PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

24.09.2020 – 14:20

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Biberach - Zu schnell und berauscht
Neun Fahrer stoppte die Polizei am Mittwochabend in Biberach.

UlmUlm (ots)

Die Beamten kontrollierten in der Ulmer Straße die Geschwindigkeit. Dort sind 70 Stundenkilometer erlaubt. Gleich acht Fahrer waren mindestens 21 km/h zu schnell, weshalb sie jetzt mit Bußgeldern und Punkten rechnen müssen. Ein Audi-Fahrer war mit 118 Sachen unterwegs. Ihn erwartet zusätzlich ein Fahrverbot.

Gegen 20.15 Uhr stoppte die Polizei einen 50-jährigen Auto-Fahrer. Er hatte zu viel Alkohol intus, weshalb er eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste. Der Mann sieht jetzt einer Strafanzeige entgegen.

Die Polizei weist darauf hin, dass zu schnelles Fahren nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist. Unfälle mit überhöhter Geschwindigkeit haben oft schwerwiegende Folgen. Um die Sicherheit im Verkehr zu erhöhen führt die Polizei ihre Geschwindigkeitskontrollen durch. Damit alle sicher ankommen rät die Polizei: Runter vom Gas! Überschätzen Sie nicht die eigenen Fähigkeiten und rechnen Sie auch mit Fehlern von anderen! Ein Unfall mit schweren Folgen belastet Opfer und Täter oft ein Leben lang! Ausführliche Informationen zu den Gefahren durch schnelles Fahren gibt eine Broschüre des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg, die im Internet unter www.statistik-bw.de bestellt oder heruntergeladen werden kann. Tipps gibt auch die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

+++1742691+++1743242

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm