PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mannheim mehr verpassen.

01.12.2020 – 13:55

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Witterungsbedingte Unfälle

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Aufgrund des Wintereinbruchs mit starken Schneefällen häuften sich im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Mannheim in der Nacht von Montag auf Dienstag sowie am Dienstagmorgen die glättebedingten Verkehrsunfälle. Mit Einsetzten des Schneefalls am Montag gegen 23 Uhr bis 9 Uhr am Dienstagmorgen, insbesondere mit Beginn des Berufsverkehrs ab 5 Uhr, ereigneten sich rund 30 Unfälle, die auf Schneeglätte zurückzuführen sind. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro. Nach derzeitigem Erkenntnisstand gab es dabei keine Verletzten.

Schwerpunkte waren neben dem Raum Mannheim (6), der südliche und südwestliche Rhein-Neckar-Kreis mit einer Unfallhäufung in Sandhausen (4):

   - Mannheim: 6
   - Heidelberg: 2
   - Sandhauen: 4
   - Leimen, Mauen, Meckesheim, Nußloch: jeweils 1 Unfall
   - Brühl, Neulußheim, Hockenheim, Reilingen: jeweils 1 Unfall
   - Sinsheim: 2
   - Wiesloch/Rauenberg: 3 

Im Zusammenhang mit der Schneeglätte ereigneten sich zwei nicht alltägliche Verkehrsunfälle:

Glimpflich ging ein Schulbusunfall auf der K 4160 zwischen Gauangelloch und Bammental vonstatten. Der mit rund 50 Schülern voll besetzte Schulbus geriet gegen 7.45 Uhr auf der Gefällstrecke kurz vor dem Ortseingang von Bammental in Schleudern, prallte mit der rechten Fahrzeugseite in die Leitplanken und blieb dort liegen. Durch die blockierten Türen war ein Verlassen des Busses nicht möglich, sodass die Schüler bis zur ihrer Bergung rund eine Stunde im Bus verharren mussten. Die Straße zwischen Gauangelloch und Bammental war bis gegen 9 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten wurden dadurch noch erschwert, dass sich ein 40 Tonner am Ortsausgang von Bammental an der Steigungsstrecke festgefahren hatte und nichts mehr ging, weder vor noch zurück. So mussten neben den Beschäftigten des Bauhofes auch Beamte des Reviers Neckargemünd beim Bergen beider Schwerfahrzeuge Hand anlegen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf rund 10.000.- Euro veranschlagt.

In Mauer prallte ein Autofahrer gegen eine Garage und fuhr einfach weiter. Der zunächst unbekannter Autofahrer prallte in der Straße "Am Bahndamm" gegen ein Garagentor und fuhr anschließend weiter. Nachdem der Schaden kurz nach 9 Uhr entdeckt wurde, fahndete die Streife nach dem Fahrzeug. Den Teilspuren folgend, stellten sie schließlich das gesuchte Fahrzeug im Industriegebiet fest. Wegen des Verdachts der Unfallflucht laufen nun die Ermittlungen gegen den verantwortlichen Fahrer. Der Gesamtschaden liegt bei rund 3.000.- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim