PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

02.08.2021 – 09:04

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Giengen - Kennzeichen bleibt an Unfallstelle zurück
Vor der Polizei flüchtete der Verursacher am Sonntag in Giengen.

Ulm (ots)

Gegen 6.30 Uhr hörte ein Zeuge einen lauten Knall in der Zeulenrodaer Straße. Ein unbekannter Autofahrer war gegen einen geparkten Renault geprallt. Den Renault schob es auf einen geparkten Audi und auf einen Anhänger. Der Unfallverursacher flüchtete. Zurück blieb ein Schaden von etwa 17.000 Euro. Die Polizei entdeckte an der Unfallstelle das Kennzeichen des Verursachers. Eine weitere Polizeistreife fuhr zur Wohnanschrift des Verursachers. In der Dresdner Straße sahen die Polizisten den Unfallverursacher mitsamt seinem beschädigten Mercedes fahren. Als der 19-Jährige das Polizeifahrzeug sah, gab er Gas und versuchte zu flüchten. Während der Hinterherfahrt ignorierte er die Anhaltesignale der Polizei. Letztendlich verlor er in der Zeulenrodaer Straße die Kontrolle über seinen Mercedes und stieß gegen einen Baum. Dabei verletzte er sich leicht. Der 19-Jährige roch stark nach Alkohol. Ein Alkomattest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Ein Arzt nahm ihm Blut ab und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe des Mercedes. Für seine Fahrt und die beschädigten Autos muss er sich nun verantworten.

+++++++ 1478724

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Ulm
Weitere Storys aus Ulm