Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel

29.04.2019 – 09:56

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 190429.2 Kiel: 11-jähriger angefahren - Fahrer flüchtet

Kiel (ots)

Sonntagabend ist es in Mettenhof zu einem Verkehrsunfall zwischen einem elf Jahre alten Jungen und einem PKW gekommen. Der Fahrer flüchtete anschließend, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern. Die Polizei sucht den Fahrer und Zeugen des Unfalls.

Nach derzeitigem Stand ist der Junge gegen 21 Uhr über die Helsinkistraße, Höhe Hausnummer 78, gerannt, ohne auf den Verkehr zu achten. Der Fahrer eines Kleinwagens konnte trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste das Kind, das bei dem Unfall eine blutende Kopfverletzung erlitt.

Der Fahrer soll ausgestiegen sein, um das bei dem Unfall abgefallene Kennzeichenschild an sich zu nehmen und sei anschließend in Richtung Vaasastraße beziehungsweise Narvikstraße weitergefahren. Um den verletzten Jungen habe er sich nicht gekümmert.

Es soll sich um einen Kleinwagen, eventuell einen silbernen Citroen C3, handeln. Der Fahrer wird als etwa 40-50 Jahre alt und von kräftiger bis untersetzter Statur beschrieben. Er soll weiß-melierte Haare und einen Schnurrbart haben. Mit ihm im Fahrzeug soll eine Frau gesessen haben.

Der Verkehrsunfalldienst des Kieler Bezirksreviers führt die Ermittlungen und sucht nach dem Fahrer beziehungsweise weiteren Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten unter 0431 / 160 1503 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung