Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

11.04.2019 – 11:24

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

BPOLI-KA: Pfeffersprayeinsatz gegen freilaufenden Hund

Karlsruhe (ots)

Die gestrige Nachmittagszeit nutzte ein 60-jähriger Hundehalter im Bereich des Botanischen Gartens für einen Spaziergang mit seinem Hund. Da der junge Labrador nicht angeleint war, lief er unkontrolliert über die Grasflächen und dabei auch durch den Schutzbereich des Bundesverfassungsgerichts. Bedingt durch die technischen Vorrichtungen zum Schutz des Objekts, wurde mehrfach Alarm im örtlichen Bundespolizeirevier ausgelöst. Ein Beamter wollte daraufhin das Gespräch mit dem Hundehalter suchen. Noch bevor es zu diesem Gespräch kam, rannte der immer noch unangeleinte Hund knurrend auf dem Beamten zu. Um einen eventuell bevorstehenden Angriff abzuwehren, musste das Pfefferspray eingesetzt werden. Dieses zeigte sofort Wirkung und der Hund brach seine Annäherung ab. Zwischenzeitlich war auch der Halter des Hundes vor Ort und hatte die Möglichkeit, Augen und Nase seines Tieres mit Wasser zu reinigen. Anschließend wurde er auf das generelle Verbot, den gekennzeichneten Schutzbereich des Verfassungsgerichts zu betreten, sowie die Leinenvorschriften im Stadtgebiet Karlsruhe hingewiesen. Der Halter zeigte sich einsichtig, woraufhin es bei einer mündlichen Verwarnung belassen wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Barg
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe