PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße mehr verpassen.

17.10.2021 – 10:42

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

POL-PDNW: Zeugenaufruf - Berauscht mit E-Scooter und Fahrrad unterwegs, Widerstand geleistet und Polizeibeamte sowie Passanten beleidigt

Bad Dürkheim (ots)

Am 16.10.2021 ging kurz nach 18:00 Uhr bei der Polizeiinspektion Bad Dürkheim eine Meldung über zwei Jugendliche ein, welche offensichtlich alkoholisiert einen Hang in der Karl-Räder-Allee in Bad Dürkheim hinuntergestürzt seien. Vor Ort konnten drei junge Erwachsene im Alter von 20 - 22 Jahren aus dem Landkreis Bad Dürkheim angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass die dreiköpfige Gruppe mit noch einer weiteren Person in dem genannten Alter mit drei E-Scootern und einem Fahrrad die Karl-Räder-Allee in Bad Dürkheim befuhren. Die 22-jährige Frau der Gruppe sei dort einen Hang hinuntergestürzt und dabei ca. 2 Meter tief gefallen, jedoch bereits durch Anwohner mit einem Seil wieder nach oben gezogen worden war. Alle drei Personen standen offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol. So ergaben bei den beiden männlichen Personen durchgeführte Atemalkoholtests Werte von knapp über 1 Promille. Bei der weiblichen Person war aufgrund der notwendigen medizinischen Versorgung kein Atemalkoholtest möglich. Diese gab an, dass sie "gekokst" habe und mit ihrem E-Scooter gefahren sei, bevor sie irgendwann den Hang hinuntergestürzt wäre. Der E-Scooter war ohne einen notwendigen Versicherungsschutz. Zudem konnte eine geringe Menge Marihuana bei der 22-Jährigen aufgefunden werden. Die 22-Jährige trug durch ihren Sturz glücklicherweise nur leichte Verletzung davon. Trotz allem musste sie zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde ihr auch eine Blutprobe entnommen. Der 21-Jährige der Gruppe wäre laut eigenen Angaben ebenfalls mit seinem E-Scooter in der Karl-Räder-Allee gestürzt. Dieser trug von seinem Sturz lediglich leichte Schürfwunden davon, die jedoch keiner medizinischen Behandlung bedurften. Ein viertes Gruppenmitglied, ein 20-jähriger Bad Dürkheimer, sei noch vor Eintreffen der Streife mit seinem E-Scooter weggefahren. Dieser konnte trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes sollte der vor Ort befindliche, 20-Jährige der Gruppe durchsucht werden. Trotz mehrfacher Aufforderung wollte dieser seine Umhängetasche nicht ablegen, um diese durchsuchen zu lassen. Als ein 24-jähriger Polizeibeamter schließlich nach der Umhängetasche griff, schlug der Heranwachsende unmittelbar dessen Arm weg und versuchte zu flüchten, was jedoch durch die eingesetzten Beamten verhindert werden konnte. Grund seines Fluchtversuches dürften die von ihm in geringer Anzahl mitgeführten LSD-Pappen gewesen sein, welche in dessen Bauchtasche aufgefunden werden konnten. Eine Durchsuchung des weiteren jungen Erwachsenen verlief negativ. In der Folge beleidigten die beiden Männer die eingesetzten Beamten mit üblen Schimpfworten. Auch zufällig vorbeilaufende Passanten wurden durch die Männer beleidigt. Die beiden jungen Erwachsenen wurden sodann zur Dienststelle verbracht. Dort durchgeführte Drogenvortests verliefen positiv auf THC. Ihnen wurde eine Blutprobe entnommen. Da sich die beiden Männer zwischenzeitlich wieder beruhigt hatten, wurden sie im Anschluss aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Die beiden E-Scooter sowie das Fahrrad wurden präventiv sichergestellt.

Gegen die jungen Erwachsenen wurden mehrere Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Betäubungsmittelgesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Beleidigung erfasst.

Sollten Sie von den jungen Erwachsenen beleidigt oder zuvor durch deren Fahrweise gefährdet worden sein bzw. die genannten Unfallhergänge oder die Fahrweisen beobachtet haben, teilen Sie dies bitte der Polizeiinspektion Bad Dürkheim unter der Tel. 06322- 9630 oder per Mail pibadduerkheim@polizei.rlp.de mit.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Dürkheim
POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Weinstraße Süd 36
67098 Bad Dürkheim
Telefon 06322 963-0
Telefax 06322 963-120
pibadduerkheim.@polizei.rlp.de

SB: A. Gauch

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Bad Dürkheim
Weitere Storys aus Bad Dürkheim
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße