Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

18.02.2019 – 13:04

Polizei Düsseldorf

POL-D: Ludenberg - Achtung! Trickbetrüger unterwegs - Polizei warnt vor "Glas-Wasser-Trick"

Düsseldorf (ots)

Ludenberg - Achtung! Trickbetrüger unterwegs - Polizei warnt vor "Glas-Wasser-Trick"

Samstag, 16. Februar 2019, 12 Uhr

Die Düsseldorfer Polizei warnt erneut vor den Maschen der Betrüger. Am Samstagmittag hatte sich ein Unbekannter das Vertrauen einer Seniorin erschlichen und im Anschluss Schmuck aus der Wohnung der Frau entwendet.

Gegen 12 Uhr sprach ein Unbekannter die 83-Jährige in einer Seniorenresidenz in Ludenberg an. Er erschlich sich ihr Vertrauen, indem er anbot ihren Rollstuhl zu schieben und sie in ihre Wohnung zu begleiten. Nachdem die Seniorin einwilligt hatte und man sich gemeinsam in der Wohnung der Frau befand, verwickelte der Unbekannte sie in ein Gespräch und fragte nach einem Glas Wasser. Als sich die 83-Jährige in die Küche begab, nutzte der Tatverdächtige den Moment und entwendete offensichtlich Schmuck und ein Mobiltelefon, trank das Wasser aus und verließ die Wohnung im Anschluss. Die Geschädigte bemerkte den Diebstahl einige Minuten später.

Der Unbekannte ist etwa 20 bis 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er trug eine dunkle Bomberjacke, eine blaue Jeans mit Löchern und eine graue Strickmütze.

Die Tricks der Betrüger in Wohnungen zu gelangen, um Beute zu machen, sind facettenreich. Sie geben z.B. vor, Handwerker oder Kriminalbeamte zu sein oder nutzen die Gutmütigkeit älterer Menschen schamlos aus.

Die Polizei warnt vor den Maschen der Diebe und gibt folgende Tipps:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!

Lassen Sie sich bei Amtspersonen / Firmenmitarbeitern die Ausweise zeigen und schauen Sie sich diese genau an.

Vereinbaren Sie einen späteren Termin und ziehen Sie Bekannte oder Familienangehörige hinzu.

Die Polizei bietet für Seniorinnen und Senioren im Laufe des Jahres immer wieder kostenlose Seminare an.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an die Beratungsstelle an der Luisenstraße in Düsseldorf unter Telefon 0211-870-6868

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf