen. Die Täter treten stets sehr bestimmt auf und spielen ihre betrügerische Rolle überzeugend. Trotzdem erneut der Appell: Seien Sie immer wachsam und lassen keine Fremden in Ihre Wohnung. Ziehen Sie nach Möglichkeit Angehörige oder Nachbarn hinzu. Wir möchten auch erneut Kinder und Enkel älterer Menschen sensibilisieren, ein Auge auf ihre älteren Verwandten oder Nachbarn zu werfen, damit diese nicht Opfer von Trickbetrügern und -dieben werden. Weitere Hinweise zum Thema unter www.Polizei.Bremen.de oder im Präventionszentrum der Polizei Bremen. Am Wall 195, Telefon 0421 362 19003.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen