Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

14.02.2019 – 15:12

Polizei Bochum

POL-BO: Schwerpunkt Verkehr - Polizei in Herne unterwegs

Herne (ots)

Egal ob Pkw, Lkw oder Zweirad - Verkehrskontrolle! Die Polizei war am Donnerstag, 14. Februar, im Herne für noch mehr Verkehrssicherheit unterwegs. Zahlreiche Polizeibeamte kontrollierten an mehreren Stellen im gesamten Herner Stadtgebiet den Fahrzeugverkehr.

Die Polizeibeamten des Verkehrsdienstes nahmen im Rahmen eines Kontrolltages Fahrzeuge des gewerblichen Verkehrs genauer unter die Lupe. Unterstützt wurden sie durch Kräfte der Bochumer Bereitschaftspolizei, des Ordnungsamtes der Stadt Herne, der Bezirksregierung Arnsberg und des Zolls aus Gelsenkirchen. Besonders ein Traktor mit Anhänger fiel den Beamten vor Ort ins Auge. Dieser war nicht nur um über drei Tonnen überladen, sondern der Fahrer wurde auch mit einem Haftbefehl gesucht. Die Weiterfahrt musste der Mann dann in einem Streifenwagen fortsetzen.

Außergewöhnlich war auch der Hinweis eines Zeugen. Dieser wies die Beamten der Bereitschaftspolizei auf einen alkoholisierten Fahrer hin. Diesen konnten die Einsatzkräfte auch im Bereich der Mont-Cenis-Straße anhalten. Das Ergebnis des Alkoholtest: 3,34 Promille! Aber nicht nur wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss wird sich der 73-jährige Herner verantworten müssen. Er war auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Insgesamt schrieben die Polizisten bei der Kontrolle des Güter- und Schwerlastverkehrs 29 Anzeigen, die meisten davon wegen Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten sowie die Ladungssicherung.

Zu hohes Tempo gilt nach wie vor als eine der Hauptunfallursachen auf unseren Straßen. Aus diesem Grund kontrollierten die Beamten der Hundertschaft und des Verkehrsdienstes an mehreren Stellen die Geschwindigkeit. Insgesamt wurden 150 Tempoverstöße registriert.

Durch den Zoll wurden 14 Anzeigen, davon 11 wegen des Verdachts der Schwarzarbeit, geschrieben. Die Stadt Herne hat fünf Verwarnungen wegen falscher oder fehlender Umweltplaketten erhoben.

Ob in Bochum, Herne oder Witten - uns ist die Sicherheit im Straßenverkehr wichtig. Aus diesem Grund kontrolliert die Polizei regelmäßig den Verkehr.

Unser Ziel ist es, die Sicherheit im Straßenverkehr weiter zu stärken, polizeiliche Präsenz zu zeigen und unsere Bürgerinnen und Bürger für sicheres Fahren zu sensibilisieren. Wir werden weitere Schwerpunktaktionen in unseren Städten durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Marco Bischoff
Telefon: 0234 9091022
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum