Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

19.09.2020 – 11:44

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Widerstand, Sachbeschädigungen, Verkehrsunfälle, Küchenbrand

Reutlingen (ots)

Mehrfach Widerstand geleistet

Mit einem äußerst renitenten Heranwachsenden hatten es Beamte des Polizeireviers Reutlingen in der Nacht zum Samstag im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen nach einer Schlägerei zu tun. Zunächst wurde der Polizei gegen 01.35 Uhr über Notruf eine handfeste Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Federnseestraße gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Streifen konnten dort mehrere Personen angetroffen werden, eine Schlägerei war allerdings nicht mehr im Gange. Offenbar hatten sich einige der Beteiligten fluchtartig von der Örtlichkeit entfernt. Bei der anschließenden Fahndung wurde kurz darauf ein 20-Jähriger mit einer blutenden Kopfverletzung in der Pfäfflinshofstraße angetroffen, welcher angab von mehreren unbekannten Personen geschlagen worden zu sein. Einer der Täter soll sich unter den zuvor von der Polizei in der Federnseestraße kontrollierten Personen befunden haben. Die Ermittlungen zu den Tatumständen dauern an. Der verletzte 20-Jährige wurde durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht und dort ambulant behandelt. Von einer ebenfalls an der Fahndung beteiligten Streifenbesatzung konnte gegen 01.40 Uhr ein weiterer Tatverdächtiger in der Unteren Gerberstraße festgestellt werden. Im Verlauf der durchgeführten Kontrolle widersetzte sich der 19-Jährige mehrfach den Anweisungen der Beamten, so dass er schließlich in Gewahrsam genommen werden musste. Hierbei leistete er massiven Widerstand. Bei der folgenden Untersuchung seiner Haftfähigkeit in einem Krankenhaus und dem Transport in die Gewahrsamszelle kam es zu weiteren Widerstandshandlungen, Beleidigungen gegenüber der Polizei sowie zu einem tätlichen Angriff gegen einen Beamten. Verletzt wurde nach derzeitigem Stand niemand. Ob der 19-Jährige tatsächlich an der Auseinandersetzung in der Federnseestraße beteiligt war, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Pfullingen (RT): Pkw beschädigt (Zeugenaufruf)

Seine Zerstörungswut hat ein bislang unbekannter Vandale am frühen Samstagmorgen, gegen 02.50 Uhr, an einem geparkten Pkw in der Schulstraße ausgelassen. Der Täter schlug offenbar mit einer Eisenstange oder ähnlichem ringsum auf den neuwertigen Mitsubishi Space Star ein. Hierbei wurden die Front- und mehrere Seitenscheiben beschädigt, beide Außenspiegel abgeschlagen sowie Karosserieteile eingedellt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro beziffert. Von einem Zeugen wurde beobachtet, wie eine männliche, circa 25 Jahre alte, Person mit schlanker Statur und kurzen schwarzen Haaren, welche eine schwarze Jacke und Jeans trug, von der Tatörtlichkeit über die Kaiserstraße stadtauswärts wegrannte. Weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Pfullingen unter der Telefonnummer 07121 / 99180 zu melden.

Esslingen (ES): Rennradfahrerin übersehen

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Rennrad ist es am Freitagnachmittag gegen 17.00 Uhr auf der Schorndorfer Straße in Esslingen gekommen. Der 69-jährige Unfallverursacher fuhr mit seiner Mercedes A-Klasse auf der Schorndorfer Straße in Fahrtrichtung Oberhof. Auf Höhe der Realschule Oberesslingen wollte er nach links auf ein Grundstück einbiegen. Hierbei verzichtete ein entgegenkommender Pkw auf seinen Vorrang und ermöglichte dem Unfallverursacher durch Abbremsen und Handzeichen den Abbiegevorgang. Der Mercedes-Fahrer übersah allerdings eine 29-jährige Rennradfahrerin, welche zu diesem Zeitpunkt auf dem parallel zur Schorndorfer Straße verlaufendem Radweg in Richtung Innenstadt fuhr. Die Radlerin wurde auf die Motorhaube aufgeladen und zu Boden geworfen. Vom alarmierten Rettungsdienst wurde sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ein hinter ihr fahrender 37-jähriger Rennradfahrer konnte noch rechtzeitig bremsen, stürzte jedoch beim Bremsvorgang und verletzte sich hierdurch leicht. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 2.500 Euro.

Aichtal (ES): Rollerfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat ein Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend in Aichtal erlitten. Gegen 20.40 Uhr fuhr der 33-jährige Lenker einer Vespa von Neckartailfingen kommend in Richtung Grötzingen. Kurz vor Grötzingen kam er in einer scharfen Rechtskurve auf der hier stark abschüssigen K 1233 aufgrund eines Fahrfehlers zu Fall. In der Folge schlitterte er quer über die Straße, wo er letztlich am linken Fahrbahnrand zum Liegen kam. Ein entgegenkommender Pkw-Lenker erkannte die Gefahrensituation und konnte noch rechtzeitig anhalten. Der Rollerfahrer zog sich mehrere Knochenbrüche zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An seiner Vespa entstand ein Sachschaden von rund tausend Euro.

Plochingen (ES): Mehrere Fahrzeuge mutwillig beschädigt (Zeugenaufruf)

Insgesamt zwölf Pkw sind am späten Freitagnachmittag in der Beethovenstraße und im Carl-Orff-Weg mutwillig beschädigt worden. In der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.20 Uhr zerkratzte der bislang unbekannte Täter die geparkten Fahrzeuge mit einem spitzen Gegenstand und verursachte so einen Sachschaden, der deutlich über 10.000 Euro liegen dürfte. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07153 / 3070 zu melden.

Filderstadt-Bonlanden (ES): Zwei Verletzte nach Küchenbrand

Ein unachtsam auf einer eingeschalteten Herdplatte abgestellter Wäschekorb dürfte ersten Erkenntnissen zufolge die Ursache für den Brand einer Küche am Freitagabend in der Rotzeilstraße gewesen sein. Gegen 20.10 Uhr wurde der Rettungsleitstelle der Brand mitgeteilt, weshalb die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften ausrückte. Der 22-jährige Bewohner versuchte noch, den entstehenden Brand zusammen mit seiner 53-jährigen Mutter abzulöschen. Er verletzte sich hierbei durch Einatmen von Brandrauch derart, dass er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Bei seiner Mutter war lediglich eine ambulante Behandlung von Nöten. Der Feuerwehr gelang es rasch, den Brand in der Küche zu löschen und das Gebäude im Anschluss zu belüften. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Mössingen (TÜ): Zwei Verletzte nach Frontalkollision

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten und einem Sachschaden von circa 10.000 Euro ist es am Freitagmittag auf der Landesstraße 384 zwischen Nehren und Mössingen gekommen. Die 20-jährige Lenkerin eines VW Passat befuhr gegen 12.35 Uhr die L 384 von Nehren kommend in Richtung Mössingen als sie eingangs einer Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache ins Bankett geriet. Beim Versuch gegenzulenken geriet der Pkw ins Schleudern und konnte von der 20-Jährigen nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden, so dass sie schließlich frontal mit dem entgegenkommenden VW Golf einer 36-Jährigen kollidierte. Beide Fahrzeuglenkerinnen erlitten hierbei schwere Verletzungen und wurden nach medizinischer Erstversorgung vom Rettungsdienst zur stationären Aufnahme in ein Klinikum verbracht. Die stark beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden, zur Reinigung der Fahrbahn war die zuständige Straßenmeisterei vor Ort. Während der Unfallaufnahme war die L 384 zwischen Nehren und Mössingen bis gegen 15.30 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Rückfragen bitte an:

Matthias Lernhart, Telefon 07121 942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen