Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

18.09.2020 – 11:42

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Polizeibeamte angegriffen; Einbruch; Senior bestohlen

Reutlingen (ots)

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Ein heftiger Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagnachmittag auf der Schieferstraße ereignet. Ein 63-Jähriger befuhr mit seinem Lkw kurz vor 15 Uhr den linken Fahrstreifen der zweispurigen Straße in Richtung Rommelsbach. Beim Wechseln auf den rechten Fahrstreifen übersah er den dort fahrenden Audi A3 eines 34 Jahre alten Mannes. Der Lastwagen touchierte den Pkw am hinteren linken Eck, so dass sich das Auto drehte, nach links kam und gegen einen Lichtmast in der Fahrbahnmitte prallte. Der 34-Jährige sowie seine gleichaltrige Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu und mussten vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. An dem Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 30.000 Euro. Der Schaden an dem Lkw beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Ersten Erkenntnissen nach war an dem Lichtmast kein Schaden entstanden. Der A3 musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. (ms)

Bad Urach (RT): Kind auf Fußgängerüberweg angefahren

Ein kleines Mädchen ist am Donnerstagabend auf einem Fußgängerüberweg angefahren und ersten Erkenntnissen nach leicht verletzt worden. Die Vierjährige stand gegen 18.20 Uhr an einem Zebrastreifen in der Stuttgarter Straße auf Höhe eines Blumenladens. Nachdem ein Autofahrer das wartende Kind gesehen hatte, hielt er an und ermöglichte das Überqueren. Daraufhin lief das Mädchen los und wurde von dem Audi Q3 einer 71-Jährigen erfasst. Die Seniorin war auf der Durchgangsstraße in Richtung Dettingen mit langsamer Geschwindigkeit unterwegs. Die Vierjährige wurde vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. (ms)

Münsingen (RT): Bei Kontrolle Widerstand geleistet

Ein Hinweis auf einen erheblich betrunkenen Mann hat am Donnerstagabend, gegen 17.45 Uhr, zu einem Polizeieinsatz in der Straße Im Badstuhl geführt. Wie sich herausstellte, hatte der aggressive 32-Jährige zuvor Jugendliche angepöbelt. Weil er bei der anschließenden Kontrolle mit erhobenen Fäusten auf die Einsatzkräfte zugegangen war und nach einem der Beamten getreten hatte, musste er überwältigt werden. Anschließend wurden dem Mann Handschließen angelegt. Er wurde zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Ein dort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. (rn)

Esslingen (ES): Polizeibeamte beleidigt und angegriffen

Unter anderem wegen Beleidigung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 26-Jährigen, der in der Nacht zum Freitag in Oberesslingen in Gewahrsam genommen werden musste. Gegen 2.30 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil der betrunkene und offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Mann vor seiner Wohnanschrift randaliert hatte. Bei der anschließenden Kontrolle beleidigte er die eingesetzten Beamten und trat nach ihnen. Als er in Gewahrsam genommen werden sollte, wehrte er sich heftig und musste von den Beamten überwältigt werden, bevor ihm Handschließen angelegt werden konnten. Ein Polizeibeamter wurde dabei leicht verletzt. Der 26-Jährige blieb unverletzt. Er wurde vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht und unter andauernden Beleidigungen gegen die eingesetzten Beamten in die Gewahrsamseinrichtung gebracht. (rn)

Wendlingen (ES): Motorradfahrer leicht verletzt (Zeugenaufruf)

Leichte Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in Wendlingen erlitten. Eine 26-Jährige wollte mit ihrem VW gegen 17.30 Uhr von einem Grundstück herkommend auf die Stuttgarter Straße einfahren. Um ihr dies zu ermöglichen, hatte ein Pkw-Lenker angehalten. Als die VW-Lenkerin losfuhr, überholte ein 23 Jahre alter Mann mit seiner Suzuki den stehenden Pkw. In der Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem Motorrad. Der Biker stürzte im Anschluss zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Eine Versorgung durch den Rettungsdienst war nicht notwendig. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt etwa 3.500 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen sucht unter Telefon 07022/9224-0 nach Zeugen zu dem Unfall. Es wird insbesondere der bislang unbekannte Pkw-Lenker, der der Frau das Ausfahren ermöglichte, gebeten, sich zu melden. (ms)

Weilheim (ES): In Einfamilienhaus eingebrochen

In ein Einfamilienhaus am Ortsrand von Weilheim ist am helllichten Tag eingebrochen worden. Während der Abwesenheit der Bewohner gelangten bislang unbekannte Täter am Donnerstag, in der Zeit von 14.30 Uhr bis 16.50 Uhr, über ein aufgehebeltes Fenster ins Innere. Beim Durchwühlen der Wohnräume fanden die Einbrecher Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Bei einer ersten Nachbarschaftsbefragung ergaben sich Hinweise auf zwei bislang unbekannte Männer, die sich zum fraglichen Zeitpunkt in der Straße aufgehalten hatten. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Deizisau (ES): Alkoholisiert aufgefahren

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Donnerstagabend bei Deizisau einen schadensträchtigen Auffahrunfall verursacht. Gegen 19.50 Uhr fuhr ein 39-Jähriger mit einem Lexus an der Ausfahrt Deizisau/Altbach von der B 10 ab, um in der Folge nach rechts auf die L 1204 nach Altbach abzubiegen. Dabei krachte er mit seinem Wagen ins Heck eines Lkw-Gespanns, dessen 34 Jahre alter Fahrer an der Ampel der Einmündung stand. Da die hinzugerufenen Beamten beim Unfallverursacher deutlichen Alkoholgeruch feststellten und ein vorläufiger Test einen Wert von über drei Promille ergab, musste der 39-Jährige anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Außerdem war der Mann ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Er wird nun entsprechend bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt rund 13.000 Euro. Der Lexus war zudem derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (mr)

Oberboihingen (ES): Seniorin dreist bestohlen (Zeugenaufruf)

Eine Frau ist am späten Donnerstagnachmittag von zwei dreisten Dieben in ihrer Wohnung bestohlen worden. Gegen 17.30 Uhr gab sich ein Unbekannter an der Haustür der Seniorin in der Unterboihinger Straße als Handwerker aus und verschaffte sich unter dem Vorwand, nach Verunreinigungen im Trinkwasser schauen zu müssen, Zutritt. Während der Mann die Frau in ein Gespräch verwickelte, betrat offenbar ein Komplize die Räume und entwendete mehrere hundert Euro aus einem Kuvert. Der selbsternannte Handwerker trug entsprechende blaue Handwerkerkleidung mit einem auffallend breiten Gürtel und sprach schwäbisch ohne Akzent. Vom Komplizen liegt keine Personenbeschreibung vor. Zeugen, denen der beschriebene Täter aufgefallen ist oder die in diesem Zusammenhang sonst verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 07024/92099-0 beim Polizeiposten Wendlingen zu melden. (mr)

Notzingen (ES): Mit Fahrzeug überschlagen

Glücklicherweise ohne größere Blessuren hat ein Pkw-Lenker einen Überschlag mit seinem Fahrzeug in der Nacht zum Freitag überstanden. Der 24-Jährige war mit seinem VW Golf gegen 23.15 Uhr auf der K 1205 zwischen Notzingen und Ötlingen unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache kam er dabei in einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend überschlug sich sein Wagen im Straßengraben. Der junge Mann, der augenscheinlich unverletzt geblieben war, wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Golf musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. (rn)

Altbach (ES): Auf vorausfahrenden Pkw aufgefahren

Rund 8.000 Euro Blechschaden sind am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der L 1192 entstanden. Gegen 15 Uhr befuhr ein 20-Jähriger die Landesstraße von Altbach kommend in Richtung Zell. Dabei krachte er mit seinem BMW in das Heck eines vor ihm fahrenden VW. Dessen 50 Jahre alter Lenker hatte seinen Wagen aufgrund von Mäharbeiten am Fahrbahnrand abbremsen müssen. Der 20-Jährige wurde dabei nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt und vor Ort vom Rettungsdienst untersucht. Sein BMW wurde anschließend abgeschleppt. (rn)

Tübingen (TÜ): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Ein Schaden in Höhe von etwa 6.500 Euro ist bei einem Auffahrunfall am Donnerstagnachmittag auf der Europastraße entstanden. Ein 34-Jähriger war mit seinem Sprinter kurz nach 17 Uhr in Richtung Rottenburg unterwegs. An der Anschlussstelle Hirschau bemerkte er zu spät, dass vorausfahrende Fahrzeug-Lenker verkehrsbedingt abbremsen mussten. Er krachte ins Heck des Wohnmobils eines 48 Jahre alten Mannes. Dieses wurde noch auf den davor fahrenden Ford S-Max eines 54-Jährigen geschoben. Der Aufprall war so heftig, dass sich der 48-Jährige leichte Verletzungen zuzog und sein Wohnmobil abgeschleppt werden musste. Der Rettungsdienst war nicht notwendig. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen