PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

03.08.2021 – 12:02

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Brände; Verkehrsunfälle; 19-Jährigen angegangen; Einbruch

Reutlingen (ots)

Fahrzeug in Brand geraten

Zum Brand eines Pkw an der Ecke Emil-Adolff-Straße / Schieferstraße sind Feuerwehr und Polizei am Montagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, ausgerückt. Möglicherweise infolge eines technischen Defekts war die Mercedes A-Klasse im Bereich des Kofferraums in Brand geraten. Die alarmierte Feuerwehr brachte die Flammen rasch unter Kontrolle und löschte den Pkw. Dieser musste im Anschluss abgeschleppt werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Verletzt wurde niemand. (rn)

Reutlingen (RT): Vorfahrtsberechtigten übersehen

Zwei nicht mehr fahrbereite Autos und ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen an der Kreuzung K 6721 / Stegäckerstraße ereignet hat. Ein 67-Jähriger befuhr gegen 9.45 Uhr mit seinem Peugeot die Ausfahrt Altenburg / Kirchentellinsfurt von der B 464 herkommend. An der Kreuzung K 6721 / Stegäckerstraße wollte er nach links in Richtung Kirchentellinsfurt einbiegen und hielt dazu an der Haltelinie zunächst auch an. Beim Anfahren übersah er dann jedoch einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten VW Golf. Dessen 40-jährige Fahrerin konnte nicht mehr schnell genug reagieren, sodass es im Kreuzungsbereich zur Kollision kam. Verletzt wurde zum Glück niemand. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden mussten. (cw)

Münsingen (RT): Vorfahrt missachtet

Auf etwa 10.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Montagabend auf der Lautertalstraße entstanden ist. Eine 38-Jährige wollte gegen 18 Uhr mit ihrem Peugeot von einem Nebenweg nach links in die Lautertalstraße einbiegen. Dabei übersah sie eine 24-Jährige, die mit ihrem VW Golf auf der Lautertalstraße in Richtung Buttenhausen fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der glücklicherweise niemand verletzt wurde. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Zur Unterstützung der Bergungsmaßnahmen und zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe war die Feuerwehr im Einsatz. (cw)

Esslingen (ES): Nach Unfall geflüchtet (Zeugenaufruf)

Nach dem noch unbekannten Fahrer eines roten VW Polo mit niederländischem Kennzeichen und seinem Beifahrer fahndet die Verkehrspolizei Esslingen nach einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Dienstagmorgen in der Schelztorstraße ereignet hat. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war der VW gegen 1.15 Uhr auf der Kollwitzstraße in Richtung Schelztorstraße unterwegs. An der Einmündung zur Schelztorstraße bog er nach links ab, wobei der Wagen einen so großen Bogen fuhr, dass er gegen eine Hauswand prallte. Anschließend stiegen Fahrer und Beifahrer aus und flüchteten zu Fuß in Richtung Kollwitzstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung, zu der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden war, verlief bislang ergebnislos. Am Gebäude wurde ein Kellerfenster zerstört, wobei ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstanden ist. Am Polo dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden sein. Der Wagen wurde nachfolgend abgeschleppt und sichergestellt. Zur Unterstützung der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen war die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und fünf Feuerwehrleuten im Einsatz. An dem VW Polo wurden bei den noch laufenden Ermittlungen Unfallspuren festgestellt, die auf einen vorausgegangenen Verkehrsunfall hindeuten, bei dem der Fahrer ebenfalls geflüchtet sein dürfte und zu dem noch keine Erkenntnisse vorliegen. Einer der Fahrzeuginsassen wird als etwa 30 Jahre alt beschrieben, bekleidet mit einer Jeanshose und einem Jeansoberteil. Der zweite soll etwa 50 Jahre alt gewesen sein und hatte eine auffällige Glatze. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Esslingen, Telefon 0711/3990-420. (cw)

Esslingen (ES): Eingeschalteten Grill vergessen

Ein rauchender Elektrogrill auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Straße Geuernrain hat am Montagnachmittag die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan gerufen. Kurz vor 14 Uhr alarmierte eine Anwohnerin die Einsatzkräfte, nachdem sie Rauch aus einer der Wohnungen bemerkt hatte. Die Feuerwehr, die daraufhin mit sechs Fahrzeugen und 25 Rettungskräften anrückte, stellte den eingeschalteten Elektrogrill auf dem Balkon fest, der zu der Rauchentwicklung geführt hatte. Die Bewohner, die sich nicht zuhause befunden hatten, hatten offenbar vergessen diesen auszuschalten. Verletzt wurde niemand. Sachschaden war nicht entstanden. (rn)

Plochingen (ES): 19-Jährigen geschlagen und getreten (Zeugenaufruf)

Am Montagnachmittag ist ein 19-Jähriger in einem Parkhaus in der Eisenbahnstraße von zwei Unbekannten attackiert worden. Der junge Mann war gegen 15.30 Uhr durch das Parkhaus in Richtung Bahnhof gelaufen, als er von den beiden Tätern angesprochen und ins Gesicht geschlagen wurde. Der 19-Jährige stürzte anschließend zu Boden, wo die Unbekannten weiter auf ihn einschlugen und ihn auch traten. Er erlitt dabei Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei einem der Angreifer soll es sich um einen etwa 183 cm großen Mann von sportlicher Statur mit dunklen Haaren gehandelt haben. Zur Tatzeit war den Mann mit einem schwarzen T-Shirt und einer langen, dunklen Jogginghose bekleidet. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter Telefon 07153/307-0 zu melden. (rn)

Aichtal (ES): Kind bei Unfall schwer verletzt

Eine schwere Verletzung hat sich ein Kind bei einem Verkehrsunfall am späten Montagnachmittag im Ortsteil Neuenhaus zugezogen. Ein vier Jahre alter Junge befuhr kurz vor 17.30 Uhr mit seinem Kinderfahrrad einen abschüssigen Weg zwischen zwei Gebäuden in der Mozartstraße. Im Anschluss wollte er ohne auf den Verkehr zu achten auf die gegenüberliegende Straßenseite fahren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem von links kommenden Ford Galaxy eines 50 Jahre alten Mannes. Das verletzte Kind wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. (ms)

Rottenburg (TÜ): Radfahrerin schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich eine 67-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der Graf-Bentzel-Straße zugezogen. Kurz nach 18.30 Uhr war die Radlerin auf der Graf-Bentzel-Straße in Richtung Schuhstraße unterwegs und wollte auf den Gehweg wechseln. Dabei stürzte sie an der Bordsteinkante zu Boden. Der Rettungsdienst brachte sie anschließend zur weiteren Behandlung in eine Klinik. (rn)

Dußlingen (TÜ): Schadensträchtiger Auffahrunfall

Vier Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag auf der K 6901 ereignet hat. Eine 84-Jährige war kurz nach 15 Uhr mit ihrem VW Polo auf der Kreisstraße aus Richtung Dußlingen kommend unterwegs. Dabei krachte sie in das Heck eines vorausfahrenden Passats, dessen 59-jährige Lenkerin angehalten hatte, um nach links in Richtung Birkenhof abzubiegen. Sowohl die 84-Jährige als auch ihre 87 Jahre alte Beifahrerin und beide 57 und 59 Jahre alten Insassinnen aus dem Passat wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Auch die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen zur Unfallstelle ausgerückt. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Unfallstelle für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden. (rn)

Rangendingen (ZAK): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag an der Einmündung K 7155 / L 410 ereignet hat. Eine 18-Jährige war gegen 11.45 Uhr mit ihrem Suzuki Swift auf der Kreisstraße von Höfendorf kommend unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in Richtung Rangendingen einbiegen. Dabei übersah sie ein von links heranfahrendes und vorfahrtsberechtigtes Wohnmobil, dessen 60-jährige Fahrerin keine Chance mehr hatte, um rechtzeitig zu reagieren. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings waren beide Autos nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Suzuki dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro entstanden sein. Der Sachschaden am Wohnmobil wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. (cw)

Bisingen-Steinhofen (ZAK): In Wohnung eingebrochen

In eine Wohnung in der Balinger Straße ist ein Unbekannter am Montagabend eingebrochen. Zwischen 18.40 Uhr und 19.30 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über eine Balkontüre Zutritt zur Wohnung und durchwühlte nachfolgend mehrere Schränke. Bei seiner Suche nach Stehlenswertem stieß er auf eine Geldbörse, die er ausplünderte, bevor er mit seiner Beute unerkannt flüchtete. Ob sonst noch etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Hechingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen