Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

22.10.2019 – 13:27

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Sontheim - Ermittler machen Einbrecher dingfest
Für ihre Einbrüche im August und September in Sontheim müssen sich zwei Männer verantworten.

Ulm (ots)

Weil er im Verdacht steht, mehrmals in ein Wohnhaus eingebrochen zu sein, sitzt ein 20-Jähriger nun in einem Gefängnis. Ein 30-Jähriger soll den Mann angestiftet haben. Auch er befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt.

Wie unter (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4356481) mitgeteilt, brach Ende August ein Unbekannter in ein Wohnhaus in Sontheim ein. Er schlug und fesselte das Ehepaar, das darin wohnt. Der Ehemann trug dabei leichte Verletzungen davon. Der Einbrecher hatte Geld und einen Schlüssel erbeutet und war geflüchtet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei liefen auf Hochtouren. Spezialisten der Kriminaltechnik sicherten umfangreiche Spuren. Die Kriminalisten nahmen einen 20-Jährigen fest. Er steht im Verdacht, die Tat begangen zu haben. Der Mann wird außerdem verdächtigt, Ende September erneut in das Haus des Ehepaares eingebrochen zu sein. Dabei habe er Geld erbeutet. Ein weiteres Mal soll er gescheitert sein. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei haben ergeben, dass ihn ein 30-Jähriger zu den Taten angestiftet haben soll.

Anfang Oktober durchsuchten die Ermittler die Wohnungen der Tatverdächtigen. Bei dem 20-Jährigen fanden die Kriminalisten Waffen und andere Beweismittel. Das beschlagnahmten die Ermittler. Sie prüfen nun, ob die Gegenstände bei den Taten verwendet wurden. Die Männer wurden dem Richter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Der erließ Haftbefehl gegen die Tatverdächtigen. Beide befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit an. Untersucht werden soll dabei unter anderem das Motiv der Männer für die Einbrüche.

Auch ein 19-Jähriger steht im Verdacht, bei den Taten beteiligt gewesen zu sein. Er wurde Anfang Oktober vorläufig festgenommen, befindet sich nun jedoch wieder auf freiem Fuß. Die Beamten überprüfen auch, ob noch weitere Personen bei den Einbrüchen beteiligt gewesen sind.

+++++1594570

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm