Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Werne

27.06.2019 – 10:52

Freiwillige Feuerwehr Werne

FW-WRN: Juni bringt viele Einsätze für die Feuerwehr Werne

FW-WRN: Juni bringt viele Einsätze für die Feuerwehr Werne
  • Bild-Infos
  • Download

Werne (ots)

Unverändert hoch bleibt das Einsatzaufkommen der Freiwilligen Feuerwehr Werne. Der Juni brachte bereits eine breite Palette an Herausforderungen mit sich: Von der Ölspur auf der Autobahn über die komplizierte Tragehilfe für den Rettungsdienst, Sturmeinsätze, Flächen- und Gebäudebrände sowie Verkehrsunfälle mit verletzten und eingeklemmten Personen wurde von den ehrenamtlichen Kräften einiges gefordert.

TH_1_B: Verkehrsunfall mit verletzten Personen: Gestern (26.06.2019) ging es gleich um 15:50 Uhr vom ausgedehnten Flächenbrand (wir berichteten: https://kurzelinks.de/kfp3 und https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116730/4307827) von der Lünener Straße weiter. Der Löschzug 1 Stadtmitte wurde durch die Kreisleitstelle per Funk zur Kreuzung Hansaring / Stockumer Straße alarmiert. Hier hatte sich aus ungeklärter Ursache ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW ereignet. Dabei wurden drei Personen verletzt und durch den Rettungsdienst Werne versorgt. Die Aufgabe der 10 ehrenamtlichen Einsatzkräfte mit ihren beiden Fahrzeugen (HLF 20 und RW 1) bestand in der Verkehrsabsicherung, der Sicherstellung des Brandschutzes an den verunglückten Fahrzeugen sowie dem Abstreuen der ausgelaufenen Medien und der nachfolgenden Reinigung der Fahrbahn. Um 16:40 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

TH_1_B: Großer Ast droht auf Straße zu fallen: Allerdings nur, um gegen 19:15 Uhr wieder alarmiert zu werden. Auf dem Halohweg drohte ein großer Ast aus einer Eiche auf die Straße zu fallen. Um die latente Gefahr für Passanten und Fahrzeuge zu beseitigen, rückte der Löschzug Stadtmitte erneut mit 10 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen an (HLF 20 und DLK). Über die Drehleiter wurde der Ast mit Hilfe einer Elektro-Kettensäge zerkleinert und von der Straße entfernt. Gegen 20:30 Uhr konnten die Einsatzkräfte dann ihren "Feierabend" genießen.

F_BMA: Altes Amazonlager: Heute, am 27.06.2019, ging es für die Ehrenamtler um 7:58 Uhr wieder in den Einsatz. Im Wahrbrink war eine Brandmeldeanlage aufgelaufen. Die automatische Feuermeldung durch eine Brandmeldeanlage ist eine sogenannte "qualifizierte Feuermeldung" und so lange das Gegenteil nicht bewiesen ist, heißt das für die Feuerwehr, dass es sich um einen bestätigten Brand handelt. Daher rückten der Löschzug 1 Stadtmitte und die Löschgruppe 2 Langern in den Wahrbrink aus. Auf dem weitläufigen Gelände wurden die Einsatzkräfte in einer leeren Lagerhalle fündig. Aus nicht bekannter Ursache hatte ein Melder ausgelöst. Gründe dafür können vielfältig sein, oft handelt es sich aber um einen technischen Defekt, der - wie in diesem Fall - einen Fehlalarm verursacht. Die Anlage wurde zurückgesetzt und an den Betreiber übergeben. Dieser verständigte sofort die Wartungsfirma, um den Melder zu überprüfen und gegebenenfalls auszutauschen. Um 8:40 Uhr konnten die 24 Einsatzkräfte mit den vier Fahrzeugen den Einsatz beenden und wieder zu ihre Arbeitsstellen zurückkehren.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Löschzugführer LZ Stadtmitte
Dr. Bodo Bernsdorf (Brandoberinspektor)
Pressesprecher
Telefon: 0170 8552625
E-Mail: bodo.bernsdorf@feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell